"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: ...Und täglich grüsst der Schuldenberg  (Gelesen 1812 mal)

inillusion

  • Gast
...Und täglich grüsst der Schuldenberg
« am: 05. Dezember 2006, 17:00:05 »

Als erstes möchte hinfügen, dass es mir sehr schwer fällt hier darüber zuschreiben, denn ich muss damit leben.
Ich bin nicht hier um Kritik zu ertragen,denn das tue ich seit fast 7Jahren.
Ich spreche hier mit euch zum ersten mal darüber...

Vor ca. 7 Jahren ( mit 18-19 J.)habe ich \"angefangen\" Schulden zu machen.Erst Handy mit Vertrag,dann Autoradio...und schließlich ein Auto,sowie neue möbel aus den Versandhäusern,für die erste eigene Wohnung. Konnte sogar alles bezahlen (in mtl.Raten), bis ich eines Tages arbeitslos geworden bin. Nache ca. 2 Monaten war das Auto kaputt und obwohl ich genau wusste,dass ich nicht in der Lage sein würde diese Schulden vom Arbeitslosengeld zu bezahlen, bestellte ich auch noch die teueren Autoteile. Das schlimmste kommt noch...Sogar nach der EV habe ich weiterhin Sachen bestellt,die ich nicht bezahlen konnte...
Wenn ich jetzt daran denke,bin ich mehr als nur wütend auf mich,denn ich war dumm und betrog.Es war wie eine Sucht,denn ich fing sogar an Sachen zu bestellen,die ich gar nicht brauchte.
Nach ca.2 Jahren war ich clean.Ich versuchte mit allen Mitteln diese Schulden ab zu bezahlen. Habe die Gläubiger angeschrieben und angefleht...Ich hatte wirklich gelitten!
Nach Zahlreichen EV´s,Kautionpfändungen,Mahnbescheiden usw...Kam# dann die erste Vorladund zur Polizei,wegen Betruges in 8!!! Fällen.
Dauerte nicht lange-die erste Gerichtsverhandlung-Bewährung auf 3 Jahre.

Jetzt-wo ich verheiratet bin,fast 2 Kinder habe...Einen festen Arbeitsplatz habe...und ein \"neues\",erliches Leben führe, erdrückt mich der \"alte\"Schuldenberg. Ich denke sogar manchmal an Selbstmord,(Obwohl ich völlig klar im Kopf bin)denn inzwischen sind es ca.EUR25.000-30.000.(bei ca. 60!!! Gläubigern).
Die ich unmöglich zurückzahlen kann.Dass mir aber wahnsinnig Leid tut.
Ein Privatinsolvenz kommt für mich nicht in Frage,da es sich bei manchen Bestellungen um Betrug handelt ( hatte bestellt,obwohl nicht in der finanzieller Lage war zu bezahlen).
Meine Familie und ich leiden sehr.Nicht nur weil wir uns nichts leisten können,sondern auch psyhisch ist es nicht mehr auszuhalten.

Was kann uns jetzt noch retten
_________________
J.B.

<center>
&#60;a href=\"modules/Splatt_Forums/attachment/fa2431bf9d65058fe34e9713e32d60e6.0.1459229_297927cb99a61336a38f42aa9b2d498a_1.jpg.atch\" target=_blank>&#60;img src=\"modules/Splatt_Forums/attachment/fa2431bf9d65058fe34e9713e32d60e6.0.1459229_297927cb99a61336a38f42aa9b2d498a_1.jpg.atch\" border=\"0\"  width=400 height=314.52991453></a></center>[addsig]





Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
...Und täglich grüsst der Schuldenberg
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2006, 14:46:06 »

Hallo,

nicht immer gleich der Selbstmord, auch Stricke kosten Geld und sind nun wirklich zu teuer, für den einmaligen Gebrauch. ;-)

Sie haben eine Familie, für die Sie auch die Verantwortung zu übernehmen haben, dann sollte man es sich nicht so einfach machen und mal eben aus dem Leben scheiden.

Die Insolvenz ist für Sie nicht versperrt. Lediglich die Forderungen aus den Betrugsfällen, könnten eventuell nicht unter die Restschuldbefreiung fallen.

Wie hoch ist Ihr mtl. Netto ? Fast 2 Kinder heisst wohl, dass eins unterwegs ist ? Wann ist es denn soweit ? Ihre Frau arbeitet vermutlich nicht ?

MfG

ThoFa[addsig]
Gespeichert
 

inillusion

  • Gast
...Und täglich grüsst der Schuldenberg
« Antwort #2 am: 06. Dezember 2006, 14:55:44 »

Hallo,

vielen Dank an Sie!

...Ich bin seit ca. 6 Wochen in einem festen Arbeitsverhältnis# und verdiene mtl. ca.1800,00 EUR (Netto).
Unser zweites Kind kommt Ende März zur Welt. Sie Hausfrau.
[addsig]
Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
...Und täglich grüsst der Schuldenberg
« Antwort #3 am: 06. Dezember 2006, 16:17:28 »

Hallo,

somit sind bei Ihnen derzeit 95.01 € pfändbar und ab März 9,29 €. Das isnd doch schon mal gute Voraussetzungen.

Bei der hohen Gläubigeranzahl, wird Ihnen eine außergerichtliche Einigung nicht gelingen, so dass der Weg wohl in die Insolvenz gehen wird. Dieser Weg ist Ihnen, wie schon erwähnt, durch die Betrugssachen nicht versperrt.

MfG

ThoFa
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz