"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: eigenheimzulage  (Gelesen 1164 mal)

lissi805

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
eigenheimzulage
« am: 10. März 2009, 07:39:46 »

guten Morgen ,

ich habe eine Frage zwecks Eigenheimzulage. Ich habe Anteile bei einer Wohngenossenschaft , auf diese bekomme ich eigenheimzulage.
damit diese Anteile nächstes Jahr ausgezahlt werden können, muss dieses jahr nochmals eingezahlt werden. dies hat immer eine bekannte für mich erledigt , weil ich nichts habe zum einzahlen.Sie borgte mir das geld.

Sollte es nun noch einmal eingezahltwerden ?ich stelle im April / mai den Inso -antrag.
das ausgezahlte Geld könnte doch dann verwendet werden.
danke .lissi805
Gespeichert
 

kaempfer

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: eigenheimzulage
« Antwort #1 am: 15. März 2009, 23:46:06 »

sorry,aber bei eigenheimzulage braucht mann nichts einbezahlen
Gespeichert
 

kaempfer

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: eigenheimzulage
« Antwort #2 am: 15. März 2009, 23:54:43 »

wurde glaub ich 2002 abgeschaft,kommt nur noch in frage wenn mann davor noch den bauantrag gestellt hat.darüber hinauaus wird die höhe des zuschusses nach der höhe des kredits und der familären verhältnisse gerchnet heist vh und anzahl der kinder
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz