"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Verfahrenskosten Regelinsolvenz  (Gelesen 3354 mal)

KSC

  • Gast
Verfahrenskosten Regelinsolvenz
« am: 08. April 2010, 22:19:45 »

Hab grad einen Schock bekommen, da hat einer mit 4100 Schulden (ich hab etwa 4500) Verfahrenskosten i.H von 2500€ bezahlen müssen und pro Gläubiger wird es immer mehr.

Nun meine Frage:

Ich hatte VOR Eröffnung 40 Gläubiger

nach fast 10 Monaten sind es "nur" 10 Gläubiger.

Zählen jetzt 40, oder die 10?

Boah ist das heftig...
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Verfahrenskosten Regelinsolvenz
« Antwort #1 am: 09. April 2010, 10:38:00 »



da hat einer mit 4100 Schulden

- wo hat einer was ?

Mal ganz grundsätzlich, wenn Sie 40 Gläubiger im außergerichtlichen Inkasso und später in der Einzelzwangsvollstreckung hätten zahlen dürfen, was meinen Sie denn welche Kosten da entstanden wären? Da werden aus 100 Euro mal ganz schnell 300 Euro und mehr! Schlagen Sie das mal auf Ihre Rechung um. Dagegen ist ein RSB-Verfahren im Grunde ein Geschenk.

Es ist übrigens – zum 100stenmal - ziemlich egal, wie hoch die Verfahrenskosten sind. Diese werden gestundet und vorrangig bereinigt. Falls nichts pfändbar / kein verwertbares Vermögen vorhanden ist, werden auch die gestundeten Verfahrenskosten irgendwann erlassen  bzw. nicht mehr eingefordert.

Dumm läuft es also nur im Fall einer Versagung der RSB. Und auch dann kann es im Allgemeinen ziemlich egal sein, ob man ein paar Tausender mehr auf dem Deckel hat..

Also die Angstmacherei, man müssen am Ende des verfahren tausende von Euros für ein Insolvenz-/RSB-Verfahren auf den Tisch legen, ist wirklich langsam fehl am Platz.



Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

WitchLady86

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 91
Re: Verfahrenskosten Regelinsolvenz
« Antwort #2 am: 09. April 2010, 11:15:53 »

Also ich hab ca. 950 € gezahlt und da lief mein verfahren nur 1 jahr dan hab ich meine RSB bekommen hätte ich diese nicht bezahlen können hätte sich pro jahr ca 100 € angeschlossen und da wären wir bei 1500€ und ich hatte auch ca 20 gläubiger
Gespeichert
 

Insokalle

Re: Verfahrenskosten Regelinsolvenz
« Antwort #3 am: 09. April 2010, 11:17:01 »

Außerdem sollte mittlerweile bekannt sein, dass sich die Kosten des Insolvenzverfahrens nicht nach der Anzahl der Gläubiger und schon gar nicht nach der Summe deren Forderungen berechnen.
Gespeichert
 

KSC

  • Gast
Re: Verfahrenskosten Regelinsolvenz
« Antwort #4 am: 09. April 2010, 15:12:45 »

Habe das bei einem Forum beim Insolvenz Ratgeber gesehen. Außerdem steht das auch dort, das für jede weitere 5 GL (150€ mehr anfallen usw)
Gespeichert
 

Insokalle

Re: Verfahrenskosten Regelinsolvenz
« Antwort #5 am: 09. April 2010, 19:05:57 »

ach ja ich erinnere mich, nur im vereinfachten Verfahren bei der Regelvergütung ist das so, allerdings nur bis 16, dann gibt es weniger. (Gläubiger, die angemeldet haben)

normal berechnen sich die Verfahrenskosten nach der Insolvenzmasse und davon scheint mögl. in dem anderen Verfahren einiges vorhanden gewesen zu sein.
« Letzte Änderung: 10. April 2010, 11:34:38 von Insokalle »
Gespeichert
 

KSC

  • Gast
Re: Verfahrenskosten Regelinsolvenz
« Antwort #6 am: 09. April 2010, 21:52:32 »

Hoffe, das ich bis Ende 24 J. wieder schuldenfrei bin und ruhig leben kann.  :dntknw:
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz