"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Lebensgefährte kauft Haus - Mietvertrag- Nebenkosten - was muss ich beachten?  (Gelesen 1089 mal)

Uschi81

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3

Hallo,

meine Lebensgefährte (nicht insolvent) kauf ein Haus in das ich (Privatinsolvenz seit Sommer 2016) mit einziehen soll.
Wir wohnen auch jetzt schon zusammen und ich habe dieses Jahr die Erfahrung gemacht, dass der Strom und Gasvertrag, der auf mich lief, mit Guthaben trotz der gemeinsamen Wohnung und Wohnkostenteilung einbehalten wurde. Ist das rechtens? Ich sei Vertragsnehmer, daher wäre es 100% Insolvenzmasse.
Jetzt will ich es natürlich beim Umzug besser machen.
Was muss ich beachten? Strom auf meinen Freund anmelden, Nebenkostenabrechnung wird es so nicht geben. Ich zahle einen Festbetrag. Geht das? Oder krieg ich dann wieder Probleme?
Danke für jeden Tipp.
Gespeichert
 

Insokalle


Zitat
Ich sei Vertragsnehmer, daher wäre es 100% Insolvenzmasse.
Normal ja, aber mE nicht, wenn es den ALG II Bezug mindert.

Es wäre zu überlegen, einen Vertrag mit dem Freund abzuschließen.
Gespeichert
 
The following users thanked this post: Uschi81

waldi


Zitat
Strom auf meinen Freund anmelden  ... Geht das?
Ehrlich gesagt verstehe ich den Hintergrund dieser Frage nicht so recht.
Wenn der Freund Hauseigentümer ist, liegt es doch auf der Hand, dass die Verträge mit Energieversorgern etc. auf seinen Namen lauten.
Gespeichert
 
The following users thanked this post: Uschi81

Uschi81

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3

Wir haben jetzt alle Verträge auf meinen Freund abgeschlossen.
Daraus habe ich gelernt.

Mir geht es nur darum, dass ich keinen Mietvertrag habe und einen Festbetrag zusteuer. Es gibt also keine Nebenkostenabrechnung oder ähnliches.

Zu dem Stromguthaben. Ich kann lückenlos nachweisen, dass mein Freund die Hälfte zu allem gezahlt hat. Ich beziehe kein ALG II. Trotzdem ist das aufgebaute Guthaben nicht hälftig seins. Gerecht ist das nicht.  :angry:

Gespeichert
 

Insokalle


doch, ist es
Wer solche Konstrukte wählt, muss sich nicht wundern, wenn es einem in der Insolvenz auf die Füße fällt.
Abgesehen davon haben Sie insofern den Zufluss der Erstattung, als dass sich die Verfahrenskosten verringern.
Gespeichert
 

waldi


... Trotzdem ist das aufgebaute Guthaben nicht hälftig seins. Gerecht ist das nicht.
Umgekehrt ist bzw. wäre es ja auch, wenn beim Energieversorger als Kunde der Freund geführt worden wäre, und Du halt 'nachweislich' die Hälfte dazu beigetragen hättest, könnte kein IV der Welt durchsetzen, dass das Guthaben aus Deinem Anteil in die Masse zu fließen hätte.

Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz