"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Insolvenz wird eingereicht  (Gelesen 1759 mal)

habnix_M

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Insolvenz wird eingereicht
« am: 22. Juli 2009, 11:45:02 »

Hallo,ich habe ein paar Fragen und hoffe ihr könnt mir helfen: bei mir wird die Privatinsolvenz eingereicht,bekomme ALG2 (habe 290Euro/Mon.).Nun weiß ich nicht,ob ich dann(wenn die Insolvenz läuft u.ich einen Treuhänder habe)noch selbst Geld abheben kann?Denn meine laufenden Kosten muß ich ja nachkommen(Nebenkosten).Und kann mir ein Treuhänder "verbieten",daß ich Telefonu.InternetFlat habe?Denn ich muß ich erreichbar sein(das kostet 29,99/Mon.).Nicht das ich dann praktisch nichts mehr machen kann u.völlig pleite bin.Wisst ihr vielleicht daüber bescheid?Bin echt ratlos :dntknw:
Gespeichert
 

rookie

  • Gast
Re: Insolvenz wird eingereicht
« Antwort #1 am: 22. Juli 2009, 11:48:08 »

Keine Panik...der Treuhänder kann Dir nichts wegnehmen da ALG II sowieso nicht pfändbar ist und verbieten wird er Dir auch nichts.

Du kannst Dein Geld abheben.

Lehn Dich zurück und mach Dich locker.... :wink:
« Letzte Änderung: 22. Juli 2009, 11:53:31 von rookie »
Gespeichert
 

Kay1955

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re: Insolvenz wird eingereicht
« Antwort #2 am: 22. Juli 2009, 13:40:55 »

Zitat
Und kann mir ein Treuhänder "verbieten",daß ich Telefonu.InternetFlat habe?Denn ich muß ich erreichbar sein(das kostet 29,99/Mon.).Nicht das ich dann praktisch nichts mehr machen kann u.völlig pleite bin.Wisst ihr vielleicht daüber bescheid?Bin echt ratlos


Hast Du denn dein Telefon Internet rechtzeitgig umgestellt auf Überweissen?
Wenn er die Lastschriften zurück holt, kann es sein das die von sich aus kündigen.

Gruss kay
Gespeichert
 

habnix_M

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Insolvenz wird eingereicht
« Antwort #3 am: 22. Juli 2009, 13:57:51 »

Nein,denn ich kann den Betrag bei dem Anbieter überweisen,dort gehts leider nur per Abbuchung.Aber gehts auch so, daß mein Partner es von seinem Konto abbuchen läßt..also dem Anbieter eine andere Bankverbindung anbieten? Letztendlich ist's doch egal,wer es zahlt,solang sie ihr Geld bekommen,oder? Kann auch der Treuhänder mir vorschreiben,wieviel Geld ich im Monat zum leben brauche? Denn ich hab ja nur 290(durch ALG2) und einen Teil davon benutzt mein Partner mit,wenn wir gemeinsam einkaufen)wir helfen uns da gegenseitig,so nach dem Motto" wenn er nix mehr hat,zahl ich u. umgekehrt").Ich hab echt bedenken wegen der Privatinsolvenz,da ich nicht weiß,wie es mir dabei ergehen wird.Zb. auch jobmäßig. Es wird ja sehr schwer sein,einen Job zu finden,zumal ich keine Quali habe(Hilfsarbeiterin,so die Richtung). Ist echt blöde!
Gespeichert
 

foxtra

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 336
Re: Insolvenz wird eingereicht
« Antwort #4 am: 22. Juli 2009, 14:58:08 »

Die Telekom darf den Vertrag nicht wegen Inso kündigen, selbst wenn der TH die Lastschriften zurückbuchen und damit der Masse zuführen würde. Aber Letzteres ist gar nicht unbedingt zwingend, bei mir hat der IV noch nicht einmal die Kontoauszüge eingesehen, geschweige denn Rückbuchungen vorgenommen.

Der IV/TH kann Dir nicht vorschreiben, wieviel Geld Du zum Leben brauchst, außerdem ist ja sowieso der AlgII-Bezug unpfändbar.

Wie rookie schon schrieb: Zurücklehnen und ganz locker bleiben. Ist der Schritt in die Inso erstmal getan, lebt man viel ruhiger, denn es gibt keine gelben Briefe oder Pfändungen mehr.  :coffee:

Gespeichert
 

rookie

  • Gast
Re: Insolvenz wird eingereicht
« Antwort #5 am: 22. Juli 2009, 17:19:02 »

Musst Dich halt immer schön um einen Job bemühen und Bewerbungen schreiben ...am besten jeden Tag.....das ist schon mal einer Deiner Pflichten in der Inso....

Dann wird wahrscheinlich ein neues Bankkonto fällig sein weil Dein altes gekündigt wird wahrscheinlich.....und und........

Sobald Dein Insolvenzverfahren eröffnet ist ( und nur dann ) bekommst Du keine Mahnbescheide usw. mehr....bis dahin könntest du praktisch jeden Tag mit dem Gerichtsvollzieher rechnen sofern schon Forderungen tutuliert sind.
Gespeichert
 

habnix_M

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Insolvenz wird eingereicht
« Antwort #6 am: 22. Juli 2009, 19:28:44 »

Ich schaue ständig online nach einem Job für mich,kann nun mal nicht jeden machen,da mir die Quali fehlt.Deshalb denke ich ja, wird es eh schwierig werden einen Job zu finden.Ich bin ja auch nicht die einzigste die sich dann auf "meine" Stelle bewirbt.So meinte auch meine Schuldnerberaterin.Das paradoxe ist u.a. auch,daß ja Bewerbungen verschicken Geld kostet und wenn man so schon fast nix hat.Naja,ist schon ein Teufelskreis.Ich warte jetzt mal ab was dann auch der TH meint.Mir wäre es zudem auch lieber,ich hätte gleich einen Job,nur(und so meint auch meine Schuldnerberaterin),würde ich niemals über die 900 und ein paar zerquetschte kommen,selbst dann nicht,wenn ich über ne Leihfirma schaffe.Und das andere paradoxe was ich meine ist,einerseits soll man sich um eine Stelle bemühen,anderer Seits hat man kaum Chancen wenn man zu beginn sagt,daß man im Insolvensverfahren steckt.Oder hat man da auch gleiche Chancen? Ich denke,es wird schwer werden.
Gespeichert
 

rookie

  • Gast
Re: Insolvenz wird eingereicht
« Antwort #7 am: 23. Juli 2009, 09:58:39 »

1. Du bekommst sicher ein Bewerbungskostenzuschuss...frag mal nach....bei den meisten Jobs kann man sich auch online bewerben.

2. Du must bei einer Bewerbung die Insolvenz nicht angeben.
Gespeichert
 

habnix_M

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Insolvenz wird eingereicht
« Antwort #8 am: 23. Juli 2009, 10:57:13 »

Ja,das mach ich ja auch schon,ich brauche nur nen Drucker,damit ich nachweisen kann,mich beworben zu haben.Gut,bei einer Bewerbung schreibe ich natürlich nicht hinein,daß ich im Insolvenzverfahren stecke,aber käme es zu einem Vorstellungsgespräch,"muß" ich es doch erwähnen,oder nicht?? Falls nicht,hätte ich eher Chancen,oder nicht? Ich wäre auch froh,hätte ich eine Arbeit,ich hoffe ja auch sehr,daß ich bis spätestens dahin einen Job habe.Aber leicht ist es nicht :neutral:
Mal ne blöde Frage:wenn ich zur Leihfirma gehe,und angenommen ich bekäme nen Job,würde ich(und das weiß ich)nicht über die 900 Netto verdienen.Kann dann verlangt werden,daß ich noch nen Zusatzjob suche(natürlich,wenn ich schon einen Vollzeitjob habe)? Oder ich hätte eine Chance nen Teilzeitjob zu bekommen,soll ich den dann ausschlagen,weil ich ja dann weniger verdienen würde,als bei einem Vollzeitjob??
Gespeichert
 

rookie

  • Gast
Re: Insolvenz wird eingereicht
« Antwort #9 am: 23. Juli 2009, 11:53:53 »

Du musst die Insolvenz nicht bekanntgeben.....wie ich schon sagte

Warum willst Du denn mehr verdienen ?

Was über die Pfändungsgrenze  ( ca.980€ ) geht ist sowieso weg....also warum sich den Hintern aufreissen und es dem Th in den Rachen werfen ?

Verlangen kann niemand von Dir noch nen Zusatzjob zu suchen......

Schau das Du nen Drucker besorgst und alles ausdruckst als Nachweis......

Ansonster locker bleiben.....
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz