"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Frage zur Pfändungsgrenze  (Gelesen 1762 mal)

Jay87

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Frage zur Pfändungsgrenze
« am: 28. März 2012, 14:39:09 »

Hallo an alle,
ich hoffe ich bin im richtigen Unterforum.
Es geht um die Pfändungsgrenzen, da blick ich nicht richtig durch.  :dntknw:
Mein Lebensgefährte und ich sind beide in Insolvenz. Allerdings ist uns die Pfändungsgrenze nicht bekannt.
Zu unseren Personen
Mein Lebensgefährte: hat 2 Unterhaltspflichtige Kinder
Ich: eine Tochter (die bei mir lebt aber NICHT sein Kind ist)
Wie hoch ist bei uns beiden jeweils die Grenze??
Und wie hoch wäre sie, wenn wir heiraten??
Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Zahlen nennen  :bitte:
Gespeichert
 

Inkassomitarbeiterin

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 5
  • Offline Offline
  • Beiträge: 646
Re: Frage zur Pfändungsgrenze
« Antwort #1 am: 28. März 2012, 16:00:16 »

Hi,

er hat 2 unterhaltsplichtige Personen und du eine. Wenn ihr heiratet und beide arbeitet ändert sich faktisch über kurz oder lang nichts. Geht hingegen nur einer arbeiten wird bei einer Ehe der Partner als unterhaltspflichtige Person mitanerkannt.
Gespeichert
 

Jay87

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Frage zur Pfändungsgrenze
« Antwort #2 am: 28. März 2012, 16:02:47 »

Danke für deine Antwort!  :thumbup:
Und wie hoch sind die Pfändungsgrenzen in der Regel?  :gruebel:
Gespeichert
 

wiwo

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 150
Re: Frage zur Pfändungsgrenze
« Antwort #3 am: 28. März 2012, 17:35:34 »

Gespeichert
Gruß
wiwo
 

landy13

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Frage zur Pfändungsgrenze
« Antwort #4 am: 30. März 2012, 11:33:11 »


zu den Pfändungsgrenzen (siehe link für Tabelle oben) kommen noch Kindergeld & eventuell Mietzuschuss dazu.
also bei Ihnen 2Personen (Sie und ein Kind  1419€) plus 184€ Kindergeld ist 1603€ Pfändungsgrenze.
Muss von Schuldnerberatung oder Rechtsanwalt (30€kosten) aber nach § 850 ZPO  beurkundet werden, für
Erhöhung des Freibetrages auf dem P.-Konto
Vordrucke können im Internet downgeladen werden.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz