"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Es gibt schlimmeres! Aber....  (Gelesen 2066 mal)

RL

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Es gibt schlimmeres! Aber....
« am: 13. September 2006, 01:05:18 »

Hallo,
ich bin 38 Jahre, seit gut einem Monat verheiratet und unser Sohn kam vor genau 11 Tagen zur Welt!
Ich war bis vor ca. 3 Monaten Selbstständig aber die Situation hat es einfach erfordert die Selbstständigkeit aufzugeben! In den letzten 12 Monaten haben sich einige Verbindlichkeiten aufgetan die ich einfach nicht mehr bewältigen konnte! Die Schulden betragen jetzt so um die 25000 ,- € ! Gut, davon stirbt man nicht, das Problem ist einfach die Gläubigerzahl ist zu Hoch! 18!!!
Ich hatte in den letzten Monaten immer mal wieder Besuch von Gerichtsvollziehern! Aber bisher habe ich nur gute Erfahrungen machen können. Aber was ich nicht verstehe ist das mir keiner die sogenannte EV abnehmen wollte.
Wir sind zudritt, mein Einkommen ALG II 650,- + ein Nebenjob 165,- und demnächst kommt noch das Kindergeld dazu. Und möglicherweise ( meine Frau ist Ausländerin ) vielleicht noch etwas für sie. Ich denke die Voraussetzungen sind gegeben für die EV!
Ich habe vor 3 Monaten einen Termin bei einer Schuldnerberatung wahrgenommen und bin eigentlich entsetzt aber nicht überrascht!
Ich habe alles in Ordner abgeheftet, jeden Gläubiger + meine Schreiben. Übersichtlich in einer Tabelle nach Betrag geordnet.
Der Spruch : Man, wat bringen sie den hier allet mit! Dit brauchen wir erstmal nich. Füllen sie dit mal aus und dann machen sie en neuen termin aus.
Ich habe der guten Frau gesagt das sie doch nicht die Hilfe ist die ich erwartet habe .
Ich habe jetzt ( vor der Schließung meines Ladens auch schon ) eine sehr motivierte junge Anwältin, die mir viel geholfen hat und mir Tipps gegeben hat von Sachen die ich beantragen kann von denen ich nicht wusste das ich überhaupt Anspruch habe! Wie ALGII z.B.!
Wer die Möglichkeit hat und einen Partner hat den Sie/Er Vertraut, kündigt eure Konten und lasst den Geldverkehr über die Frau/Mann laufen! Seit dem wir verheiratet sind und meine Frau ein Konto hat, kann ich wieder \"arbeiten\"!
Und keiner kann Ihr Konto pfänden :-D
Mit Kontopfändungen schneiden sich Gläubiger selber ins Fleisch!!!
Es mag Leute geben die Geld haben und warum auch immer nicht Zahlen wollen, ok, aber der Grossteil ist bereit zu Zahlen, selbst wenn es nur 10,-€ sind!
.... Ich hatte immer einen Horror vor Schulden, habe immer egal Zahlungziel .. ich wollte das erledigt haben, vorher gezahlt.
Alle die in diese Situation kommen und schon sind: Egal wieviel Post jeden Tag im Briefkasten liegt, macht sie auf, lest sie und gegebenenfalls antwortet! Aber niemals ungeöffnet und ungelesen irgendwo hin legen!
Denkt daran, es ist nur Geld, geht und kommt ein Lebenlang. Mal mehr mal weniger.
Man kann auch Glücklich sein mit wenig Geld! Es gibt viel schlimmeres !!!
Ich bin noch immer guter Dinge, weil täglich neue Ideen!
Es zählt nur : 1. ein sicheres Zuhause.
2. Essen und Trinken ( das gibt es nun wirklich überall zu mini Preisen)
3. Energie
und 4. Telefon!
Wenn man diese Schwerpunkte als Primier ( Rechtschreibung???) betrachtet hat man alles um wieder auf die Beine zu kommen!
Es ist schwer und belastet aber die Überwindunggibt wieder Lebenskraft und Zukunft!
RL
Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Es gibt schlimmeres! Aber....
« Antwort #1 am: 13. September 2006, 17:51:25 »

Hallo,

Zitat:


Wer die Möglichkeit hat und einen Partner hat den Sie/Er Vertraut, kündigt eure Konten und lasst den Geldverkehr über die Frau/Mann laufen! Seit dem wir verheiratet sind und meine Frau ein Konto hat, kann ich wieder \"arbeiten\"!

Und keiner kann Ihr Konto pfänden :-D


das ist leider ein Irrglaube. Die Gläubiger können den Auszahlungsanspruch, den Sie gegen Ihrer Frau haben, sehrwohl pfänden. Daher ist es immer die schlechteste Lösung, Gelder über das Konto der Ehefrau laufen zu lassen. Als kurzfristige Notlösung ok, aber langfristig sollte dies unbedingt vermieden werden.

Ihre Erfahrung mit der Schuldnerberatung ist leider keine Einzelfall, ich behaupte sogar, dass es inzwischen die Regel ist. Tja, auf Kosten des Steuerzahlers, kann man halt auch sehr schön schlechteLeistung anliefern. :-?

MfG

ThoFa
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz