"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Firma übernehmen möglich?  (Gelesen 2944 mal)

thomkatha

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Firma übernehmen möglich?
« am: 19. September 2007, 06:20:32 »

Hallo, ich bin froh diese Seite gefunden zu haben.  :cheesy:

Folgende Situation: Ich bin arbeitslos (seit 3 Monaten).
Meine Inso läuft seit einem Jahr.           
Nun wollen meine Eltern ihr Geschäft abgeben und haben mich gefragt, ob ich es übernehmen will.
Darf ich das?
Wird, wenn ich selbstständig bin vom Gewinn gepfändet?
Wäre es besser, wenn ich nur als Geschäftsführerin eingestellt werde?
Ich würde mich über jede Antwort freuen.
Danke schonmal
K.
Gespeichert
 

Gismo

  • öfter hier
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 117
Re: Firma übernehmen möglich?
« Antwort #1 am: 19. September 2007, 09:51:09 »

Hallo,

Darf ich das?
Grundsätzlich Ja. Aber ich würde mich vorher mit Ihrem TH in Verbindung setzen und die Sache durch sprechen.  :gruebel: Seit 1.7.2007 gibt es Gesetzes Änderungen

Was ändert sich für Selbständige im Insolvenzverfahren ab dem 01.07.2007 ?

"Fortführung und Sanierung von Unternehmen haben Vorrang vor der Liquidierung – sofern es eine Aussicht auf Erfolg gibt ... Wir fördern die Eigeninitiative, indem wir dem Schuldner Anreize geben, trotz der Insolvenz eine selbstständige Tätigkeit aufzunehmen". (Zitat - Bundesjustizministerin Brigitte Zypries)

"Die" wesentliche Änderung für Selnständige im Insilvenzverfahren im Überblick:



• Erleichterte Fortführung des Unternehmens im Eröffnungsverfahren

Die Gesetzesnovelle erleichtert die Fortführung des Unternehmens durch den vorläufigen Insolvenzverwalter. So kann das Insolvenzgericht künftig im Eröffnungsverfahren anordnen, dass solche sicherungsübereigneten Betriebsmittel nicht an die Gläubiger herausgegeben werden müssen, die für eine Fortführung des Betriebes von wesentlicher Bedeutung sind ...

• Förderung einer selbstständigen Tätigkeit des Schuldners

Die Reform fördert unternehmerische Eigeninitiative im Insolvenzverfahren. Der Schuldner soll motiviert werden, während des Insolvenzverfahrens eine selbstständige Erwerbstätigkeit aufzunehmen oder weiter auszuüben: Dazu bekommt der Insolvenzverwalter die Möglichkeit zu erklären, ob Vermögen aus einer selbstständigen Tätigkeit des Schuldners zur Insolvenzmasse gehört und ob die Insolvenzmasse durch diese Tätigkeit belastet wird. Die Einkünfte aus seiner selbstständigen Tätigkeit kommen, falls der Insolvenzverwalter ihre rechtlichen Beziehungen zur Insolvenzmasse löst, dem Schuldner zu Gute und werden nicht der Insolvenzmasse zugeschlagen. .... Damit selbstständig tätige Schuldner nicht besser stehen als abhängig Beschäftigte, müssen sie von ihren Einkünften soviel an die Insolvenzmasse abführen, wie pfändbar wäre, wenn es sich um Arbeitseinkommen handelte.

Das Gesetz zur Vereinfachung des Insolvenzverfahrens vom 13. April 2007 (BGBl. I, S. 509) gilt weitgehend für alle ab dem 1. Juli 2007 eröffneten Insolvenzverfahren

Quelle: BMJ 2007

Ob das alles bei Ihnen so zutrift weiß ich nicht genau, da Sie sich bereits seit 2006 in Insolvenz befinden und das Geschäft übernehmen wollen würde es ja dann zur Masse gehören und müsste vom TH freigegeben werden.  :gruebel:
Anders währe es wenn die Insolvenz bereits beendet währe und sie sich in der WVF befinden würden. Eine Rechtsberatung währe auch ein Weg um Klarheit zu erlangen.  :wink:


Gruß Gismo
Gespeichert
 

Gismo

  • öfter hier
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 117
Re: Firma übernehmen möglich?
« Antwort #2 am: 19. September 2007, 10:13:28 »

Hallo nochmal,

Wird, wenn ich selbstständig bin vom Gewinn gepfändet?

Also ich bin der Meinung wenn das Gewerbe vom TH freigegeben wird trifft für Sie der § 295 Absatz 4 der Insolvenzordnung zu.

" Soweit der Schuldner eine selbständige Tätigkeit ausübt, obliegt es ihm, die Insolvenzgläubiger durch Zahlungen an den TH so zu stellen, wie wenn er ein angemessenes Dienstverhältnis eingegangen wäre.

Also legen Sie selbst fest was sie im Monat an Ihren TH zahlen.  :wink: Ist besser wie Lohnpfändung, oder.  :cheesy:

Mfg. Gismo
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz