"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Schulden und Azubi was nun?  (Gelesen 6516 mal)

Trekkiespiderling

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Schulden und Azubi was nun?
« am: 03. Juli 2008, 11:34:00 »

Hallo leute,
ich muss gestehen, hab einen riesen fehler gemacht und den will ich so schnell wie möglich beheben, aber wie? Es geht darum, ich bin Auszubildende und habe nebenbei noch nen Nebenjob. Meine Schulden sind über 4.500 Euro, habe keinen Dispo auf meinem Konto, verdiene mit nebenjob etwas an die 700 euro, davon gehen aber ab 290 euro miete und Telefon- und Handykosten. Ich würde so gerne eine Umschuldung machen, denn ich hab 8 Gläubiger und ich blick nicht mehr durch, aber immer wird es mir abgesagt, weil ich halt Azubi bin. Mein Exfreund hat mir mal gesagt, ich könne sowas machen, aber wie und wo? Hoffentlich könnt ihr mir helfen ich weiss echt nicht mehr weiter!

LG Sarah
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Schulden und Azubi was nun?
« Antwort #1 am: 03. Juli 2008, 18:10:37 »

(http://www.cosgan.de/images/more/schilder/142.gif)

Sie sollten versuchen, einen Gläubiger nach dem anderen zu bezahlen.
Sie sind noch jung und 4.500 sind nun wirklich nicht soooooviel.

Versuchen Sie dass die anderen Gläubiger die Beträge zinsfrei stunden und gehen Sie mit einem größeren Betrag an das Abzahlen (ca. 100,-)
Dann sollte in gut 4 Jahren das Prob. gelöst sein.

Eine Umschuldung werden sie auf seriösem Wege nicht bekommen.


PS:
wie erledigt man nebenbei einen Nebenjob?(http://www.comicforum.de/comicforum/images/smilies/yelrotflmao.gif)
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Schulden und Azubi was nun?
« Antwort #2 am: 04. Juli 2008, 11:37:06 »

Hallo,

wie hoch ist denn Ihr Azubigehalt ?

MfG

ThoFa
Gespeichert
 

Trekkiespiderling

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Schulden und Azubi was nun?
« Antwort #3 am: 04. Juli 2008, 11:41:03 »

NEtto 306 ab nächsten monat 60 euro mehr 2. LJ
Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Schulden und Azubi was nun?
« Antwort #4 am: 04. Juli 2008, 18:41:45 »

Hallo,

wird Kindergeld gezahlt bzw. wurde dieses beantragt und an wen wird es dann ausgezahlt wenn es gezahlt wird ? Evtl. mal auch über einen Wohngeldzuschussantrag nachgedacht ?

LG
MissTraut
Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 

Trekkiespiderling

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Schulden und Azubi was nun?
« Antwort #5 am: 04. Juli 2008, 19:06:49 »

Nein das hab ich nicht, das könnte ich mal machen =). Ich schau mal ob ich sowas bekomme wo kann ich das denn beantragen?
Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Schulden und Azubi was nun?
« Antwort #6 am: 04. Juli 2008, 21:39:10 »

Hallo,

nun aber flink den Antrag gestellt  :thumbup:

 www.familienkasse.de

da findest Du alle Infos und vor allem auch die Anträge. Sofern Du noch kein Kindergeld beantragt hast und bisher auch an Deine Eltern keines gezahlt wurde, dann beantrage dies auch rückwirkend, quasi ab dem Zeitpunkt Deiner Ausbildung ... wobei es mich schon wundert ... frag mal Deine Eltern, ob sie dies vielleicht beantragt haben ... also unbedingt Antrag stellen !!!! Trotz nebenbei-Nebenjob  :wink: müsstest Du nach meinem Informationsstand Anspruch haben ... das sind EUR 154,00 im Monat ... nettes Zubrot ... Wegen Wohngeld solltest Du beim zuständigen Rathaus mal nachfragen ... da solltest Du auch die entsprechenden Formulare/Anträge erhalten ...

LG
MissTraut
 

Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 

Trekkiespiderling

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Schulden und Azubi was nun?
« Antwort #7 am: 04. Juli 2008, 21:48:40 »

Hey danke dann werd ich mic mal informieren =) ich danke dir .. wenn ich jetzt könnte würdsch dich umarmen *gg
Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Schulden und Azubi was nun?
« Antwort #8 am: 04. Juli 2008, 21:52:41 »

Hallo Du ... nu kannste wieder loslassen ... Bonn ist nicht so weit weg und ich bekomm langsam Atemnot ... Berichte einfach mal, ob es geklappt hat ...  :wink:

LG
MissTraut

P.S. Sofern du seit Deinem 18. Lebensjahr kein Kindergeld bezogen hast, dann schildere dies der Familienkasse in einem Anschreiben ... möglicherweise kann man sogar den Antrag so weit rückwirkend stellen ... will Dir nun keine falschen Hoffnungen machen, aber ein Versuch wäre es jedenfalls wert

Und noch eins: Bitte nun vor lauter Aufregung nicht den Rat von paps übersehen ... dies solltest Du auch so angehen ... :thumbup:
« Letzte Änderung: 04. Juli 2008, 21:56:48 von MissTraut »
Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 

Trekkiespiderling

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Schulden und Azubi was nun?
« Antwort #9 am: 04. Juli 2008, 21:55:43 »

Also kindergeld bekomme ich nur halt kein wohngeld noch nicht ich wills hoffen dass ich das bekomme *zitter
Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Schulden und Azubi was nun?
« Antwort #10 am: 05. Juli 2008, 13:16:38 »

Hallo,

dann werde ich mal der Spielverderber. Die Einkommengrenze liegt bei 7.680,00 € per anno, Sie verdienen aber ca. 12.000,00 €.
Als Werbungkosten können Sie 920,00 € pauschal abziehen oder mit Nachweis die tatsächlich angefallenden Kosten, diese werden aber sicherlich nicht mehr als die benötigten 4.000,00 € betragen. Wohngeld sollte aber man mal versuchen.

Beginnen Sie Ihre Schulden oben nach unten abzutragen. Also erst die hohen Verbindlichkeiten, die verursachen nämlich die höchte Zinslast. Wie Paps schon schrieb, sollten Sie versuchen Zins- und Kostenstundungen mit den Gläubigern zu vereinbaren.

Die nächsten Monate heisst es verzicht üben, versuchen Sie soviel wie möglich in die Schuldentilgung zu investieren.

Eventuell können Sie sich das Geld auch bei einem Verwandten und/oder Freunden leihen ? Ich denke dass Sie mit 2-3.000,00 € vergleichsweise aus der Sache rauskommen könnten.

MfG

ThoFa





Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz