"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?  (Gelesen 1641 mal)

anna1977

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« am: 27. Juni 2010, 13:37:15 »

da ich monatlich als freie Mitarbeiterin einer Agentur nie mehr als 300 Euro verdiene ..wird mein Arbeitgeber über die eröffnete PI informiert ? Wäre supi wenn jemand Infos hat  :neutral:
schreib übrigens monatlich eine Rechnung an die Agentur bevor sie an mich meinen Lohn zahlt ! Danke liebe Leute ..
Die Anna
Gespeichert
 

Fallera

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1536
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #1 am: 27. Juni 2010, 19:55:16 »

Naja, normalerweise errechnet der AG den pfändbaren Betrag und weiss somit automatisch von der INso.

Evtl. kann man mit dem TH eine Vereinbarung treffen, dass Du die Beträge an Ihn überweist und Ihm die Abrechnungen  zukommen lässt.

Wie es bei freien Mitarbeitern genau abläuft weiß ich allerdings nicht zu 100%

« Letzte Änderung: 27. Juni 2010, 20:04:32 von Fallera »
Gespeichert
I`d rather be hated for who I am, than loved for who I am not.
Kurt Cobain
 

anna1977

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #2 am: 27. Juni 2010, 20:09:13 »

Ja ICH schon wieder :?

Da ich nicht über der Pfändungsgrenze liege mit meinen 300 Euros ..und auch erst Rechnungen an meine Agentur schreiben muss bevor mir etwas ausgezahlt wird .. na mal sehen wie gesagt was mein erster Termin beim TH bringt .. Danke Dir Fallera für Dein Bemühen !! :Tease:
Gespeichert
 

anna1977

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #3 am: 27. Juni 2010, 20:11:21 »

Ach ..und der TH verlangte im Brief auch die letzten 3 Rechnungen an meine Agentur !
Schönen Abend !
Gespeichert
 

Fallera

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1536
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #4 am: 27. Juni 2010, 20:13:30 »

SChön das du wieder hier bist  :juchu:

Der TH informiert dann den AG über seine Aufgabe die pfändbaren Beträge an Ihn abzuführen!

In Deinem Fall ist bei der Summe nichts pfändbar.

Gute Nacht  :wink: :wink:
« Letzte Änderung: 27. Juni 2010, 20:16:21 von Fallera »
Gespeichert
I`d rather be hated for who I am, than loved for who I am not.
Kurt Cobain
 

anna1977

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #5 am: 27. Juni 2010, 20:18:05 »

tja , geoutet zu werden gehört wohl dazu ! Vielleicht hab ich ja Schwein und durch meine freie Tätigkeit und den paar kröten erfährt meine Agentur nichts :dntknw:

Sind ja noch ein paar hundert Euros bis zur Pfändungsgrenze ! wenn ich Glück hab macht er keine Welle und lässt mich in Ruh jobben ... :whistle:
Gespeichert
 

Insokalle

Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #6 am: 28. Juni 2010, 11:52:14 »

da ich monatlich als freie Mitarbeiterin einer Agentur nie mehr als 300 Euro verdiene ..wird mein Arbeitgeber über die eröffnete PI informiert ? Wäre supi wenn jemand Infos hat  :neutral:
schreib übrigens monatlich eine Rechnung an die Agentur bevor sie an mich meinen Lohn zahlt ! Danke liebe Leute ..
Die Anna

Das widerspricht sich.
Entweder ist man Arbeitnehmer und angestellt, uU mit pauschalierter Sozialversicherung.
Oder man ist freier Mitarbeiter und als solcher selbständig tätig, dann hilft höchstens 850i ZPO.
Gespeichert
 

Fallera

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1536
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #7 am: 28. Juni 2010, 12:01:34 »

Freie Mitarbeiter sind nicht automatisch als selbständige zu sehen!  Es ist eine ziemlich knifflige Geschichte und sehr Komplex.

Bei einem Einkommen, welches 400 EUR nicht übersteigt sehe ich aber weniger Schwierigkeiten.
« Letzte Änderung: 28. Juni 2010, 12:08:32 von Fallera »
Gespeichert
I`d rather be hated for who I am, than loved for who I am not.
Kurt Cobain
 

anna1977

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #8 am: 28. Juni 2010, 12:43:44 »

Insokalle , was wiederspricht sich ?
Ich bin familienversichert , über meinen Mann , wenn Du das meinst ! sonst weiss ich nicht was Du meinst ? Ich hab nen telefonjob , verdien pro min 15 cent auf einer flirt line , jetzt weisste das auch schon . Ich bin doch nirgendwo angemeldet , sondern freie Mitarbeiterin !Was hilft höchstens ? Die Paragraphen oder was du da erwähnst , da blick ich nicht durch .
 :neutral:
Gespeichert
 

Fallera

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1536
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #9 am: 28. Juni 2010, 13:00:31 »

§850IZPO beschreibt den Pfändungsschutz bei sonstigen Vergütungen.

Trifft aber meiner Meinung nach in dem Fall nicht zu. Wie gesagt Einkommen unter 400 EUr.

Ich würde das trotzdem beim TH angeben.
Gespeichert
I`d rather be hated for who I am, than loved for who I am not.
Kurt Cobain
 

anna1977

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #10 am: 28. Juni 2010, 14:31:21 »

Na klar geb ich meinen Job an . Wollt ihn auch nicht verheimlichen ! TH hat ja heut die Kontoauszüge der letzten 6 Monate gefaxt bekommen !
komisch ist , mein konto ist noch auf ..Eröffnung schon am 9.6. , wie schon geschrieben ! Kann es sein das die garnicht sperren von der Bank ? Egal , mein TH hat ja jetzt die Auszüge ...
Gespeichert
 

Fallera

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 6
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1536
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #11 am: 28. Juni 2010, 14:40:54 »

Die Bank sperrt das Konto aus Haftungsgründen.
Durch die Insolvenzeröffnung erlischt erstmal der Girovertrag zwischen deiner Bank und dir.
Durch die Weiterführung bzw. öffnung des Kontos entsteht stillschweigend ein neuer.

Deponiere schon mal ein wenig bargeld zu hause!

Ich denke die sperrung wird kommen.
Gespeichert
I`d rather be hated for who I am, than loved for who I am not.
Kurt Cobain
 

anna1977

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Wird der Arbeitgeber IMMER informiert über PI ?
« Antwort #12 am: 28. Juni 2010, 14:45:02 »

Hab immer am ersten gesamtes Gehalt babgeholt ! Am ersten bekommt mein Mann es in bar , der TH wird ja eh bemängeln das das Geld meines Mannes etliche Monate auf mein Guthabenkonto kam ..
tja , irgendwo hin muss sein Arbeitgeber ja hin überweisen..
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz