"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Selbständigkeit während Insolvenz aus Abfindungsgeld finanzieren?  (Gelesen 1558 mal)

pepe

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5

Hallo,

seit über einem Jahr befinde ich mich in der Privatinsolvenz. Aufgrund meines langen Krankenstandes in der letzten Zeit und der Prognose, dass ich in Zukunft weiterhin oft krankgeschrieben werden muss ist es möglich, dass mein Arbeitgeber mich mit einer Abfindung loswerden wollen wird. Ich Arbeite schon ziemlich lange bei BMW und deswegen ist es möglich, dass die Abfindung recht hoch ausfallen würde.

Ich weiss, dass man seine Abfindung an den Treuhänder abgeben muss, wenn man sich in der Privatinsolvenz befindet. Aber wie ist es, wenn ich mir für dieses Geld einen eigenen Arbeitsplatz schaffen will, d.h. sich selbstständig machen? Muss ich in diesem Fall auch die ganze Abfindung abgeben?
Falls dies der Fall ist, dann ist meine Existenz im Eimer. Ich würde ohne Arbeit und ohne Geld bleiben. Nun ist es aber so, dass ich eine Familie zu ernähren habe. Was nun?
Am besten wäre es ja einfach keine Abfindung zu nehmen, aber mein Gesundheitszustand lässt mir praktisch keine Wahl und für eine Rente komme ich wahrscheinlich nicht in Frage.

Ich bitte euch alle ganz herzlich um Ratschläge.

pepe
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz