"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Insolvenz als alleinerziehende Mutter  (Gelesen 2348 mal)

Hadassa

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Insolvenz als alleinerziehende Mutter
« am: 07. Mai 2012, 00:22:04 »

Hallo liebes Forum,

ich bin neu hier und weiß nicht ob ich im richtigen Bereich bin um meine Frage zu Stellen, also bitte ein Nachsehen haben falls dem nicht so sein sollte.

Ich bin in der 10. Woche schwanger und erwarte im Dezember mein erstes Kind. Ich werde es alleine aufziehen, jedoch zum Kindsvater den Kontakt halten.
Der Vater des Kindes ist in der Lage Unterhalt zu zahlen, ich lebe jedoch leider seit geraumer Zeit von ALG 2, da ich auf Grund von Krankheit meine Schullaufbahn auf dem 2. Bildungsweg unterbrechen musste.
Mittlerweile fühle ich mich im Stande wieder etwas zu tun und würde unheimlich gerne mein Abitur nachholen, sprich da weitermachen wo ich damals aufgehört habe. Mir fehlen noch 2 Jahre zum Abitur. Vormittags würde ich mein Kind in eine KiTa geben wenn es einhalbes Jahr alt ist.
Nun stellt sich mir die Frage wie es mit Insolvenz aussieht bei meinem Vorhaben.
Eigentlich wollte ich dieses Jahr in die Insolvenz gehen, jedoch habe ich bisher keine klare Auskunft darüber erhalten ob ich dann noch mein Abitur nachholen kann. Zur Information: Ich habe noch keine abgeschlossene Berufsausbildung hinter mir. Mein Schuldnerberater meinte, dies könnte ein Vorteil sein, da vor dem Gesetz jedem Menschen in Deutschland eine Erstausbildung zustünde und mir somit auch. Allerdings wollen die Gläubiger verständlicherweise an ihr Geld, jedoch werde ich mit einem Job den ich ohne Ausbildung bekommen werde, ohnehin nie soviel verdienen, dass ich über dem pfändbaren Betrag liege.

Kennt sich jemand damit aus und weiß wo da meine Rechte liegen?

Für Hilfe und Antworten wäre ich sehr dankbar!
Gespeichert
 

armekirchenmaus

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
Re: Insolvenz als alleinerziehende Mutter
« Antwort #1 am: 07. Mai 2012, 07:10:35 »

Sie können auf jeden Fall Ihr Abitur nachholen. Mit einem Baby unterliegen Sie in den nächsten Jahren noch keiner Erwerbsobliegenheit. Viel Erfolg!
Gespeichert
 

Hadassa

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Insolvenz als alleinerziehende Mutter
« Antwort #2 am: 07. Mai 2012, 11:23:27 »

Dankesehr! Wie schön zu Hören. Vielen Dank für die Antwort!
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz