"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Nachweisen das man zum früheren Zeitpunkt NICHT zahlungsunfähig war  (Gelesen 1293 mal)

Deloona79

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61

Wie schon in der Überschrift angegeben,würde ich gerne wissen wie man glaubhaft nachweisen kann,dass man zum Zeitpunkt eines Finazierungsantrags NICHT zahlungsunfähig war. Es reicht doch sicherlich nicht aus,wenn man bis dahin noch Schufa-technisch ne reine Weste hatte,oder? Danke für Eure Antworten.
Gespeichert
 

Insoman

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: Nachweisen das man zum früheren Zeitpunkt NICHT zahlungsunfähig war
« Antwort #1 am: 28. September 2011, 14:42:02 »

ein wichtiges zusätzliches Indiz ist sicherlich die Höhe des seinerzeitigen Einkommens und die damals bereits bestandenen Zahlungsverpflichtungen..
Wenn hier kein Missverhältnis bestand, ist nicht von ZU auszugehen.
Gespeichert
www.insopoint.de

...wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt...
 

Fallera

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1536
Re: Nachweisen das man zum früheren Zeitpunkt NICHT zahlungsunfähig war
« Antwort #2 am: 28. September 2011, 14:49:43 »

ein wichtiges zusätzliches Indiz ist sicherlich die Höhe des seinerzeitigen Einkommens und die damals bereits bestandenen Zahlungsverpflichtungen..
Wenn hier kein Missverhältnis bestand, ist nicht von ZU auszugehen.

Das sollte doch alles von der Bank zum Zeitpunkt des Antrags geprüft worden sein! Ansonsten ist der Beweis schwer! Genauso schwer ist es allerdings für die Bank das Gegenteil zu beweisen!
Gespeichert
I`d rather be hated for who I am, than loved for who I am not.
Kurt Cobain
 

doktor mabuse

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 383
Re: Nachweisen das man zum früheren Zeitpunkt NICHT zahlungsunfähig war
« Antwort #3 am: 28. September 2011, 15:04:28 »

Hallo,

sehe ich ähnlich wie Fallera, wenn die Bank die Finanzierung "schönrechnet" um das Geschäft zu machen und alle Angaben zum Antragszeitpunkt stimmten, dann sehe ich da keine Gefahr. Auch wenn höhere Zahlungsverpflichtungen bestanden ist es dadurch aber nicht verboten, sich eine Finanzierung einzuholen, bzw. abzuschliessen, z.B. wegen einer Umschuldung. Wenn dann noch dazu die Schufa stimmt - was gibt es dann noch auszusetzen? Das mögliche unternehmerische Risiko trägt die Bank, in aller Regel wird man ja auch noch zum Abschluß einer Restschuldversicherung gedrängt, um den Kredit zu erhalten.

Also, Ruhe bewahren, Sie sind in einer guten Position.

Gruß,
Doktor Mabuse
Gespeichert
 

Insoman

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: Nachweisen das man zum früheren Zeitpunkt NICHT zahlungsunfähig war
« Antwort #4 am: 29. September 2011, 00:35:42 »

Hoffentlich war keine "unvollständige" Selbstauskunft im Spiel.. :rougi:
Gespeichert
www.insopoint.de

...wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt...
 

Deloona79

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Nachweisen das man zum früheren Zeitpunkt NICHT zahlungsunfähig war
« Antwort #5 am: 29. September 2011, 06:07:06 »

Danke für Euro Antworten. @Insoman.. Nein,weder "unvollständig" noch "falsche Angaben".
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz