"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: 'Mini-Schulden'  (Gelesen 1939 mal)

Pjeshkalina

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
'Mini-Schulden'
« am: 24. Juni 2008, 09:59:52 »

Hallo zusammen,

ich bin froh diese Seite gefunden zu haben und hoffe , dass man mir hier einen Rat zu meiner Situation geben kann...

Zu mir: ich bin im April endlich von zu Hause ausgezogen, da ich einige familiäre Probleme hatte.
Als Übergangslösung wohne ich jetzt in einer WG mit jemandem.
Ich beziehe Arbeitslosengeld I , wovon ich aber durch 2 jeweils 3-wöchige Sperren noch nicht viel gesehen habe (die 2te Sperre war nicht selbstverschuldet, aber das kann ich nicht mehr ändern).
Lange Rede, kurzer Sinn, ich konnte die erste Miete + Strom nicht zahlen.
Glücklicherweise hatte ich von meiner Lohnsteuerabrechnung noch Geld übrig, mit dem ich dann die zweite Miete bezahlen konnte. Doch jetzt ist das Geld weg...
Ich habe Anfang des Monats um einen Vorschuss gebeten um die 3te Miete zahlen zu können, was mich wieder vor das Problem stellt, die Miete für den nächsten Monat nicht zahlen zu können, da ich nur noch 160 Euro für den kommenden Monat bekomme.
Ich weiss also nicht, wovon ich im Juli leben soll. Die Arbeitsagentur kann es mir auch nicht sagen, Geld kann ich jedenfalls laut Gesetzt keines von ihnen bekommen.
 
Gespeichert
 

Pjeshkalina

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Re: 'Mini-Schulden'
« Antwort #1 am: 24. Juni 2008, 10:03:18 »

Hinzu kommt noch eine Telefonrechnung, die sich über mehrere Monate auf 180 Euro Grundkosten angehäuft hat, plus eine 
alte Rechnung von 80 Euro.
Insgesamt sind es also 800 Euro die ich brauche, aber nicht habe. Ich habe keinen Kontakt zu meiner Familie und Freunde, die ich fragen könnte, gibt es nicht.
Ich habe große Angst die Wohnung zu verlieren ..

Wenn irgendjemand vielleicht einen Rat für mich hat, wäre ich sehr sehr dankbar..

Entschuldigung für den langen Text und danke an diejenigen, die ihn trotzdem lesen!
Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: 'Mini-Schulden'
« Antwort #2 am: 24. Juni 2008, 15:59:35 »

Hallo,

Sie haben kein Schulden-,  sondern ein Liquiditätsproblem.

Wie hoch ist normalerweise Ihr ALG 1 ? Wie hoch ist die Miete ? Die Miete für Juni ist gezahlt ?

MfG

ThoFa



Gespeichert
 

Pjeshkalina

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Re: 'Mini-Schulden'
« Antwort #3 am: 24. Juni 2008, 18:38:22 »

Danke erstmal für Ihre Antwort.

Mein Arbeitslosengeld beträgt 558 Euro, die Miete 265 Euro.
Die Miete für Juni konnte ich dank des Vorschusses Anfang des Monats zahlen.

Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: 'Mini-Schulden'
« Antwort #4 am: 25. Juni 2008, 12:06:59 »

Hallo,

da es sich hier weniger um ein Schulden- bzw. Insolvenzproblem handelt, veweise ich Sie mal auf die Experten für ALG 1 / ALG 2 etc..

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/default.asp

MfG

ThoFa
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz