"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Gehaltsabrechnungen an TH  (Gelesen 1830 mal)

Gina210

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 49
Gehaltsabrechnungen an TH
« am: 28. November 2007, 20:38:53 »

Hallo liebes Team,

ich bins mal wieder.
Sende regelmäßig die Gehaltsabrechnungen an den TH. 
Zuerst gefaxt aber er kann sie anscheinend nicht lesen!? Habe diese jetzt Kopiert und ihn als Kopie gesendet, jetzt schreibt er schon wieder, dass er sie nicht lesen kann? Das ist mir ein Rätsel hoch3.  Muss ich meine Originale senden? die sehe ich doch niewieder.  Außerdem muss er auch einen Einblick haben, denn wie konnte er damals so schnell eine Gehaltspfändung vollziehen, wo ich meine Abrechnung noch nicht hatte?
Meine Frage, hat der TH einen Anspruch auf den original Gehaltsabrechnungen?
Kann ich nicht mal einen Brief schreiben, dass er mal seinen Toner (Fax)wechseln soll oder sich eine Brille anschaffen sollte :-) sorry, aber für mich es es reine Schikane, was der da veranstaltet.
Besteht nicht irgendwie eine Möglichkeit, dass meine Akte doch nach München runter kommen kann oder das mir ein TH hier in MUC zugewiesen wird? Der TH da oben (Hessen) macht mich langsam ganz irre.

Vielen Dank für eine Antwort

viele Grüße von Gina
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Gehaltsabrechnungen an TH
« Antwort #1 am: 29. November 2007, 20:49:37 »

Vorschlag:
Da der pfändbare Bertag ja vom AG überwiesen wird, möge er dort eine Kopie der Gehaltsabrechnung kostenpflichtig anfordern.
Wenn er nicht lesen kann oder will, ist eben gerade ihr Kopierer /Scanner defekt und Sie haben keine möglichkeit.
Einen Anspruch auf das Original hat er nicht.

Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz