"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Mietkaution immer pfändbar?  (Gelesen 9244 mal)

rainer74uk

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Mietkaution immer pfändbar?
« am: 22. August 2009, 11:53:31 »

Hallo,

ich habe folgende Frage:

ich bin seit Feb. 2009 in der Verbraucherinsolvenz, bin verheiratet. Wir leben in einem Haus zur Miete und würden sehr gern in eine günstigere Wohnung Umziehen, u.a. weil wir kaum über die Runden kommen (ich verdiene zwar nicht schlecht, aber meine Frau ist wg. Kinder zuhause, dazu zahle ich Unterhalt für 2 Kinder aus der 1. Ehe). Nun habe ich in dem Forum gelesen, dass Mietkaution nach dem Auszug in die Insolvenzmasse fließt. Stimmt das immer? Wir müssen ja einen vergleichbaren Betrag auch als Kaution für die neue Wohnung hinterlegen, das wäre dann ziemlich unmöglich. Den Mietvertrag haben wir beide unterschrieben. Meine Frau hat (zum Glück) mit meiner Insolvenz nichts zu tun. Besteht in so einem Fall eine Möglichkeit, die Kaution zu behalten bzw. besser gesagt gleich für die Kautionzahlung an den neuen Vermieter verwenden? Ich hoffe auf eine kompetente Antwort bevor ich meinen Insolvenzverwalter darauf anspreche....

Schon mal vilen Dank!
Gespeichert
 

foxtra

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 336
Re: Mietkaution immer pfändbar?
« Antwort #1 am: 22. August 2009, 17:35:08 »

 :Welcome:

Solange das Insolvenzverfahren nicht abgeschlossen ist, fließt die Mietkaution im Falle eines Umzugs in die Masse. In der WVP bleibt sie bei Ihnen.

Daher einfach abwarten, bis das Insolvenzverfahren abgeschlossen ist und Sie die WVP erreicht haben.
Gespeichert
 

rainer74uk

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Mietkaution immer pfändbar?
« Antwort #2 am: 22. August 2009, 18:31:47 »

:Welcome:

Solange das Insolvenzverfahren nicht abgeschlossen ist, fließt die Mietkaution im Falle eines Umzugs in die Masse. In der WVP bleibt sie bei Ihnen.

Daher einfach abwarten, bis das Insolvenzverfahren abgeschlossen ist und Sie die WVP erreicht haben.

Vielen Dank, foxtra!

Diese Antwort habe ich befürchtet...  :cry: Gibt es da wirklich kein Hintertürchen, wenigstens die Hälfte, die rein theoretisch meiner Frau gehören würde, zu retten? Sie ist ja nicht in der Insolvenz, eigentlich könnte man doch behaupten, die Kaution würde vollständig von meiner Frau bezahlt. Spielt da keine Rolle, dass wir beide den Mietvertrag unterschrieben haben? Die Hoffnung stirbt ja zuletzt :wink:
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Mietkaution immer pfändbar?
« Antwort #3 am: 22. August 2009, 19:52:12 »

wie wurde denn die Kaution hinterlegt? Bar oder auf einem Sparbuch? Auf beider Namen?
Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

rainer74uk

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Mietkaution immer pfändbar?
« Antwort #4 am: 22. August 2009, 21:39:21 »

Hallo,

die Kaution wurde bar bei der Schlüsselübergabe bezahlt. Das ist sowohl im Mietvertrag als auch auf einem Beiblatt mit Nebenabreden angegeben, beiden Formulare wurden von uns beiden unterschrieben (im Mietvertrag sind wir beide als Mieter eingetragen).

Danke im Voraus.

Ganz vergessen,  noch eine Frage: wann genau beginnt eigentlich diese WVP-Phase? Das letzte Schreiben, was ich bzgl. Insolvenz bekommen habe,war der Beschluß vom Insolvenzgericht, dass eine Frist bis 04.08.2009 gesetzt wurde, sollten die Gläubiger keinen Widerspruch bis zu diesem Datum einreichen, so gelten die Forderungen als anerkannt. Und nach Ablauf dieser Frist werden die Forderungen geprüft. Heißt das, dass das Insolvenzverfahren noch läuft, bin ich also noch nicht in WVP?
« Letzte Änderung: 23. August 2009, 10:25:13 von rainer74uk »
Gespeichert
 

Insokalle

Re: Mietkaution immer pfändbar?
« Antwort #5 am: 23. August 2009, 10:41:53 »

zur letzten Frage: Ja

zur Mietkaution: Für mich sieht es so aus, als wenn man davon ausgehen muss, dass Sie und Ihre Frau die Kaution entrichtet haben, also je zur Hälfte. Im Ergebnis würde dann sozusagen Ihre Hälfte in der Masse landen, solange eben das Verfahren noch nicht aufgehoben ist, und die andere Hälfte bei Ihrer Frau.
Gespeichert
 

rainer1411

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
Re: Mietkaution immer pfändbar?
« Antwort #6 am: 28. August 2009, 06:00:04 »

Hallo

man kann vielleicht darüber nachdenken die Kaution abzuwohnen.

rainer1411
Gespeichert
rainer1411
 

Insokalle

Re: Mietkaution immer pfändbar?
« Antwort #7 am: 28. August 2009, 11:00:44 »

Könnte man.
Aber wollen Sie die Restschuldbefreiung oder nicht?
Gespeichert
 

rainer74uk

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Mietkaution immer pfändbar?
« Antwort #8 am: 30. August 2009, 20:01:52 »

So...
Erstmal Danke an alle, die mir geantwortet haben.

Ich habe jetzt die Wohnung zum 01.12.2009 gekündigt...

Am Freitag habe ich diese Frage an meinen Insolvenzverwalter gestellt, besser gesagt an die Sekretärin, die da weiter nachgefragt hat. Angeblich, kann ich mich darauf verlassen, dass wenn man das Geld aus der Kaution nachweisbar auch in der neuen Wohnung für Mietkaution verwendet (also ein extra vom neuen Vermieter unterschriebenes Schreiben, dass er die Kaution in Höhe von ... erhalten hat), so bleibt mir zumindest dieser Betrag erhalten. Was mit dem Differenzbetrag ist, war noch nicht ganz klar, allerdings könnte ich angeblich auch darauf hoffen, dass bei Vorlage von den Belegen vom z.B. einem Baumarkt o.ä. würde mir sogar dieser Differenzbetrag erhalten bleiben - denn ich muss mich u.a. um den Bodenbelag kümmern, kostet also auch Geld. Es hat sich also ganz positiv und ehrlich gesagt etwas überraschend angehört, mal schauen wie es tatsächlich ausgeht. :wink:
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz