"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor  (Gelesen 5285 mal)

Caileana

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15

Hallo und Guten Morgen,

ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage  :cheesy:
Mein Mann und ich sind überschuldet nach einer gescheiterten Selbstständigkeit und noch einigem an privaten Zahlungsverpflichtungen. Deshalb haben wir uns an eine Kanzlei gewandt, die uns helfen wollte eine Schuldenbereinigungsplan auszuarbeiten.
Soweit so gut  :thumbup: Hat sich alles sehr gut angehört, wir wurde gut beraten, soweit ich das beurteilen kann. Bekamen einige Infos zugeschickt und eine Vertrag.
Vorher wurde noch über unsere Haushaltskasse gesprochen, und wieviel Geld zur Verfügung stünde, um die Gläubiger zu bedienen.
Diese Rate sollten wir monatlich auf ein Treuhandkonto überweisen, davon würden dann die Gläubiger bezahlt (wenn man sich einig würde) und die Gebühr für den Anwalt.
Bei unsere Schuldensumme beläuft sich die Gebühr auf in etwa 2300,- Euro.
Nun haben wir mittlerweile ca. 3400 Euro einbezahlt.
Also sprich, der Anwalt ist bereits für seine Arbeit bezahlt und wir haben noch ein "Guthaben" über ca. 1000,- Euro.
Das Problem ist, die "Arbeit" ist noch nicht getan. Es gibt noch keinen Zahlungsplan noch kein Feedback. Es hat nur vor einigen Wochen geheisen, man waret noch auch Antwort eines Gläubigers.
Was mich so ärgert und mittlerweile an der Sache zweifeln lässt ist, dass sich hier bei uns beireits 3 Gläubiger gemeldet haben, die zu einem Vergleich mit Ratenzahlung bereit wären und jeweils auch auf eine gewisse Summe verzichten würden.
Unserem Anwalt habe ich diese Schreiben immer zukommen lassen, der hat sich aber nciht dort gemeldet, so dass nun 2 von den Gläubigern in die Pfändung gegangen sind.
Hat natürlich nichst gebracht ausser weitert Kosten, da es bei uns nichts zu holen gibt. Wir haben auch bereits die EV abgegeben.
Nun hab ich gestern wieder beim Anwalt angerufen um in Erfahrung zu bringen, wie denn der Stand der Dinge wäre. Da mir wieder ein Gläubiger am Telefon gesagt hatte, er habe von unserem Anwalt außer wegen der Forderungshöhe vor 10. Mon. noch nichts gehört.
Ich hatte die Sekräterin am Telefon ,die meinte, die Akte stünde auch Stop, da wir für den Monat die Raten noch nicht bezahlt hätten.
Zur Erkärung muss ich sagen, der Lohn meines Mannes kommt immer irgendwann zwischen dem 5. und dem 12. eines Monats. dementsprechend überweisen ich dann, Darüber ist der Anwalt ja auch informiert.
Ich finde  es allerdings schon frech, bereits die komplette Gebühr kassiert zu haben plus 1000,- euro extra und die Akte bei Zahlungsverzögerung trotzdem auf stop zu setzen.
Im Vertrag steht ja auch, dass etwaiges Guthaben bei einem erfolgreichen Zahlungsplan dann zurück überwiesen wird.

Für unseren Fall gibt es ja nun noch gar keiner Zahlungsplan. Der Anwalt ist bezahlt plus die 1000, die auf dem Treuhandkonto liegen und trotzdem sollen wir die monatliche Rate weiter bezahlen.

Ich habe dann vorgeschlagen, dass wir doch nun erstmal abwarten könnten, ob eine Einigung mit den Gläubigern zustande kommt oder nicht. Und falls dann hoffentlich der Zahlungsplan in Kraft tritt ,dann überweisen wir wieder auf das Treuhandkonto.

Das würde nich gehen, hat es geheißen, das ginge gegen den normalen Ablauf und mit dem Anwalt selbst könne ich auch nicht reden, der sei im Gespräch.

Ich hoffe ihr könnt mir folgend?!

Was sagt ihr denn dazu? Ich bin jetzt hin und her gerissen, was wir tun sollen.
Weiter bei dem Anwalt bleiben oder wechseln? Aber wohin und dann ist ja die Gebühr an den Anwalt futsch...

Danke schonmal für eure Antworten!

Liebe Grüße!
Caileana


Gespeichert
 

Caileana

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #1 am: 09. Oktober 2008, 10:56:14 »

Ich kann auch den Namen der Kanzlei nennen, wenn ich denn darf?!  Und falls das hilft.
Gespeichert
 

jafern

  • ehemaliger Betreiber dieses Forums ;-)
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #2 am: 09. Oktober 2008, 11:24:30 »

Hallo  :cheesy: ,

bitte hier keine Realnamen veröffentlichen; allenfalls nach Aufforderung durch einen Mod per PN an ihn oder aber ebenfalls per PN an mich, damit ich es in einem internen, für die Öffentlichkeit nicht einsehbaren Bereich posten kann.

Danach schauen wir mal...

Danke + Gruß
José
Gespeichert
Nach über fünf Jahren als Betreiber von pwn.info habe ich das Projekt Ende 2008 in andere, vertrauensvolle Hände übergeben.
Seit Oktober 2008 bin ich als selbstständiger Unternehmer in der Branche tätig, in der ich über zehn Jahre als Angestellter mein Brot verdiente ;-)  Ich wünsche allen hier weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg!
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #3 am: 09. Oktober 2008, 11:54:17 »

wie sind Sie denn auf den Anwalt gekommen ?
Internetwerbung ?
Kleinanzeigen ?
Empfehlung ?
RTL + Co ?

Wenn man einen Anwalt gegen gutes Honorar beauftragt, dann sollte die Sache zügig durchgezogen werden. 


"die uns helfen wollte eine Schuldenbereinigungsplan auszuarbeiten"

War der  "Schuldenbereinigungsplan" Ihre Idee oder wollten Sie viel mehr in Richtung Insolvenz-/Restschuldbefreiungsverfahren marschieren ? Nach EV + Co. hätte man auch diesen Weg gehen können und das können Sie immer noch.


Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

Caileana

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2008, 12:52:30 »

Hallo!

Ziel war/ist ganz klar die außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern und Vermeidung der Insolvenz.
Das wurde so auch besprochen und vereinbart und ist das Spezialgebiet des Anwaltes laut Angabe.
Da bei uns auch noch das Eigenheim mit dranhängt. Welches nach wie vor abbezahlt wird. Wir haben da nur eine geringe Rate von 335 Euro pro Monat, so dass wir unter Strich plus Nebenkosten damit sogar günstiger oder zumin. gleich fahren wie wenn wir in Miete wohnen würden.
Außerdem schaffen wir es jeden Monat diese 380 Euro abzuknapsen (obwohl wir unter der Pfändugsgrenze liegen mit den 2 Kindern) und hatten eben gehofft, dass damit eine reale Chance besteht, der Insolvenz aus dem Weg zu gehen.

Auf den Anwalt bin ich im Internet gestoßen. über eine Anzeige, Mittlerweile hat er auch eine große Homepage, Werbung etc. Wir haben mehrfach telefoniert etc. Von Angesicht zu Angesicht habe ich ihn nie getroffen.

Mich ärgrt die Vorgehensweise einfach und ich hab auch ein bisl Angst um mein Geld.
Ich bin wirklich am zweifeln ob ich weiterüberweisen soll.


Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #5 am: 09. Oktober 2008, 13:00:44 »

Hallo,

tja was soll man dazu sagen ?

Gehen Sie mit Bauchschmerzen zum Orthopäden ? Nein ?Warum gehen Sie dann mit wirtschaftlichen Problemen zum Anwalt ?

Ich würde auf ein persönliches Gespräch bitten und sich den bisherigen Arbeitsverlauf zeigen lassen. Der müsste sich anhand der Akten belegen lassen.

MfG

ThoFa     
Gespeichert
 

Caileana

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #6 am: 09. Oktober 2008, 14:25:39 »

Hm... auf die Gefahr hin, dass sie mich für dumm erklären:

Wieso nicht mit wirtschaftlichen Problemen zum Anwalt?

Da steh ich aufm Schlauch.

Wen würden Sie den zu Rate ziehen?

Ja, das mit dem Arbeitsverlauf leuchtet mir ein. Da ich den RA im Moment selbst nicht ans Telefon bekomme, werde ich ihn wohl schriftlich dazu auffordern müssen. Seine Mitarbeiterin weigert sich ja wie gesagt in die Akten zu schauen bzw kann mir keine Auskunft geben, da ich erstmal wieder die nächste Rate überweisen soll (wozu?... ich dreh mich im Kreis)

Finde Sie die Vorgehensweise denn in Ordnung?

Vielen Dank auf jeden Fall für die bisherigen Antworten.

Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #7 am: 09. Oktober 2008, 14:32:43 »

Hallo,

weil ein Anwalt für juristische Angelegenheiten da ist. Es gibt genügend öffentliche und (halb-)kommerzielle Anbieter, die sich tatasächlich mit der Materie auskennen.

Die Vorgehensweise halte ich für merkwürdig, kann die aber auch nicht bewerten, da mir die genauen Umständen natürlich nicht bekannt sind.

MfG

ThoFa

Gespeichert
 

Caileana

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #8 am: 09. Oktober 2008, 14:46:24 »

Danke auf jeden Fall für die Antwort.

Da ist wohl was wahres dran. Wobei ich bei den ganzen Infos natürlich davon ausgegangen bin, dass der RA weiß wovon er redet und soweit ich weiß macht er auch nichts anderes außer diesen Schuldenbereinigungen.
Der Ra hatte mir damals in einem Gespräch auch davon abgeraten zu einer öffentlichen Stelle zu gehen.
Ich hatte zu dem Zeitpunkt auch Kontakt zur Schuldnerberatung der Diakonie.
Er meinte, da würde es immer auf die Insolvenz hinauslaufen und man würde da nicht groß auf eine außergerichtliche Einigung hinarbeiten. Und ich hatte auch selber schon zuvor einigen Schriftverkehr in die Wege geleitet, und Einigungsvorschläge angebracht. aber auch da meinte der RA dass das überhaupt keinen Sinn macht, da irgendwie selber tätig zu werden.
Stimmt das denn so?
Hab jetzt hier über den Schuldenregler und insopoint gelesen. Das läuft doch dann auch alles auf Eigeninitiative?!
Ich bin wirklich hin und hergerissen, weiß natürlich aber, dass mir so durch die Luft keiner sagen kann, ob seriös ja oder nein.

Gespeichert
 

Nachtlos

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #9 am: 09. Oktober 2008, 22:29:08 »

Hallo,

das klingt allerdings ziemlich merkwürdig, wie sich dieser Anwalt verhält.

Ist Ihnen der Anwalt empfohlen worden ? Das Anwälte schwer zu sprechen sind, ist ja im allgemeinen üblich, allerdings klingt das, was Sie beschreiben schon ziemlich leidlich.
Ist immerhin eine berufsrechtliche Pflicht des Anwalts Sie eingehend zu informieren.

Haben Sie von den Anschreiben an die Gläubiger eine Kopie bekommen ?

Das mit dem Honorar, was "er schon bekommen hat" stimmt so wie Sie es beschreiben ja auch nicht ganz. Das Geld auf dem Treuhandkonto ist für die Vergleiche gedacht, sozusagen das Geld womit gearbeitet wird.

Das Honorar wird dann im Rahmen einer Vorschussrechnung oder Teilrechnung
gesondert in Rechnung gestellt und sollte mit der Summe auf dem Treuhand- oder Anderkonto nicht verrechnet werden.

So wurde mir das zumindest geschildert, ich selbst bin kein Experte.

Aber soweit, wie ich Sie verstanden habe, hat der Anwalt ja noch gar keine Honorarforderung gestellt, oder ?

Hat der Anwalt rechtzeitig von dem Termin zur Abgabe der EV von Ihnen erfahren ?

Gruß,

Nachtlos
Gespeichert
 

jafern

  • ehemaliger Betreiber dieses Forums ;-)
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #10 am: 09. Oktober 2008, 23:33:12 »

Hab jetzt hier über den Schuldenregler und insopoint gelesen. Das läuft doch dann auch alles auf Eigeninitiative?!
Ich bin wirklich hin und hergerissen, weiß natürlich aber, dass mir so durch die Luft keiner sagen kann, ob seriös ja oder nein.

Hallo Caileana,

sowohl die Entschuldungs-Sofware "Schuldenregler" (ehemals "InsoPlaner" - Hersteller wird nicht mehr empfohlen), als auch "InsoPoint" (aktueller Werbepartner) dienen "lediglich" als Hilfe zur Selbsthilfe und erfordern natürlich ein gewisses Mass an Selbstbeherrschung, Eigeninitiative und Planung, um den Gang in / durch das Insolvenzverfahren zu erleichtern, bzw. im Idealfall auch erfolgreich abzuschließen.

Ich selbst habe damals noch mit einer DOS-Variante (!) eines ähnlichen Programms (hieß glaub' ich "SCHULDEN 1.0" und wurde auf 4 Disketten ausgeliefert  :biggrin: ) mein Verfahren vorbereitet und letzten Endes unter Zuhilfenahme eines "günstigen" Rechtsanwaltes, der mir im Wesentlichen "nur" das Scheitern des - mehr oder minder selbst - durchgeführten, außergerichtlichen Einigungsversuchs bescheinigte, meine eigene Insolvenz eingeleitet und vor ziemlich genau einem Jahr die RSB erhalten (und es waren 42 Gläubiger mit über DM 300 TSD Gesamtforderungen)  :juchu: .

Ich hatte sicherlich auch großes Glück mit dem mir zugeteilten IV und meinem damaligen AG, der auch in schlechten Zeiten zu mir hielt  :whistle: , und das soll jetzt auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass eine Insolvenz eben keinem "Spaziergang" gleicht (auch wenn es sich in meinem Fall so liest).

Will sagen: ohne Eigeninitiative hättest Du doch dieses Forum hier nicht gefunden, oder? Ohne den Willen, aus dem Schlamassel wieder herauszukommen, würdest Du doch auch keine Fragen hier einstellen und Dich und Dein persönliches Problem - wenngleich es auch anonym geschieht - hier outen, richtig?

Ich hatte damals (1997) keine so wundervolle Informationsvielfalt und / oder (digitale) Möglichkeiten des Erfahrungsaustauschs; eben aus diesem Grunde habe ich ja dieses Portal / Forum 2003 ins Leben gerufen :wink: , damit Leute wie Du und ich sich eingehend und kompetent informieren können, bevor "teure" Erfahrungen gesammelt werden (oder aber auch gar keine...).

Und somit hast Du doch alles, was Du brauchst, um Dein Problem zu bewältigen: Du hast die Initiative ergriffen, besitzt den erforderlichen Willen und findest hier alle Möglichkeiten der Informationseinholung und des Erfahrungsaustauschs.

Viel Erfolg!

VG
José


P. S. Das sollte keine Moralpredigt sein, bitte nicht falsch verstehen! Ich habe mich nur nach meiner unverschuldeten Pleite, die ich - wie bereits erwähnt im Herbst 2007 - erfolgreich abschloss, vor genau einer Woche wieder selbstständig gemacht und ertrinke derzeit förmlich in Aufträgen...  :juchu:  Betrachte es daher einfach als "Motivationsansprache"... alles ist möglich!   :wink:
Gespeichert
Nach über fünf Jahren als Betreiber von pwn.info habe ich das Projekt Ende 2008 in andere, vertrauensvolle Hände übergeben.
Seit Oktober 2008 bin ich als selbstständiger Unternehmer in der Branche tätig, in der ich über zehn Jahre als Angestellter mein Brot verdiente ;-)  Ich wünsche allen hier weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg!
 

Caileana

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #11 am: 10. Oktober 2008, 21:03:45 »

Danke  :biggrin: für die Motivation!
Ich würde das wirklich gerne selber in Angriff nehmen, dann weiß ich wenigstens was gemacht wurde/wird. Und ich fühle mich dem auch eigentlich gewachsen. Habe eben nur ein klein wenig bedenken bei den Gläubigern nicht so richtig ernst genommen zu werden, wie der RA ja meinte.

Trotzdem, die Antworten haben mir jetzt einen richtigen Schub nach vorne gegeben !  :biggrin:

Und @ nachtlos:
Nein, wir haben bis jetzt keinerlei Kopie von irgendwelchen Schreiben bekommen, deswegen weiß ich ja auch gar nicht, welche soweit existieren bzw. ob überhaupt.
Als der GV da war und meinte es wäre dann gleich vernünftig wir würden morgen vorbeikommen und die EV abgeben, habe ich unseren RA kontaktiert. BZW versucht. Hab aber keinen Rückruf erhalten. Nur die Auskunft von der RA-Gehilfin, dass das schon ok wäre mit der EV.

Wegen dem Honorar steht im Vertrag, dass das bei vorzeitiger Kündigung, erfolglosem Einigungsversuch oder auch bei erfolgreichem dann vom Treuhandkonto mit abgerechnet würde.
Rechnung haben wir bis jetzt keine. Nur die Info wir sollen weiter die Rate einzahlen, vorher wird nicht an der Akte gearbeitet.

Empfehlung für den Anwalt habe ich keine, habe auch bis jetzt im Internet keine Erfahrungsberichte über Ihn finden können. Nur einige andere User, die auch wissen wollten, ob der gute Mann "was taugt"
ich bin im Netz auf die Kanzlei gestoßen, habe die Broschüren gelesen. ZWeimal telfoniert und dann den Vertrag unterschrieben. Vielleicht war das zu naiv. :gruebel:
Ich dachte nur "gott sei dank uns hilft jemand" .

Ich werde morgen das Schreiben aufstetzen und um Kopien der bisherigen Korrepondenz mit den Gläubigern bitten und offenlegung des Arbeitsablaufes und wqofür denn jezt die "angesparten" 3000 verwendet würde.
Sollte mir die Antwort nicht gefallen, werde ich  den Vertrag kündigen und hoffen, dass ich mein Geld zurück bekomme und die Honorarrechnung fair ausfällt.
Das ist wie gesagt meine größte Sorge.

Ich sehe nämlich gute Chancen mit 1-2 tsd Euro schon mal 3 oder 4 der 12 Gläubiger mit einem Vergleich zufriedenstellen zu können. Das wäre ja schonmal was!

Liebe Grüße und noch einen schönen Freitag!
Gespeichert
 

Lolly

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #12 am: 10. Oktober 2008, 22:46:37 »

Hallo Caileana.

Ja, das mit deinem Anwalt ist schon sehr merkwürdig. Da würde ich auch "Dampf" machen.

Was mir etwas "aufstößt", ist, dass Du dich mit 3-4 Gläubigern auf eine außergerichtliche Einigung einlassen willst.

Was machst Du wenn diese Zusagen und die Anderen spielen nachher nicht mit?

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich alle anschreiben, mit dem Hinweis, dass eine Summe "X" zur Verfügung steht

und diese sich unter "X" Gläubigern aufteilt, so das sich für jeden Gläubiger eine Quote von "X"€ ergibt.

Ich würde da hart rangehen. Entweder die spielen mit oder Du gehst in die Insovenz. Da kann/wird es bestimmt schlechter

mit der Tilgung bestellt sein. Versuch macht kluch!!!! :biggrin:

Na, ich hoffe auf jeden Fall das Beste für Dich.

Ich habe gerade vor ein paar Tagen meinen "Schein" bekommen.

Weiterhin alles Gute... :thumbup:

LG Lolly
Gespeichert
 

Caileana

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #13 am: 11. Oktober 2008, 20:27:30 »

Ja, also das habe ich ja auch vor. Mich mit allen einigen. Und keine Insolvenz.
Ich hab gester nochmal alle Unterlagen studiert und was soll ich sagen. Sooo schlimm sieht es gar nicht aus. Das könnte tatsächlich klappen  :juchu:
Mit den 3-4 meinte ich, von diesen weiß ich ziemlich sicher, dass sie sich mit uns einigen wollen.
Ich hatte ja bei Einschalten des Anwaltes schon einige Gläubiger soweit, dass sie auf einen Vergleich mit Ratenzahlung eingehen. Ich hoffe, das machen sie noch einmal. Nach dem "Chaos" erst ohne Anwalt, dann mit, jetzt wieder ohne.
Ich dachte eben mit Rechtsbeistand könnte es besser klappen und ich habe mir Angst machen lassen.
Aber ich glaube fest dran, dass das so klappen kann. Habe auch noch alle Anschreiben von "damals" also von vor 10 Monaten.
Und der Anwalt bekommt Mo oder Di ein Einschreiben von mir und meinem Mann, in dem wir das Mandat kündigen und gleichzeitig um Offenlegung der bisherigen Arbeitsabläufe und Korrespondenz bitten. Diese sollen dann auch Grundlage sein für eine faire Honorarabrechnung. Wenn nichts passiert ist, bin ich auch nicht bereit das volle Honorar zu bezahlen. Unser angespartes Geld solle er uns bitte vom Treuhandkonto zurück überweisen.

Hoffe das geht alles gesittet und ohne Ärger über die Bühne.
Will mich nun ganz auf meine Gläubiger konzentrieren.
Vor allem ist einmal Citibank dabei, das ist eigentlich so der einzige harte Knochen

Und im Zweifelsfall, die Insolvenz läuft uns nicht davon, nehme ich mal an  :wink:

Liebe Grüße!
hochmotivierte Caileana


Gespeichert
 

Nachtlos

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #14 am: 13. Oktober 2008, 00:43:54 »

Hi,

hört sich gut an der letzte Beitrag, hab ich im übrigen mit meinem Anwalt genauso gemacht.

Kleiner Tipp:

Wenn aus Gründen, die das Vertrauensverhältnis belastet haben, ein Anwalt gekündigt wird und ein anderer Anwalt die Arbeit weiter führen muß, kann die Gebühr zum Teil aufgerechnet werden.
(Man muß sozusagen nicht zweimal bezahlen).

Bei Fragen hinsichtlich der berufsrechtlichen Verpflichtungen des Anwalts helfen aber auch die
Anwaltskammern des jeweiligen Bundeslandes.

Falls es da Probleme gibt, können wir gerne direkt miteinader kommunizieren:
Meine private E-Mail AD steht im Profil.

Viel Erfolg !

Nachtlos









Gespeichert
 

jafern

  • ehemaliger Betreiber dieses Forums ;-)
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #15 am: 13. Oktober 2008, 07:16:26 »

hochmotivierte Caileana

 :thumbup:   :wink:
Gespeichert
Nach über fünf Jahren als Betreiber von pwn.info habe ich das Projekt Ende 2008 in andere, vertrauensvolle Hände übergeben.
Seit Oktober 2008 bin ich als selbstständiger Unternehmer in der Branche tätig, in der ich über zehn Jahre als Angestellter mein Brot verdiente ;-)  Ich wünsche allen hier weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg!
 

Caileana

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #16 am: 13. Oktober 2008, 20:41:01 »

Danke für den Tip Nachtlos!
Ich hab auch eben nochmal ein Mail losgeschickt!
Wenn ich nun genauer drüber nachdenke hatte ich zu Beginn des Vertragsverhältnisses mit meinem Anwalt auch mal nachgefragt wie es mit dem Beratungschein aussieht, da wir einen bekommen würden.
Aber da sagte man mir, dass das alles über diese Ratenzahlungen abgewickelt würde. Auch ne Rechtschutzversicherung o.ä würde nicht angenommen.
Naja, das Einschreiben ist raus, bin gespannt, wann ich Antwort und mein Geld bekomme.
Gespeichert
 

Caileana

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #17 am: 20. Januar 2009, 23:21:04 »

So, heute muss ich über den guten Herrn A.B aus HH mal was positives vom Stapel lassen:

Ich bin selber ganz baff, aber wir sind quasi "Raus aus den Schulden"
Letzte Woche kam ganz unvermittelt die Nachricht, dass er sich mit all unseren Gläubigern einigen konnte und seit heute hab ich es schwarz auf weiß.
Der Vergleich ist wirklich spitze! Die Gläubiger verzichten auf fast 29.000 Euro von gesamt 54.000.
ich kann also nur sagen, der Mann weiß wohl doch wies geht, allerdings braucht man Geduld und an der Kommuniaktion sollte evtl noch gearbeitet werden!
Zur Erinnerung, wir hatten ja das Mandat gekündigt, die kündigung dann zwecks "zweiter Chance" und einigen Missverständnissen wieder zurückgezogen. Seitdem haben wir auch keine Raten mehr an den Anwalt abführen "müssen" (seit Sept.) und ja, jetzt ging das dann alles im Turbo!
Bin ganz perplex!

Nach all dem Ärger und den Schwierigkeiten mit den Gläubigern bleibt nur das zu sagen  :juchu:
Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #18 am: 21. Januar 2009, 01:34:53 »

Hallo,

jetzt bin ich aber neugierig. Sie liegen mit Ihrem Einkommen unter der Pfändungsgrenze, wie zahlen Sie denn die restlichen rund 25T€ ab ?

MfG

ThoFa
Gespeichert
 

lucca_m

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Re: Seriöse Kanzlei für Schuldenbereinigung? Mir kommt das spansich vor
« Antwort #19 am: 21. Januar 2009, 10:34:59 »

Sie muss ja keine Raten mehr an den Anwalt zahlen. Daher schafft sie das in den nächsten 35 Jahren....
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz