"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Wer kennt od. kann RA empfehlen f. Inso mit Einmalzahlung  (Gelesen 1374 mal)

sunnyboy

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4

Nunmehr kann ich die Insolvenzordnung fast auswendig.
Dennoch bin ich einbischen in der Zwickmühle.
Ein RA meint es macht nur Sinn wenn er als RA in der Nähe vom zuständigen Insolvenzgericht ist damit er persönlich bei den Rechtspflegern vorbeischauen kann um diese höflich zu nerven. Somit könne ein Insoverfahren in 6-9 Monaten mit Einmalzahlung durchgezogen werden. Anrufen bei den Rechtspflegern wäre sinnlos.

Also,... gesagt getan, Inso mit Einmahlzahlung beantragt. 9 von 14 Gläubiger haben der Einmalzahlung zugestimmt. Eine Summenmehrheit gab es auch. Dann sollte der RA dem Gericht mitteilen welche Gläubiger zugestimmt haben. Dummerweise hat der RA im Schriftsatz an das Gericht 2 Gläubiger mit der größten Summe vergessen die zugestimmt haben. Somit war das Gericht der Ansicht das eine Zustimmung im gerichtlichen Verfahren nicht zustandekommt.

RA wollte den Weg des geringsten Widerstand gehen. Insoantrag zurückgezogen, Umzug in einen anderen Landgerichtsbereich.

Neuer Antrag, alles haarklein überprüft alles bestens. Nun soll der RA wieder die Zustimmungsschreiben der Gläubiger übersenden. Dummerweise hat der Schussel von RA abermals dem Gericht nur eine Aufstellung übersendet und abermals 2 zustimmende Gläubiger mit den zwei grössten Summen vergessen.

Was würdet Ihr empfehlen?
1. Dem Gericht eine Verbesserungsliste und die Kopien der zustimmenden Gläubiger übersenden?

2. Das Insoverfahren abbrechen und zu einen zuverlässigen RA gehen?

Wenn 2. Wer kann mir einen RA empfehlen der die Sache schon durchgezogen hat.

Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz