"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: brauchen hilfe wegen lohnabrechnung  (Gelesen 2261 mal)

Momo72

brauchen hilfe wegen lohnabrechnung
« am: 31. Mai 2012, 22:03:05 »

hallo liebe foris. wir brauchen etwas hilfe wegen der lohnabrechnung von meinem mann. er ist seit einem jahr im eröffneten PI-verfahren. die aktuelle monatsabrechnung macht uns etwas kopfzerbrechen denn wir glauben das der arbeitgeber zuwenig an den TH abgeführt hat. erstmal die daten

die gesetzliche pfändungsgrenze für meinen mann liegt bei 1104,60 € (ist heraufgesetzt wegen langem weg zur arbeit)


auf der abrechnung steht:

monatslohn: 1930,36
urlaubsgeld: 378,00
einmalzahlung (bonuszahlung): 300,00

gesammtbrutto: 2608,36

dann

gesetzliches netto: 1699,41
netto für Sachpfändung: 1488,47
Sachpfändung: 32,88

die 32,88 sind auch überwiesen worden.

ich hoffe es sind alle daten da die gebraucht werden. hätte nicht viel mehr überwiesen werden müssen. zb die einmalzahlung die hätte doch an den TH gehen müssen schon oder

mein mann hat 1661,53 auzgezahlt bekommen  :dntknw:
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: brauchen hilfe wegen lohnabrechnung
« Antwort #1 am: 31. Mai 2012, 22:25:58 »

Leider noch nicht alle Daten, die man zum rechnen braucht.

Bitte noch die Zahl der Unterhaltsberechtigten, die Abzüge und den Erhöhungsbetrag extra angeben.

Aber grundsätzlich dürfte das schon passen, denn die Bonuszahlung wird ja auch nur anteilig gepfändet und das Urlaubsgeld ist in voller Höhe (378 €) auszuzahlen.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

Momo72

Re: brauchen hilfe wegen lohnabrechnung
« Antwort #2 am: 31. Mai 2012, 22:47:49 »

also unterhaltsberechtigte gibt es keine. der beschluß wegen der erhöhun des pfändungsbetrags beläuft sich auf 75,60

also dann kommen noch folgende abzüge
lohnsteuer aus monatl bezügen: 202,33
lohnsteuer aus sonstigen bezügen: 155,00

solizuschlag: 17,55

krankenversicherungsbrutto: 1930,36
krankenversicherungsbrutto einmalbezüge: 678,00
krankenversicherung an allgemeiner beitrag: 158,29
krankenversicherung an einmalbezug:55,60

pflegeversicherung allgemeiner beitrag: 18,82
pflegeversicherung einmalbezug: 6,61

rentenversicherungsbrutto: 1930,36
rentenversicherungsbrutto einmalbezüge: 678,00
rentenversicherung: 189,18
rentenversicherung einmalbezüge: 66,44

arbeitslosenversicherung: 28,96
arbeitslosenversicherung einmalbezüge: 10,17

hat ein bischen gedauert... sorry  :rougi:
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: brauchen hilfe wegen lohnabrechnung
« Antwort #3 am: 01. Juni 2012, 09:01:26 »

Nach meiner Rechnung waren im vergangenen Monat 128,18 € zu pfänden.

Die Berechnung erfolgte aus einem Pfändungsnetto von 1321,41 €, denn wie schon geschrieben ist das Urlaubsgeld vor der Berechnung abzuziehen. Damit werden die Steuern und Abgaben (auch die vom Urlaubsgeld) von Grundlohn und Bonuszahlung abgezogen, so dass am Ende weniger Netto übrigbleibt, von dem gepfändet wird. Damit wird dann da Urlaubsgeld brutto für netto ausgezahlt.

Wobei mir sich nicht erschließt, was es mit der Sachpfändung auf sich hat und inwieweit die ansonsten zu berücksichtigen ist.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

Momo72

Re: brauchen hilfe wegen lohnabrechnung
« Antwort #4 am: 01. Juni 2012, 11:35:04 »

also diese sachpfändung ist der betrag der an den TH überwiesen wurde. wie die auf den betrag gekommen sind...  :dntknw:

mal eine frage. wie hast du das jetzt alles ausgerechnet? gibt es da evtl eine seite im internet wo man die ganzen daten eintragen kann und das wird ausgerechnet. sowas haben wir gestern schon gesucht aber leider nicht gefunden. naja gefunden schon aber da konnte man dann kein urlaubsgeld und sowas mit eingeben.

den TH möchten wir auch ungern fragen denn der wird sicherlich zu seinen gunsten bzw zu gunsten der gläubiger alles nehmen was er kriegen kann.. und seine sekretärin um ehrlich zu sein hat sich schon einige schnitzer erlaubt bei denen klar wurde das sie soo helle im kopf nicht grad ist.

ich hoffe das versteht keiner falsch. wir sind total froh das wir diesen TH haben (bzw mein mann). er läßt uns eigentlich in ruhe und ist auch sehr umgänglich, aber in seinem büro wurden auch schon mal öfter verdienstabrechnungen "verloren" und andere unterlagen auch die wir dahingeschickt haben. glücklicherweise machen wir alles immer per einschreiben was mit der inso zu tun hat.
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: brauchen hilfe wegen lohnabrechnung
« Antwort #5 am: 01. Juni 2012, 12:15:55 »

Einen brauchbaren Pfändungsrechner gibt es z.B. hier: http://www.forum-schuldnerberatung.de/pfaendung/850c_rechner.php.

Sind Sie (als Ehegatte) per Gerichtsbeschluss als unterhaltsberechtigte Person ausgeschlossen worden? Wenn nicht, zählen Sie entsprechend mit.

Bevor Sie beim Treuhänder anrufen sollte Ihr Mann noch mal mit der Lohnbuchhaltung sprechen, wie die auf diesen Betrag gekommen sind.

Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

Momo72

Re: brauchen hilfe wegen lohnabrechnung
« Antwort #6 am: 01. Juni 2012, 12:53:21 »

ja ich bin per gerichtsbeschluß nicht mehr als unterhalbsberechtigte person mitzurechnen da ich selber arbeiten gehe und 950 euro netto im monat verdiene. kinder hat mein mann keine. in der lohnbuchhaltung anrufen werden wir auf jeden fall nochmal

vielen dank für den link, den werd ich mir erstmal abspeichern
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz