"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Letzte Pfändung, Zeit?  (Gelesen 1033 mal)

geschieden1907

Letzte Pfändung, Zeit?
« am: 01. Mai 2017, 17:09:37 »

Hallo zusammen.
Aus privaten Gründen habe ich eine Frage zur letzten "Rate", bzw. letzten Überweisung des Pfändungsbetrages an den TH.
Es ist zwar natürlich noch einige Zeit, jedoch würde ich die Frage gerne stellen.

Mitte Februar 2013 wurde das Verfahren zur PI durch eine Schuldnerberatung eröffnet, im März 2013 nahm der TH Kontakt zu mir auf, seit Juli 2014 bin ich in der WVP. Nach den damaligen (in 2013) Gesprächen mit dem TH, durfte in den monatlichen Pfändungsbetrag unter bestimmten Voraussetzungen selbst an ihn abführen, also ohne Arbeitgeber. Das passiert jeden Monat ohne Probleme. Die erste "Rate" habe ich im März 2013 an ihn überwiesen.
Sehe ich das richtig, dass wenn die PI im Februar 2019 vorbei, also die RSB erteilt ist, ich im März 2019 meine letzte Überweisung an den TH tätigen muss? Selbst wenn ich im März 2019 noch keine schriftliche Bestätigung des Amtsgerichts über die RSB habe?
Gespeichert
 

waldi

Antw:Letzte Pfändung, Zeit?
« Antwort #1 am: 02. Mai 2017, 08:44:01 »

Der Zeitpunkt der jeweiligen Überweisung ist ziemlich zweitrangig.
Entscheidend ist, für welchen Monat diese Überweisung gilt.

Wenn - wie hier - mit dem TH eine Sonderregelung bezüglich des Pfändungseinbehaltes getroffen ist und diese dann auch noch im Jahre 2019 Bestand hat, muss diese Sonderregelung auch beinhalten (oder zum entscheidenden Zeitpunkt entsprechend ergänzt werden), für welchen Monat bzw. Zeitraum der letzte Pfändungsbetrag abzuführen ist.

Zitat
wurde das Verfahren zur PI durch eine Schuldnerberatung eröffnet
Es wird, wie in allen anderen Fällen auch, durch das Gericht eröffnet worden sein.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz