"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen  (Gelesen 1774 mal)

Planlos

  • öfter hier
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 107
Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« am: 28. Oktober 2008, 16:54:20 »

Hallo liebe Wissenden,

ich habe jetzt schon so viel gelesen, Pfändungstabellen, womit man so in etwa zu rechnen hat. Trotzdem geht mir nun erst recht die Muffe vor unserem ersten Termin bei der Schuldnerberatung übermorgen.

Es wird wohl darauf hinaus laufen, dass mein Mann und ich die Verbraucherinsolvenz beantragen werden. Ich bin mir auch im Klaren, dass das kein Zuckerschlecken wird und wir wollen uns auch nicht vor der Zahlung drücken. Doch so wie es jetzt läuft geht es eben nicht mehr weiter. Wir sind beide voll berufstätig, aber durch dumme Fehler in der Vergangenheit haben wir nun über 60.000 Euro Schulden und derzeit übersteigen unsere Ausgaben unsere Einnahmen um etwa 1000 Euro.

Das mit dem gesperrten Girokonto hat mich geschockt. Unsere Dispos werden in die Schuldenmasse mit eingehen, mal angenommen es läuft soweit gut wir dürfen ein Konto dort behalten auf Guthabenbasis ohne EC-Karte selbstverständlich und dann wird es wegen der Insolvenz gesperrt, wie lange kann so eine Freischaltung durch den TH dauern? Denn solange kann man ja mal ganz platt gesagt nichts zu essen kaufen und keine Miete überweisen.
Bzw. was ich ja noch viel eher befürchte ist folgendes Szenario: wir sind beide jeweils voll im Dispo, der Schuldnerberater schreibt die Bank und alle anderen Gläubiger an (zuerst muss man ja wohl versuchen sich zu einigen was aber wohl aussichtlos ist), die streichen daraufhin sofort den Dispo, unser Gehalt geht ein und  "mein" Gehalt ist futsch. Kann das passieren, im schlimmsten Falle halt drei mal in Folge bis der Dispo ausgeglichen ist?

Meine zweite Frage betrifft unsere Autos, meines ist voll finanziert gewesen, muss ich abgeben Restschuld geht in die Masse, soweit ist mir das klar. Nun der besondere Fall meines Mannes, meine Schwiegereltern haben Geld gespart, von Geburt an und haben dann vor 2 Jahren davon ein Auto gekauft, dummerweise muss man nun im Nachhinein sagen, haben sie meinen Mann den Kaufvertrag unterschreiben lassen. Wir haben heute das Auto wieder auf meinen Schwiegervater umschreiben lassen, kann diese Aktion das Auto retten? Zugegebenermaßen muss man aber sagen mein Mann ist auch Versicherungsnehmer und Nutzer dieses Fahrzeugs. Aber wenn mein Mann nun das Auto offiziell nicht besitzt wie sieht es dann aus? Ich hoffe ich werde jetzt nicht gleich angegriffen, es geht nicht darum unser Auto einfach durch Umschreibung der Masse zu entziehen. Fakt ist wir haben keinen Cent für das Auto bezahlt, es hat also mit den Schulden nichts zu tun...

Hm und vor noch einer Sache habe ich Angst. Ich habe im Jan 07 mein Auto finanziert, dabei wurde mir zusätzlich ein 5000 Euro Kredit angeboten, habe ich aber nicht genommen, Option hierzu bestand aber jederzeit. Zum 01.04.07 habe ich dann den Arbeitgeber gewechselt (leider eine Firma die Telefonbetrug betrieb dort konnte ich nicht bleiben), war von Ende Mai bis Aug 07 arbeitslos und seit 01.09.07  bin ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber. Im Okt 07 hatte ich einen unverschuldeten Totalschaden, leider macht die Vers halbe halbe, deswegen habe ich nun diesen 5000 Kredit in Anspruch genommen, musste beim Autohändler nur unterschreiben kein Gehaltsnachweis nix, mir ist zwar aufgefallen das da noch mein damaliger Arbeitgeber drin stand, fand es aber nicht so wichtig, da ich ja Arbeit hatte und nciht arbeitslos war. Was nun kann mir daraus einen Strick drehen, bzw habe ich mir selber einen gedreht? Ich habe gelesen das Schulden aus unerlaubter Handlung und ähnliches nicht in die Masse eingehen...

Was erwartet einen denn bei so einem ersten Besuch bei der Schuldnerberatung, ich wollte eine Auflistung unserer Einnahmen (nun gut ist "nur" das Gehalt) und Ausgaben mitnehmen und sämtliche Mahnungen und Verträge dazu. Was sollte ich sonst noch beachten?

Vielen lieben Dank schon mal

LG planlos
Gespeichert
 

lucca_m

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 4
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
Re: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2008, 19:08:00 »

DAs, was Sie heir geschrieben haben, ausdrucken und mitnehmen. DAnach teieln Sie heir das Gespräch mit und bekommen dann viele Meinungen dazu. Alles andere würde Sie jetzt nur noch nervöser machen. Der Schuldnerberater is tIhr Freund. Da brauchen Sie keinen Bammel zu haben.
Gespeichert
 

smallville

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 514
Re: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2008, 19:22:41 »

Hallo Planlos,

willkommen erstmal hier bei uns im Forum.
Ich hoffe Du wirst Dich bei uns wohl fühlen.

Ich antworte Dir in Deinem unten stehenden Text:



Hallo liebe Wissenden,

ich habe jetzt schon so viel gelesen, Pfändungstabellen, womit man so in etwa zu rechnen hat. Trotzdem geht mir nun erst recht die Muffe vor unserem ersten Termin bei der Schuldnerberatung übermorgen.

Es wird wohl darauf hinaus laufen, dass mein Mann und ich die Verbraucherinsolvenz beantragen werden. Ich bin mir auch im Klaren, dass das kein Zuckerschlecken wird und wir wollen uns auch nicht vor der Zahlung drücken. Doch so wie es jetzt läuft geht es eben nicht mehr weiter. Wir sind beide voll berufstätig, aber durch dumme Fehler in der Vergangenheit haben wir nun über 60.000 Euro Schulden und derzeit übersteigen unsere Ausgaben unsere Einnahmen um etwa 1000 Euro.

Das mit dem gesperrten Girokonto hat mich geschockt. Unsere Dispos werden in die Schuldenmasse mit eingehen, mal angenommen es läuft soweit gut wir dürfen ein Konto dort behalten auf Guthabenbasis ohne EC-Karte selbstverständlich und dann wird es wegen der Insolvenz gesperrt, wie lange kann so eine Freischaltung durch den TH dauern? Denn solange kann man ja mal ganz platt gesagt nichts zu essen kaufen und keine Miete überweisen.
Bzw. was ich ja noch viel eher befürchte ist folgendes Szenario: wir sind beide jeweils voll im Dispo, der Schuldnerberater schreibt die Bank und alle anderen Gläubiger an (zuerst muss man ja wohl versuchen sich zu einigen was aber wohl aussichtlos ist), die streichen daraufhin sofort den Dispo, unser Gehalt geht ein und  "mein" Gehalt ist futsch. Kann das passieren, im schlimmsten Falle halt drei mal in Folge bis der Dispo ausgeglichen ist?

Wenn man im Vorfeld weiß, dass im eröffneten Insolvenzverfahren das Girokonto gesperrt wird, ist man schon mal im Vorteil um dieses Wissen. Man kann Vorkehrungen treffen :- ) Nämlich genügend Geld abzuheben und es in die „Keksdose“ zu legen.
In dem Moment wo Du feststellst, dass Dein Konto gesperrt ist (Karte wird eingezogen, Du kannst nicht abheben, keine Überweisung tätigen trotz Guthaben…) kontaktierst Du Deinen TH und bittest ihn um Freigabe des Kontos. Gut wäre es wenn Du im Vorfeld schon eine Faxnummer oder Kontaktadresse bei der Bank hättest wohin das geschickt werden muss.

Sinnvoll wäre es schon JETZT bei einer anderen Bank ein Guthabenkonto zu errichten.
Die jetzige Hausbank stünde dann mit dem Dispo weiter da, der später ohnehin in die Insolvenz fließt-
Dann ergibt sich auch kein „Gehalt ein- und fusch-Fall“




Meine zweite Frage betrifft unsere Autos, meines ist voll finanziert gewesen, muss ich abgeben Restschuld geht in die Masse, soweit ist mir das klar. Nun der besondere Fall meines Mannes, meine Schwiegereltern haben Geld gespart, von Geburt an und haben dann vor 2 Jahren davon ein Auto gekauft, dummerweise muss man nun im Nachhinein sagen, haben sie meinen Mann den Kaufvertrag unterschreiben lassen. Wir haben heute das Auto wieder auf meinen Schwiegervater umschreiben lassen, kann diese Aktion das Auto retten? Zugegebenermaßen muss man aber sagen mein Mann ist auch Versicherungsnehmer und Nutzer dieses Fahrzeugs. Aber wenn mein Mann nun das Auto offiziell nicht besitzt wie sieht es dann aus? Ich hoffe ich werde jetzt nicht gleich angegriffen, es geht nicht darum unser Auto einfach durch Umschreibung der Masse zu entziehen. Fakt ist wir haben keinen Cent für das Auto bezahlt, es hat also mit den Schulden nichts zu tun...

Von einem finanzierten Fahrzeug kannst du dich im Prinzip seelisch verabschieden.
Wagen der Schwiegereltern:
Deine Schwiegereltern bzw. ihr formuliert einen Überlassungsvertrag. Eigentümer des Wagens sind die Eltern, Versicherungsnehmer und Halter darf Dein Mann auch in der Insolvenz sein.
Wichtig ist einfach, dass es ihm offiziell nicht gehört. Er darf es nutzen. Es wurde ihm „überlassen“ – darum Überlassungsvertrag.



Hm und vor noch einer Sache habe ich Angst. Ich habe im Jan 07 mein Auto finanziert, dabei wurde mir zusätzlich ein 5000 Euro Kredit angeboten, habe ich aber nicht genommen, Option hierzu bestand aber jederzeit. Zum 01.04.07 habe ich dann den Arbeitgeber gewechselt (leider eine Firma die Telefonbetrug betrieb dort konnte ich nicht bleiben), war von Ende Mai bis Aug 07 arbeitslos und seit 01.09.07  bin ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber. Im Okt 07 hatte ich einen unverschuldeten Totalschaden, leider macht die Vers halbe halbe, deswegen habe ich nun diesen 5000 Kredit in Anspruch genommen, musste beim Autohändler nur unterschreiben kein Gehaltsnachweis nix, mir ist zwar aufgefallen das da noch mein damaliger Arbeitgeber drin stand, fand es aber nicht so wichtig, da ich ja Arbeit hatte und nciht arbeitslos war. Was nun kann mir daraus einen Strick drehen, bzw habe ich mir selber einen gedreht? Ich habe gelesen das Schulden aus unerlaubter Handlung und ähnliches nicht in die Masse eingehen...

Was erwartet einen denn bei so einem ersten Besuch bei der Schuldnerberatung, ich wollte eine Auflistung unserer Einnahmen (nun gut ist "nur" das Gehalt) und Ausgaben mitnehmen und sämtliche Mahnungen und Verträge dazu. Was sollte ich sonst noch beachten?

Mit der Geschichte bin ich offen gestanden etwas überfordert, denke aber dass man Dir keinen Vorsatz vorwerfen kann. Vermutlich wissen unsere Experten hierzu mehr.

Du musst vor der Schuldnerberatung überhaupt keine Angst haben. Nimm Dir was zu Schreiben mit, mache Stichpunkte zu den Fragen die Du hast und notiere dir deren Antworten. Du musst keine Entscheidungen treffen, es ist erst einmal ein rein informatives Gespräch.




Vielen lieben Dank schon mal

LG planlos


auch LG   
small   


Gespeichert
Restschuldbefreit seit 19.o7.2013
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2008, 19:54:21 »

Hallo,
Im Okt 07 hatte ich einen unverschuldeten Totalschaden, leider macht die Vers halbe halbe, deswegen habe ich nun diesen 5000 Kredit in Anspruch genommen, musste beim Autohändler nur unterschreiben kein Gehaltsnachweis nix, mir ist zwar aufgefallen das da noch mein damaliger Arbeitgeber drin stand, .....

Das sollten Sie bei der SB direkt ansprechen. Eventuell ist Ihnen dadurch der Weg in die Insolvenz versperrt (§ 290 (1) 2. InsO).

MfG

ThoFa
Gespeichert
 

Planlos

  • öfter hier
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 107
Re: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2008, 09:43:26 »

Hallo,
Im Okt 07 hatte ich einen unverschuldeten Totalschaden, leider macht die Vers halbe halbe, deswegen habe ich nun diesen 5000 Kredit in Anspruch genommen, musste beim Autohändler nur unterschreiben kein Gehaltsnachweis nix, mir ist zwar aufgefallen das da noch mein damaliger Arbeitgeber drin stand, .....

Das sollten Sie bei der SB direkt ansprechen. Eventuell ist Ihnen dadurch der Weg in die Insolvenz versperrt (§ 290 (1) 2. InsO).

MfG

ThoFa


Hallo,

und lieben Dank schon mal für die schnellen Rückinformationen.  Oh je dann kann ich nur hoffen das das gut geht, ist in dem Falle wohl Auslegungssache bzw eine Ermessensentscheidung, ob das vorsätzlich bzw grob fahrlässig war. Ich hoffe, das da zu meinen Gunsten spricht das ich Arbeit hatte, ich denke bei gleichzeitiger Arbeitslosigkeit sähe das schlimmer aus. Naja morgen bin ich dann hoffentlich ein bißchen schlauer.

LG planlos

Gespeichert
 

Tatum

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 3
  • Offline Offline
  • Beiträge: 280
Re: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« Antwort #5 am: 31. Oktober 2008, 14:21:20 »

Hallo Planlos!

Lass uns wissen, wie es ausgegangen ist und hast du dir inzwischen schon - so wie small schreibt - ein neues Konto auf Guthabenbasis zugelegt?

LG Tatum
Gespeichert
♥♥♥ •*´¯)(¯`*• Doch, ich glaube an Engel. Ich kann dir sogar 5 oder 6 zeigen. Flügel haben sie allerdings keine. •*´¯)(¯`*• ♥♥♥
 

Planlos

  • öfter hier
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 107
Re: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« Antwort #6 am: 31. Oktober 2008, 14:55:01 »

Hallo,

bin noch etwas im Schockzustand ehrlich gesagt  :shock:

Das nicht so viel herauskommt bei solch einem ersten Treffen war ja klar, aber sooo wenig habe ich dann  doch nicht gedacht. Wir wurden auf eine Warteliste gesetzt dauert mindestens ein halbes Jahr. So lange wurschteln wir uns dann mehr oder weniger alleine durch, hm.

Haben zwei Broschüren bekommen, ständig eingehämmert bekommen die Miete und den Strom zu zahlen sei das Wichtigste (was ich gleich sagte, dass uns das klar ist), ne Kurzerklärung was blaue Briefe sind und das wars. Bei uns wirds ja jetzt los gehen, mit Lohn- und Kontopfändung demnächst und ich hoffe das ich das hinbekomme laut Broschüre und mit Eurer Hilfe  :gruebel:

Ich hatte noch ein bissel Angst weil wir ja schon drei Girokonten haben (jeder eins und ein Haushaltskonto) und habe mich noch mal bei Ihr rückversichert, das es völlig ok ist auf Guthabenbasis noch zwei aufzumachen. Also war mein Mann heute schon zum Postidentverfahren um bei der Comdirect eines zu eröffnen und ich habe das morgen. Ich hoffe das geht durch.

Wenn nicht werden wir wohl unsere Gehälter erst mal auf das Konto meines Schwiegervaters überweisen lassen.

Welche Erfahrungen habt Ihr denn mit Kontopfändungen vor jeder Insolvenzbeantragung oder Eröffnung? Kann man sich drauf verlassen, dass der Arbeitgeber das richtig macht von alleine also nicht mehr weg nimmt als in der Tabelle steht und den Rest trotzdem pünktlich zahlt?
Die Schuldnerberaterin meinte ja die können das. Ansonsten hat Sie uns noch darauf aufmerksam gemacht das wir dann wohl demnächst zur EV gezwungen werden und das dann alle drei Jahre und der Gerichtsvollzieher pfänden kommt. Mir ist ganz schlecht wenn ich daran denke.
Aber nun gut das haben wir uns eingebrockt..

LG Biggy





Gespeichert
 

Tatum

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 3
  • Offline Offline
  • Beiträge: 280
Re: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« Antwort #7 am: 31. Oktober 2008, 15:19:20 »

Hallo Biggy!
Wir wurden auf eine Warteliste gesetzt dauert mindestens ein halbes Jahr.

Was, ein Termin bei der Schuldnerberatung???  :wow:


Also war mein Mann heute schon zum Postidentverfahren um bei der Comdirect eines zu eröffnen und ich habe das morgen. Ich hoffe das geht durch.

Das sollte eigentlich keine Probleme bereiten.
Die anderen Konto mit dem Dispo fallen dann sowieso in die Masse, das ist euch klar?
Die Gehälter würde ich direkt schon auf die neuen Konten überweisen lassen, damit es bewegt wird.


Kann man sich drauf verlassen, dass der Arbeitgeber das richtig macht von alleine also nicht mehr weg nimmt als in der Tabelle steht und den Rest trotzdem pünktlich zahlt?

Bei mir macht das der TH. Aber bislang war noch nichts da, zum abführen.

Ansonsten hat Sie uns noch darauf aufmerksam gemacht das wir dann wohl demnächst zur EV gezwungen werden und das dann alle drei Jahre und der Gerichtsvollzieher pfänden kommt. Mir ist ganz schlecht wenn ich daran denke.

Also während der Insolvenz darf eigentlich gar nicht gepfändet werden.  :nono:
Alle drei Jahre?  :rougi:
Eine Eidesstattliche Versicherung (Offenbarungseid) habe ich auch nie unterschrieben. Die EV stellt doch auch nur eine momentane Situation der Vermögensverhältnisse dar und befreit doch nicht von euren Schulden....

LG sendet Tatum


Gespeichert
♥♥♥ •*´¯)(¯`*• Doch, ich glaube an Engel. Ich kann dir sogar 5 oder 6 zeigen. Flügel haben sie allerdings keine. •*´¯)(¯`*• ♥♥♥
 

Planlos

  • öfter hier
  • ****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 107
Re: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« Antwort #8 am: 05. Februar 2009, 17:03:10 »

Huhu da bin ich noch mal,

wir warten immer noch darauf das es bei der Schuldnerberatung los geht. Man muss da alle 3 Monate anrufen das man auf der Warteliste bleibt. Das haben wir gerade getan, 3 Monate sind also schon rum.

Viel passiert ist in der Zeit nicht, wir haben beide ein Konto bei der Comdirect eröffnet und benutzt. Nun wurde mir meines allerdings gekündigt mit einer Frist von 6 Wochen. Ich werde demnach wohl inzwischen einen Schufa Eintrag haben, die Kreditkarten (nicht bei der Comdirect) wurden ja auch gekündigt. Haben ja alle Zahlungen eingestellt. Ich habe erst mal in einem freundlichen Schreiben auf die Selbstverpflichtung der Banken hingewiesen und gebeten bei einem abschlägigen Bescheid, mir das ganze also die Kündigung schriftlich zu begründen, bisher keine Antwort.

Das Auto das auf meinen Mann zugelassen war, aber von seinen Eltern bezahlt wurde, haben wir schon vor 3 Monaten auf meinen Schwiegervater umgemeldet, mein Mann ist nur Versicherungsnehmer geblieben. Was natürlich die Prämie in die Höhe getrieben hat. Aber so müßten wir ruhigen Gewissens sagen können, wir aaaaben gaaar keine Autooo  :whistle:

Bei meinem alten Girokonto, wo inzwischen der Dispo aufgekündigt wurde (wird ja auch nicht mehr genutzt das Konto) liegt eine Kontopfändung eines Gläubigers vor. Hab ich nen Riesenschreck bekommen, aber im Prinzip ist ja nix passiert. Mal gucken was da als nächstes kommt.


Nun muss ich halt sehen, wenn die Comdirect nicht einlenkt, wo ich ein Guthabenkonto her bekomme. Bei der Sparkasse soll man ja wohl die besten Chancen haben!?

LG planlos
Gespeichert
 

Bastet

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« Antwort #9 am: 06. Februar 2009, 08:16:49 »

Hallo,

es ist schön zu hören das es i.M. noch so ruhig ist.
Uns steht das ganze auch demnächst bevor. Wir stellen gerade alle Zahlungen ein.

Ich würde wegen einem Konto auch mal bei den Raiffeisen-Volksbanken fragen.

Ich habe gleich bei der Kontoeröffnung angegeben, das wir in die Insolvenz gehen
und der Berater meinte, das wäre gar kein Problem. Gab un sogar noch einige Tipps.
Haben jetzt zwei "unbekannte" Guthabenkonten mit ec-Karte bei einer Bank mit
dichtem Filialnetz. Kann manchmal von Vorteil sein.

Schöne Grüße

Bastet
Gespeichert
 

vwfahrerin

  • Grünschnabel
  • **
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Re: Übermorgen Schuldnerberatung - viele Fragen
« Antwort #10 am: 10. Februar 2009, 20:52:55 »

Hallo, bei mir war auch ein Problem ein Bankkonto zu bekommen. Ich bin bei der norisbank sofort genommen, aber nur mit Bankcard, aber das reicht ja. Nun habe ich auch noch eine Visakarte bei der LBB bekommen. Ich schaue halt immer, das Guthaben bis 70,00 € drauf sind.  Meine Freundin hat auch Inso und ist bei der Wüstenrot Bank genommen worden. Die drei Banken kann ich empfehlen, da ich gute Erfahrungen gemacht habe. Die norisbank verlangt auch keine Gebühr und die Wüstenrot auch nicht.

Dann viel Erfolg.

Gruß Gabi
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz