"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Angeratene Insolvenz  (Gelesen 2110 mal)

Gast

  • Gast
Angeratene Insolvenz
« am: 19. Oktober 2005, 10:56:00 »

Hallo,
würde mich freuen, wenn mir jemand hilft, ein wenig mehr Durchblick zu bekommen.

Meinem Freund wurde durch eine Schuldnerberatung angeraten, Insolvenz zu beantragen, da er die offenen Rechnungen/Kredite etc. einfach nicht mehr bezahlen kann, da in den letzten Monaten keine Aufträge mehr eingegangen sind.

Jetzt bestehen noch einige Unklarheiten - was z.B. passiert mit dem \"persönlichen Vermögen\" (also z.B. Fahrrad, Fernsehen) oder was auch immer - können die Gegenstände gepfändet werden?

Zum anderen möchte er die Selbständigkeit zum Nebengewerbe machen und dies weiterführen - sollten ihm also die Dinge gepfändet werden, die er zum Arbeiten benötigt, kann er ja logischerweise nicht mehr arbeiten, oder? Gerade habe ich aber irgendwo gelesen, dass man natürlichen Personen diese Dinge nicht pfänden kann.

Ist es sinnvoll, sich vorher von einem Rechtsanwalt für Insolvenzrecht beraten zu lassen oder wird eher hiervon abgeraten?
Fühlen uns momentan in diesem Dschungel ziemlich verloren.

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüße

Claudia
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz