"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Fristlose Kündigung des Vermieters bei Zahlungsverzug vor Insolvenzeröffnung  (Gelesen 3945 mal)

eidechse


Der 8. Senat des BGH hat sich erneut mit den Auswirkungen einer Enthaftungserklärung nach § 109 Abs. 1 Satz 2 InsO befasst (Versäumnisurteil vom 17.06.2015 - VIII ZR 19/14) und zwar im Zusammenhang mit einer fristlosen Kündigung des Vermieters wegen Zahlungsverzuges.

An und für sich wird durch § 112 InsO angeordnet, dass eine fristlose Kündigung einen Mietverhältnisses wegen Zahlungsverzuges, der vor dem Eröffnungsantrag eingetreten ist, nicht erfolgen darf. Nach Auffassung des BGH entfällt die Kündigungssperre aus § 112 InsO mit Wirksamwerden der Enthaftungserklärung nach § 109 Abs. 1 Satz 2 InsO. Eine fristlose Kündigung ist dann wieder zulässig, wenn die sonstigen Voraussetzungen hierfür vorliegen.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz