"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: kommerziell ? Oder doch carritativ?  (Gelesen 3329 mal)

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
kommerziell ? Oder doch carritativ?
« am: 29. Mai 2006, 23:07:54 »

Auch auf die Gefahr hin, dass der Beitrag gelöscht wird.

Danke für die Mail. Aber die Idee mit dem gebührenpflichtigen Eintrag fanden wir nicht so toll.
Seit 2004 sind wir bemüht, eine funktionierende Selbsthilfegruppe aufzubauen.
Hauptziel ist die uneigennützige Hilfe in solch schweren Zeiten. Diese soll nicht mit dem Inso-Antrag enden.
Inzwischen haben wir 158 Betroffenen helfen können.
Sicherlich erscheint diese Zahl gering. Aber ein Blick in die Tageszeitung genügt, und man kann die Dunkelziffer erahnen.

Ich hoffe trotzdem, dass ich hier wilkommen bin und ich unsere Erfahrungen, so wie in diversen anderen Foren auch, vermitteln darf.

@ ThoFa: Ich hoffe nicht, dass die Idee mit der Mail zum Eintrag
bei den Gewerblichen von Ihnen stammt.  
 :manno:

MfG Paps
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

jafern

  • ehemaliger Betreiber dieses Forums ;-)
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
kommerziell ? Oder doch carritativ?
« Antwort #1 am: 30. Mai 2006, 00:08:21 »

Lieber Paps,

auch auf die Gefahr hin, dass Sie nicht wieder kommen, obgleich wir jeden fachkundigen Poster stets willkommen heißen..: :-?

das besagte Schreiben des Portalbetreibers richtete sich an eine ausgewählte Gruppe von bekannt seriösen und gewerblichen Schuldnerberatern, die nachweislich in anderweitige, teure Werbung investieren (z. B. Adwords), um neue \"Kunden\" zu gewinnen.

Sollten Sie versehentlich mit angeschrieben worden sein, obwohl Sie mit Ihrer Tätigkeit keinen kommerziellen Zweck verfolgen, bitte ich dieses vielmals zu entschuldigen. Selbstverständlich steht es Ihnen bei Interesse alternativ frei, sich in unsere Linkdatenbank einzutragen, um dort auf Ihre Selbsthilfegruppe aufmerksam zu machen. Dieses unterstützen wir in jeder Form.

Allerdings hätte ich mich über ein persönliches Antwortschreiben an die Absenderadresse mehr gefreut, als über dieses öffentliche Posting, in dem Sie vergeblich versuchen, eine Idee, die übrigens von verschiedenen Usern angeregt wurde, gleich in Ihrer Entstehungsphase \"madig machen zu wollen\". Anders kann ich mir Ihr destruktives Verhalten nicht erklären. Sie hätten in Ihrem Emailprogramm einfach nur auf \"reply\", oder \"antworten\" klicken brauchen, und schon hätte mich Ihre Meinung zu dem Thema erreicht.

\"Das fand ich auch nicht so toll\" (um es mal in Ihren Worten auszudrücken)...

Nein, ich werde dieses Posting nicht löschen, weil
- wir bisher noch kein Posting wegen einer Meinungsverschiedenheit gelöscht haben,
- wir nach wie vor von der Idee und dem Nutzen für unsere User überzeugt sind,
- wir keine Selbsthilfegruppe sind, die die laufenden Kosten für Hosting, Traffic, Marketing, etc., nur aus eigener Tasche bezahlen kann,
- unsere User / Besucher trotz des kommerziellen Hintergrundes dieser Idee mit Sicherheit erahnen werden, dass die \"Anzeigengebühren\" zum größten Teil dazu dienen, unser Portal noch bekannter, komfortabler und noch hilfreicher zu machen (was letztendlich jedem Beteiligten zu Gute kommt).

Und NEIN, unsere Moderatoren (hier: ThoFa) waren an der Entstehung dieser Idee leider nicht beteiligt. Gewisse Dinge (u. a. das gesamte Portal selbst ;-) ) entstammen meinem eigenen bescheidenen, und aus Ihrer Sicht betrachtet vielleicht sogar leicht beschränkten Gedankengut..:-(

Freundliche Grüße

José Fernández
aka jafern
Site Admin[addsig]
Gespeichert
Nach über fünf Jahren als Betreiber von pwn.info habe ich das Projekt Ende 2008 in andere, vertrauensvolle Hände übergeben.
Seit Oktober 2008 bin ich als selbstständiger Unternehmer in der Branche tätig, in der ich über zehn Jahre als Angestellter mein Brot verdiente ;-)  Ich wünsche allen hier weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg!
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
kommerziell ? Oder doch carritativ?
« Antwort #2 am: 30. Mai 2006, 09:11:10 »

Hallo Paps,

nein nicht an jeder guten Idee bin ich beteiligt, so gern ich es möchte.  :-D

Wie Ihnen bekannt ist, bin ich ein Verfechter der gewerblichen Schuldnerberatung für diejenigen, die dies auch bezahlen können.

Ihre Entrüstung ist für mich doch sehr verwunderlich, da Ihre Beratungsleistung und auch die \"Ihres\" Vereines nicht kostenlos. Auch die Nutzung des Programmes - ohne Beratungsleistung - ist keineswegs kostenlos.

Da frage ich mich also was diese doppelte Moral soll ?

MfG

ThoFa



Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
kommerziell ? Oder doch carritativ?
« Antwort #3 am: 30. Mai 2006, 19:51:06 »

@ jafern + ThoFa

Irgendwie scheint das Posting wohl falsch angekommen zu sein.
Ich habe ja schon echte Gewissensbisse.  :redface:

Selbstverständlich steht es mir fern, Ihre Arbeit und Bemühungen in Abrede zu stellen, noch diese zu unterschätzen.
Insbesondere die stets kompetenten und rechtlich fundierten
Antworten von ThoFa sind mir seit längerem aus einem anderen Forum bekannt.

Aus persönlicher Erfahrung (ich betreibe 4 HP´S) ist mir selber bekannt, welcher Aufwand mit der Erstellung, Aktualisierung und dem Betreiben einer Internetseite, noch dazu in dem hier vorliegenden Umfang, verbunden ist.

Ferner ist es jedem freigestellt, in welcher Art er sich dem Problem der permanenten Überschuldung, mit Engagement, Fleiß und eigenen Ideen widmet.
Ich persönlich habe nichts gegen gewerbliche Beratungen sofern sie fundiert sind und seriös bleiben.
Letztlich müssen wir uns ja auch derzeit dazu rechnen, da wir von
freiwilligen Unkostenbeiträgen der Schuldner  und Zuschüssen der  Anwälte, die uns unterstützen, leben.
Statistisch gesehen sind 75% unserer Schuldner ALGII-Empfänger
und erhalten einen Beratungsschein. Wir können unsere Unterstützung derzeit mit einem monatlichen Aufwand (ohne Arbeitszeit) von 480,- betreiben, einschließlich der 40,- für die Schaltung bei adwords.
Wie ich bereits schrieb, noch ist es unser Ziel, uns im carritativen Bereich zu bewegen.

Sie wissen selber, welches Schindluder (auch von öffentlichen Stellen) oftmals bei der Beratung getrieben wird.
Dies offenbart sich nicht zu letzt im hier erst kürzlich genannten Beispiel.
Und aus eben diesem Grund ist das Vorhaben, eine solche Entscheidungshilfe zu erstellen super.
Eventuell kommen wir ja später auf Ihr Angebot zurück.

@ ThoFa
Unserem anfänglichen Partner haben wir im Februar die Zusammenarbeit gekündigt.
Dies hatte ich im dortigen Forum auch mitgeteilt.
Schließlich sind nicht alle Schuldner in der Lage, für den AEV und den Insoantrag 400,- zu zahlen.
Seitens des ...in Köln wird eben erst jetzt darüber nachgedacht, eine Lösung über Beratungsschein zu finden.

Ich bitte abschließend nochmals um Entschuldigung, wenn ich mich etwas unglücklich ausgedrückt habe.  

MfG Paps
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

jafern

  • ehemaliger Betreiber dieses Forums ;-)
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
kommerziell ? Oder doch carritativ?
« Antwort #4 am: 30. Mai 2006, 23:15:10 »

Entschuldigung angenommen  :-)

Werde Ihren Beitrag als Anlass nehmen, darüber nachzudenken, gemeinnützigen Institutionen / Vereinen Sonderkonditionen einzuräumen.

Damit schließe ich diesen Thread und erbitte die weitere Korrespondenz in dieser Angelegenheit per Email an die bekannte Adresse. Vielen Dank.

José Fernández
aka jafern[addsig]
Gespeichert
Nach über fünf Jahren als Betreiber von pwn.info habe ich das Projekt Ende 2008 in andere, vertrauensvolle Hände übergeben.
Seit Oktober 2008 bin ich als selbstständiger Unternehmer in der Branche tätig, in der ich über zehn Jahre als Angestellter mein Brot verdiente ;-)  Ich wünsche allen hier weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg!
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz