"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: Mein Leben geht jetzt schon zu Ende...  (Gelesen 1344 mal)

tropi

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Mein Leben geht jetzt schon zu Ende...
« am: 05. August 2008, 08:12:16 »

Hallo

Seit einem Jahr bin ich psychisch in einem tiefen Loch.
Wie ist das zustande gekommen? Meine Ex-Freundin trennte sich von mir. Es war eigentlich alles perfekt doch sie hatte sich in jemand anderes verliebt. Es schmerzte sehr, ich wusste da schon nicht wie ich mit so einer Situation umgehe. Ich wusste in dieser Zeit überhaupt nicht wie ich aus dem Loch kam, bis ich endeckte wie ich mir Freude und Aufmunterung in mein Leben bringen kann. Ich kaufte mir neue Kleider, Technische Geräte, Dvd's... lenkte mich damit sehr ab. Ich konnte einigermassen wieder in mein Leben finden.

Nach diesem Jahr wurde mir dann bewusst, ich bin wieder in meinem Leben ich bin glücklich und freue mich auf weitere Ziele, doch diese Freude hielt nicht lange. Durch diese Kaufsucht nach der Trennung bin ich in tiefe Schulden gefallen 24'000 Euro fehlten mir in der Kasse. Ich fiel in das nächste Loch.
Momentan lebe ich in der Schuldensanierung, welche alle Rechnungen und Betreibungen für mich verwalten. Ein tiefer Schlag in meinem Leben.

Ein Teufelskreis, Rattenschwanz zieht wie eine dunkle Wolke über mich. Alle Träume platzen, ich kann mir nichts leisten. Ich möchte mich wenigsten schön machen, neue Kleider kaufen, damit ich nicht mit selbstgeklebten Schuhen und zerrissnen Hosen durch mein Leben gehen muss. Meine Wohnung ist ein totales Chaos. Alles liegt rum, von Getränkeflaschen, über Abfall bis zu dreckigen Kleider ich füehle mich überhaupt nicht wohl. Alles zieht an meinen Nerven. Wenn ich die Wohnung wieder auf fordermann bringen möchte sieht sie schnell wieder aus, als ob 3 Bomben eingeschlagen haben. Weshalb? Habe ich mich gefragt. Ich denke oft, es ist mir wie Egal, es kann mich nichts mehr retten. Gesunde Ernährung? Was ist das? Ich mag nicht für mich etwas leckeres, gesundes kochen. Ich bin wie innerlich zerstört.

Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme und mich auf den Feierabend freue, treffe ich zu Hause, eine dunkle, verlassene Chaos-Wohnung an, niemand der mich in den Arm nimmt. Ich sitze dann zu Hause auf meinem Sofa und schaue bis in die Nacht fern. Die Lust und das Selbstvertrauen ist total weg. Ich weiss nicht wie ich mich aufmuntern kann.
Früher kaufte ich mir Dinge, Heute geht es nicht mehr.
Früher unternahm ich Ausflüge mit Kollegen, Heute kann ich es mir nicht leisten.
Früher war meine Freundin zu Hause, welche mich in den Arm nahm und sagte: "Schatz, ich liebe Dich". Heute bekomme ich in dieser Situation keine Freundin.

Ich werde mit mir nicht fertig. Ich möchte mich aufstellen, indem ich die Wohnung top aufräume, jedoch habe ich die Kraft und die Lust wieder nicht. Ich möchte mir was feines Kochen, geht leider auch wieder nicht, die Freude am kochen "nur für mich" ist vergangen. Ich weiss irgendwie nicht, woher ich die Kraft nehmen soll.

Gehe ich spazieren oder treibe ich Sport, schweben non-stopp die Gedanken: "Schulden, keine Freundin, schon gar keine Familie, Schlechte Ernährung, Chaos zu Hause,..." im Kopf. Der Weg, wie lenke ich mich ab und bringe mich in die richtige Bahn kenn ich nicht. Sobald, ich wieder einigermassen mit mir zufrieden bin, rufen mich Gläubiger an und fordern Geld, welches ich nicht habe,... Solche Anrufe werfen mich wieder zu Boden. Gemäss Sozialamt, wird es noch ein Jahr gehen bis ich all die Schulden saniert habe und Schuldenfrei bin.

Oft lese ich im Internet, es gibt Leute die haben Schuldenproblem, dann lese ich auf einem anderen Portal, dass jemand keinen Partner findet und verzweifelt, Andere schreiben von kein Selbstvertrauen, und und und...
Ich finde ich habe all diese Probleme, nicht nur eins. Seit einem Jahr und jetzt soll es nochmals ein Jahr geben. Oft fühle ich in mir eine Stimme, welche sagt, dass schaffst Du nie. Du hast keine Kraft.

In meinem Kollegenkreis sagen viele, ich habe immer soviel zu tun. Das stimmt, ich habe einen Vollzeitjob und einen privaten Nebenjob, welcher mich immer wieder auf trab hält, so kann es gut möglich sein, dass ich von morgen um 7.00 Uhr bis Abends um 00.30 Uhr arbeite und zwischendurch schlafe. Viele meinem auch, wenn sie mich so sehen wie ich rumtorkle, weil ich nicht mehr weiss was Freizeit und Arbeit ist, dass ich bald einen Herzinfakt oder ein Burnout haben werde,... Ich sage dann immer ach vergiss es, es geht mir gut. Hmm... Genau da geht es mir nicht. Ich fühle wie ich ausgelaugt bin und keine Kraft habe. Will ich so weiter leben? Ist das mein Leben? Kollegen heiraten, andere gehen mit den Freundinen auf eine Insel in den Urlaub, und ich?

Habe mir auch schon überlegt einen Psychiater zu finden, doch das werde ich nie, einer der nichts kostet.


Gruss
Gespeichert
 

dobberstein

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 452
Re: Mein Leben geht jetzt schon zu Ende...
« Antwort #1 am: 05. August 2008, 09:55:58 »

Du kommst da nie raus, wenn du nicht anfängst an Dich selbst zu glauben. Das Leben ist doch so schön, auch ohne neue Kleider, DVDs und Freundin
Gespeichert
pd
 

oldsusy

  • öfter hier
  • ****
  • Karma: 3
  • Offline Offline
  • Beiträge: 103
Re: Mein Leben geht jetzt schon zu Ende...
« Antwort #2 am: 05. August 2008, 13:38:13 »

Hallo tropi,

dein Beitrag hat mich zutiefst berührt, da ich selber durch " diese Hölle " gegangen bin.
Meine Schulden sind zwar nicht durch Kaufsucht entstanden, aber trotzdem immer da!

Ich gehe davon aus, dass du krankenversichert bist......du solltest dir schnellstmöglich einen Termin bei einem Therapeuten oder Psychiater holen. Die Wartelisten sind oft lang, aber sie werden auch nicht kürzer, wenn man dort nicht anruft!!!! Alternativ kannst du einen Termin in einer Klinik für psychische Erkrankungen machen.....da geht es oft schneller!

Ich habe mich auch bis zum Schluß gewehrt.....klar ging es mir gut ( vor den Anderen ), hatte zwar keine Lebensqualität mehr, habe alles mehr oder weniger verlottern lassen.....ich funktionierte nur noch!
Als ich monatelang nur noch 3 Stunden in der Nacht geschlafen habe, ging ich so richtig den Bach runter.....am liebsten hätte ich allem ein Ende gesetzt. Arbeitskollegen haben dann den Stein ins Rollen gebracht.....lange Rede, kurzer Sinn: ich habe 10 Wochen eine Therapie in einer Klinik gemacht.....vollstationär....und würde es immer wieder tun, wenn es sein müßte!
Weißt du, wer es einsieht, dass er Hilfe braucht, ist ein Gewinner! Nicht die, die meinen, sie wären die Coolsten! Du bist dort unter Gleichgesinnten; Viele der Mitpatienten haben einen ähnlichen Werdegang wie du hinter sich! Du kannst dort deinen ganzen Ballast abladen; du findest dort nur Freunde! Klar ist so eine Therapie auch anstrengend, aber es lohnt sich!!!!!! Mit jedem Tag kommst du deinem Ziel, wieder zu dir selbst zu finden und eine neue Lebensqualität aufzubauen ( ohne deiner Sucht nachzukommen ) etwas näher!
Und trenne dich von dem Gedanken, dass ich einer Psychiatrie nur Idioten oder Durchgeknallte sind!!!! Das ist ein großer Irrtum!!!! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass in der Psychiatrie " Normalere " sind, als die, die draußen rumlaufen! Du bist dort auch nicht eingesperrt.....alles Quatsch!

Und das alles zahlt deine Krankenkasse !!!!!! Du mußt dir aber bitte schnell einen Termin bei einem Fachmann suchen.....alles Weitere wird er dann veranlassen!!!! Aber mach diesen Termin !!!!!! Alleine wirst du aus diesem Loch nicht kommen......und denk dran: schlimmer geht immer!!!!! Deine Talfahrt ist bestimmt noch nicht zu Ende......aber du, und nur du, kannst sie unterbrechen!!!!!!!!
Auch neue Beziehungen werden wieder möglich sein, da du dann ganz anders auf Andere zugehen kannst! Alles wird besser, glaube mir! Und ein Jahr noch in der Schuldensanierung zu stecken.....wie schnell geht dieses Jahr vorbei!!!!!!!!

Ich verspreche dir: wenn du dich in Behandlung begibst, wird es wesentlich besser!!!!!!!!

Wenn du möchtest, kannst du mir gerne eine mail oder eine PN schicken....ich werde dir schnellstmöglich antworten!

Kopf hoch.....du schaffst es !!!!!

Viele liebe Grüße,

oldsusy
Gespeichert
 

MissTraut

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline Offline
  • Beiträge: 680
Re: Mein Leben geht jetzt schon zu Ende...
« Antwort #3 am: 05. August 2008, 14:02:43 »

Hallo Tropi und willkommen hier  :wink:

Weißt Du, der erste Schritt zur Lösung eines Problems ist immer: Man muss es erkennen. Nach dem was ich hier lese, hast Du es getan. Nur solltest Du nicht in Selbstmitleid verfallen. Geh die Probleme an: Eines nach dem anderen. Mag es Dir zwar derzeit nicht gerade gut gehen, aber immerhin noch so gut, dass Du Deine Jobs noch durchführen kannst.

Gehe zum Hausarzt, schildere Deine Situation und der kann Dir sicher ambulante oder auch stationäre Kliniken benennen bzw. Dir auch entsprechende Überweisungen mitgeben. Dies wird von der Krankenkasse getragen.

Google doch einmal mal "messie selbsthilfegruppe" und dann Dein Wohnort. Du glaubst gar nicht, wie viele dieses Problem mit Dir teilen. Dort kannst Du Dich ebenfalls informieren. Es lohnt sich sicher.

Natürlich kann ich Deinen Wunsch nach "ich möchte mir auch mal was gönnen können" durchaus nachvollziehen. Aber es ist doch nur noch ein Jahr und Du hast es gepackt. Bis dahin solltest Du auch Deine anderen Probleme mit Hilfe Fachkundiger in den Griff bekommen, damit Du dann auch wirklich gut gestärkt und selbstbewußt neu durchstarten kannst. Wenn Du Dich nicht jetzt darum kümmerst, dann besteht schon die Gefahr, dass Du nach einem Jahr zwar schuldenfrei bist, aber weiterhin in Deinem jetzigen Strudel steckst und sich die Spirale nicht positiv nach oben schraubt sondern Dich weiter runterzieht. Also beweg Dich. Mach Dich auf den Weg und fang an, Dich und Dein Leben neu zu sortieren. Schuldenmäßig hast Du es doch auch geschafft.

Alles weitere findet sich, neue Freunde, neue Freundin. Erzwingen kannst Du es eh nicht. Aber DU kannst dafür sorgen, dass DU wieder positiv ausstrahlst und so wirst DU auch eher wahrgenommen, gesehen  :wink:

LG
MissTraut


Gespeichert
Bewältige eine Schwierigkeit
und du hältst einhundert andere von dir fern.
(Konfuzius)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz