"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Schulden  (Gelesen 3800 mal)

Julia

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Schulden
« am: 27. Mai 2008, 23:10:49 »

Hallo,
wer kann mir helfen und mich richtig beraten.Ein bißchen zur Vorgeschichte: Mein ex Mann hat mir  durch seine ungelungene  Selbständigkeit , falschen Geldumgang seine Schulden aufgehäng und selbs eine Insolvenz angemeldet. Er befindet sich schon seit einem Jahr in einem Insovervahren. Alle seine Gläubigen wollen jetz Geld von mir, weil ich vor Jahren für ihn gebürgt habe Ich muss dazu sagen, ich konnte damals kaum Deutsch. Man hatte mich zur Citibank gefahren angeblich um ein Konto eröffnet zu helfen, damit ich in Deutschland ein Konto habe. Nach 3 Jahren, konnte ich perfekt Deutsch, habe dann endlich die Augen geöffnet, begann zu verstehen, wie ich von eigenem deutschgen eheMannbetrogen und ausgenutzt wurde.Da war es schon zu spät.. Es hat sich herausgestellt, dass  1.)mein ex mann damals ein gemeinsames Konto eröffnet hat. Hat eine grenzloses Dispokredit vereinbart  3.)Hat seine Schulden , die er noch vor unserer  Ehe hatte, mit einem Kredit begliechen, wofür  ich unterschreiben musste.4.) Hatte neu angehäuften Schulden wieder mit einem neuem Kredit bedeckt . Das ganze insgesamt =8 tausend Euro!
Nach der Scheidung bekam ich einen Brief in dem Stand, dass ich jetzt stolze 13 Tausend Euro Schulden habe!, weil ich ein Bürge bei meinem ex Mann.. bin...   und angeblich für sein Girokonto schulde  ich  auch noch  zusätzlich  380 Euro.   Der Brief war lange unterwegs, ex Mann hat nicht gezahlt.   380 Euro plus Zinsen also ingesamt 938 Euro.
 Ich hatte Panik, Angst und Schockzustande!!! das hilft aber wenig, muss was gemacht werden. Ich bin sofort zur Schuldenberatungsstelle. Wollte  aber nicht sofort mit  einer Insolvenzeröffnungsphase anfangen, weil ich ein Auto hatte, das noch nicht abbezahlt war.  Man hatte mir gesagt, dass mir  das Auto, wenn ich eins habe- weggenommen wird. Ich habe fleißig Jahrelang  Raten bezahlt, es blieb mir nur noch 2 Jahre bis das Auto  völlig abbezahlt istund mir gehören wird. .  Dann ließ ich meinen Autokreditvertrag  bei der Bank umfinanzieren.  Die Mutter meines Freundes zahlt jetzt an diese Bank die Raten. Sie zahlt schon ungefähr seit einem halben Jahr. Der Sinn bei der Sache ist, dass das Fahrzeug in der Familie bleibt und mein Sohn dieses Auto  später bekommt. Was passiert jetzt mit diesem Wagen , wenn ich jetzt bei irgend einer Caritas Beratungsstelle mit  Insolvenz anfange? Auf Papieren habe ich jetzt keinen Wagen. Die Schulden bei der Schufa werden erst nach drei Jahren, angefangen ab dem Tag Umfinanzierungstag,   gelöscht.  Also nur Schufa weißt daSS ICH EIN aUTO JEMALS HATTE::
Versteht mich richtig, ich möchte nichts weggeben, weil ich keine Schulden verursacht habe.  Für meine Hilfsbereitschaft und Unwissenheit muss ich der weise auch nicht bezahlen. Aber so sind die Gesetze.  Wenn  ich mitunterschrieben habe- dann sind das jetzt auch meine Schulden!
Wer kann mir einen guten Rat geben. Wenn mein Freund dieses Auto  als Zweitwagen anmeldet( was auf seine Mutter umfinanziert wurde), wird uns der Wagen trotzdem weggenommen oder nicht? Wir sind nicht verheiratet. Er hat mit diesen Schulden nichts zutun. Darf man in unserem Haushalt bei der Insolvenz zwei Autos haben.? Mein Sohn hat gerade seinen Führerschein gemacht, braucht das Auto für seine Ausbildung..Oder darf ich dieses Auto auf mich direkt anmelden, obwohl die Mutter meines Partners bzw. Freundes weiter die Raten( so wurde abgemacht: von meinem Geld!)  zahlt. Wer kann mir was nützliches antworten?
Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Schulden
« Antwort #1 am: 28. Mai 2008, 10:48:25 »

Hallo Julia,

also der Darlehensvertrag wurde umgeschrieben auf die Mutter Deines Freundes. Somit bist Du doch aus der Nummer raus und somit hast Du doch kein Auto. Wenn die Mutter Deines Freundes Dir dieses Fahrzeug zur Nutzung überläßt und letztlich auch die finanzierende Bank damit kein Problem hat, dann sollte es auch bei einer Inso kein Problem geben.

Evtl. könnte aber IV doch schon mal nachfragen, warum der Vertrag dann auf die "Schwiegermutter" umgeschrieben wurde. Wobei ich mich gerade frage, ob ich dem IV dies auf die Nase binden muß.

LG
MissTraut

Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 

Julia

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: Schulden
« Antwort #2 am: 04. Juni 2008, 16:36:19 »

Darf man bei einer Insolvenz zwei Autos in der Familie haben?  Ein Auto hat mein  Freund und das zweite/ehemaliges Auto von mir), das seine Mutter jetzt übernommen hat, bzw. bei meiner Bank umfinanziert,will mein Freund als Zweitwagen auf sich anmelden..., damit mein 18-jähriger Sohn ihn fahren kann?   Wir sind nicht verheiratet.
Gespeichert
 

lucca_m

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Re: Schulden
« Antwort #3 am: 04. Juni 2008, 16:46:58 »

Eine Insovlenz hat mit der Familie nichts zu tun. Reicht das als Antwort?
Gespeichert
 

Julia

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Insolvenz und zwei Autos Darf man das?
« Antwort #4 am: 04. Juni 2008, 23:43:15 »

ich weiß das Insolvenz mit der Familie nichts zu tun hat, aber die Familie  zählt warscheinlich als eine Gemeinschaft? Und es geht um das Auto , das ich nicht verlieren wollte, deshalb habe ich bei der Bank eine Übertragung des Darlehensvertrages bzw Umfinanzierung auf die Mutter meines Freundes  gemacht. Ich zahle weiter die Raten, nur nicht öffentlich, sondern gebe ihr das Geld Bar jeden Monat und das Geldfür die RATEN  wird von ihrem Konto von der Bank eingezogen. Nach ein Paar Jahren ist das Auto abbezahlt und mein Sohn (18 J. und ist auch in unserem Haushalt) bekommt es.  Meine Frage ist : ob ich das Ganze nicht umsonnst gemacht habe? Denn wenn ich dieses Auto wieder auf mich anmelde, man sieht es dann, dass der Wagen bei mir geblieben ist . Wenn ich die Versicherung und Steuer  bezahlen kann, theoretisch könnte ich auch die Schulden meines Ex- Mannes an die Bank auch bezahlen. Also auf mich anmelden kann ich schon  nicht, sonnst fliegt d ganze Schwindel auf. Wenn mein Freund auf seinen Namen diesen Wagen als Zweitwagen anmeldet, wird es dann von der IV überprüft welche Autos wir haben,um welches Model es handelte, warum ist der Wagen wieder in diesem Haushalt bzw. Gemeinschaft geblieben? Wird es überprüft ob wir finanziell zwei Autos leisten können ? Oder darf mein Freund soviele Autos haben wie er will?  das sind nicht seine Schulden. Das sind Schulden meines Ex-Mannes, was ich jetzt auch mit PrivatenInso los werden will. Muss ich den alle Karten auf den Tisch legen, dass ich noch vor einem halben Jahr einen Wagen hatte? Muss ich erzählen warum ich ihn nicht mehr habe? Oder kann ich das verschweigen? Oder wenn keinen Wagen gibts , gibts keine Fragen! Meine Sohn braucht den WAGEN;! Wenn jemand  was weiß , bitte sagt mir was wir am besten machen könnten.
Danke in voraus.
Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Schulden
« Antwort #5 am: 05. Juni 2008, 19:43:49 »

Hallo Julia, Du hast keine Finanzierung mehr wegen der Umschreibung. Es bei bei der Insolvenz um das was Du hast, einkommenstechnisch und auch was die Vermögensgegenstände anbelangt. Und wenn Dein Freund 30 Autos in der Garage hat und ein Flugzeug und ein Hubschrauber und ein Schnellboot ... das ist das Deines Freundes und kann nicht in Deine Insolvenz reingezogen werden ...

Und wenn Dein Freund Dir zur persönlichen Nutzung einfach nur so weil es ihm Spass macht, Dir oder auch Deinem Sohn etwas nettes zu gönnen ... dann ist das so und hat dann mal so gar nichts mit der Insolvenz zu tun ...

Nicht sicher bin ich mir bei der Frage, was wäre wenn das Fahrzeug auf Deinen Namen angemeldet ist. Um wirklich keinerlei Angriffsfläche zu bieten, würde ich davon eher abraten.

Ansonsten kann der IV das von Deinem Einkommen einziehen, was eben lt. der Pfändungstabelle abegeführt werden muss, schau einfach mal nach. Besteht noch eine Unterhaltspflicht Deinem Sohn gegenüber ? Wenn ja, bekommt TH noch weniger oder vielleicht sogar auch gar nichts.

LG
MissTraut
Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Schulden
« Antwort #6 am: 05. Juni 2008, 20:45:22 »

Sie hätten den Fokus nicht auf dieses Auto und dessen Erhalten legen sollen.
Es lebt sich auch ohne ganz gut

Ihr Freund kann so viele Autos haben wie er will, er kann auch Flugzeuge haben oder ein Raumschiff, das alles nicht Teil Ihres Insolvenzverfahrens.

Eine Bedarfsgemeinschaft gibt es insolvenzrechtlich nicht.

Und nun kommt was neues, denke ich:

Auch Sie selbst können nach Aufhebung des Insolvenzverfahren in der sog. Wohlverhaltensphase ebenso wie Ihr Freund  wieder Autos, Flugzeuge und Raumschiffe besitzen.

So jetzt noch ein paar wichtige Dinge:

Auf wen läuft denn die Kfz-Steuer und Versicherung derzeit? Wer steht im Brief?
Achten Sie darauf, dass evtl. Lastschriften durch TH von Ihrem (!) Konto  nach Eröffnung zurückgebucht werden können. Insb. auch Strom, Telefon, Miete usw. 
Bedenken Sie, dass der TH ggf. Einblick in Ihre Kontoauszüge haben will.

Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

Julia

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: Schulden
« Antwort #7 am: 16. Juni 2008, 13:55:47 »

Hallo Feuerwald,
vielen Dank für die Antwort.                                                                                                                                                                Nach dem der Darlehensvertrag  auf die Mutter meines Freundes umgeschrieben wurde , steht das Auto abgemeldet auf dem Hof der Mutter. Mein Freund hat selbst ein Auto, aber beabsichtigt demnächst "dieses" Auto als Zweitwagen  auf sich anzumelden, damit mein 18- Jähriger Sohn fahren kann.  Im Brief  stand ich. Ob ich jetzt im Brief  stehe , weiß ich nicht.
   Ob nach der  Umfinanzierung des Autos   ich im Brief   als Besitzerin des Autos bleibe oder es sofort geändert  wird bzw wurde ?? ? Das ist für mich eine neu Situation und ich habe wirklich keine Ahnung..?  Der Brief befindet sich noch bei der Bank.                                                                                                                                                                             Auf jeden Fall, die Versicherung und KFZ -Steuer wird mein Freund auf seinen Namen anmelden( wenn es gesetzlich möglich ist) und von seinem Konto zahlen.  Wenn nicht, dann seine Mutter meldet das Auto auf ihren Namen an.    Ich weiß, dass es sich ohne Auto ganz gut lebt, aber das Auto wurde für meinen Sohn gekauft. Ihn trifft überhaupt keine Schuld , dass mein ex -Mann Inso eröffnet hat und seine alte Schulden   auf mich geschoben hat. Als Dank für meine Hilfe  (oder Dummheit!) bei seiner Kredit Bürgschaft. Ich musste an meinem Sohn denken, dass ihm das Auto erhalten bleibt.                                                                                                                                                                                                      Ich achte sehr darauf, dass in meinen Kontoauszügen nichts verdächtiges erscheint, was die Insolvenzleute, wie zB.  TH  wissen müssen.  Große Einkäufe oder Verkäufe bei ebay laufen über das Konto meines Freundes oder meines Sohnes.  Ich hoffe, dass das Konto meines Sohnes verschont bleibt!    Zur Zeit wird  von meinem Konto nur  Strom und Gas überwiesen. 
Internet, Telefon-bezaht mein Freund.
Was meinen Sie damit, ich habe nicht ganz verstanden "evtl.Lastschriften durch TH von meinem Konto nach Eröffnung zurückgebucht werden können, insb.auch Strom, Telefon, Miete.."??  Soll mein Konto gar keine Einzahlungen  erhalten, damit nichts weg genommen wird?  Soll ich meine Sozialleistungen auch auf das Konto meines Freundes  umleiten, damit mir eines Tages nichts gepfändet wird ? Was ist dann mit  Ki-Geld?
Soll ich jetzt schon ein Guthabenkonto eröffnen? Wird dann von diesen Konto nichts gepfändet oder gesperrt?
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz