"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Lastschriftverfahren  (Gelesen 1300 mal)

Maria1969

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Lastschriftverfahren
« am: 10. Mai 2009, 14:27:54 »

Hallo Ihr fleißigen Moderatoren,

ich habe schon wieder eine Frage , auch wenn ich zu dem Thema schon einiges gelesen habe.

Ist es richtig, dass Lastschriftverfahren von den letzten 3 Monaten zurückverlangt werden können? Ich dachte nämlich, man kann die nur 6 Wochen lang rückgängig machen.

Und werden dann alle rückgängig gemacht? Auch z.B. die Autosteuer, die man ja teilweise nur noch mit dem Lastschriftverfahren bezahlen kann.
Wenn ja, was ist dann mit der Steuer. Der Staat kann dann das Auto stillegen, dass ich benötige, um zur Arbeit zu kommen. Denn mein AG hat seine Produktion auf der grünen Wiese, wo kein Bus hinfährt.


Über eine Antwort bin ich wie immer hocherfreut :cheesy:

LG

PS. Werde meine SB auf den Pott setzen, dass sie mich diesbzgl. nicht beraten hat! Gut das es Euch gibt :thumbup:
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Lastschriftverfahren
« Antwort #1 am: 10. Mai 2009, 18:35:04 »

In der Regel können Lastschriften bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist zum Rechnungsabschluß zurückgeholt werden.
Z.B:Macht die Bank alle 1/4 Jahre einen Rechnungsabschluß, wäre eine Rückholung für 4,5 Monate möglich.

Ja es werden alle Lastschriften widerrufen,somit müßte die Steuer erneut entrichtet werden.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz