"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Einstellen neuer Themen:
bitte wählt eine aussagekräftige Überschrift! Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe Schulden!", "WICHTIG!", "Was meint Ihr?" o. ä. werden erfahrungsgemäß seltener beachtet / aufgerufen und sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den Einsatz von durchgehender Großschreibung in Überschriften ein.

Autor Thema: Frage zu Geschenken  (Gelesen 4474 mal)

Pippalu

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 81
Frage zu Geschenken
« am: 22. August 2012, 12:52:31 »

Hallo zusammen,  mein Verfahren ist leider nach über 1 Jahr immer noch nicht beendet.
Warum weiss ich einfach nicht.  :neutral:
Wie schaut es jetzt aus mit Geschenken? Ich habe im Sept. Geburtstag
Darf ich jetzt keine Geschenke mehr erhalten?
Es ist ein wenig nervig.
Gespeichert
 

Pippalu

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 81
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #1 am: 22. August 2012, 14:02:29 »

Die Frage ist auch, ab wann was Meldepflichtig ist. Geldgeschenke sofort, aber wie schaut es mit Normalen Geschenken aus?
Gespeichert
 

Claus123

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #2 am: 22. August 2012, 14:38:57 »

Claus-seit 6 Wochen mit erteilter RSB

Ich hab' einfach alles angenommen-und niemandem etwas erzählt
Gespeichert
 

tomwr

Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #3 am: 23. August 2012, 01:42:03 »

wie schaut es mit Normalen Geschenken aus?

Also die Pralinen muss man mit zum Schlusstermin nehmen und werden dort unter die Gläubiger verteilt.
Oder so.
Gespeichert
 

Claus123

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #4 am: 23. August 2012, 06:57:50 »

Genau so ist es! Und die Glückwunschkarten bitte dem TH übergeben.
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #5 am: 23. August 2012, 22:58:41 »

Ganz lapidar.
Im Rahmen des Üblichen, können Sie Geschenke behalten.

Wertsachen, Immos oder sonstige für den TH/IV "gewinnbringende" Geschenke müssen nur dann angegeben werden, wenn diese dem Vermögen zuzurechnen sind.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Pippalu

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 81
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #6 am: 24. August 2012, 07:55:05 »

Danke Paps,

die 2 Antworten darüber waren alles andere als Lustig.
Einige scheinen es als sehr lustig anzusehen hier.
Ich habe Jahrelang meine Kredite immer pünktlich bezahlt, dann hat es mit der Ehe nicht mehr so geklappt und es kam die Scheidung.
Von heute auf Morgen konnte ich nicht mehr bezahlen, was ich hasse wie die Pest, weil ich immer alles pünktlich bezahlt habe.
Es blieb nur die Insolvenz.
Es ist ein absolutes Scheiss Gefühl und es ist echt shit wenn man für normale Fragen lächerliche Antworten bekommt.
Ich sehe das als Chance an wieder ein neues Leben aufzubauen ohne Schulden.
Nur wünschte ich mir im ganzen System das es klare Zeitvorgaben gibt. Zeitfenster für den Schlusstermin z.B.
Gespeichert
 

Claus123

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #7 am: 24. August 2012, 10:02:17 »

Claus-seit 6 Wochen mit erteilter RSB

Ist wie immer-die anderen sind Schuld an meiner Misere...
Gespeichert
 

Pippalu

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 81
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #8 am: 24. August 2012, 10:15:43 »

Wie meinst du? Habe ich das gesagt?
Ich habe nur den Umstand beschrieben wie es passiert ist, das ich zahlungsunfähig wurde.
Meine Frau und ich sind es Schuld ganz klar und ich hasse es das es so passiert ist.
Ich habe nicht geschrieben das andere Schuld sind!!!

Schön das du anhand eines Satzes von Dir jetzt meinst mein Schicksal zu wissen.

Gespeichert
 

doktor mabuse

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 2
  • Offline Offline
  • Beiträge: 383
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #9 am: 24. August 2012, 10:16:23 »

Hallo,

wenn man in einer angespannten Situation ist und den Tunnelblick hat (wie wohl fast jeder Insolvenzler irgendwann mal) sowie Angst vor Fehlern, sollte man solche vielleicht nebensächlichen Gedankengänge nicht runterspielen, nur weil man längst in einem anderen Verfahrensstand ist. Dies spricht für mich nicht von einem wertschätzenden Miteinander und hilft Niemandem.

Gruß,

Doktor Mabuse
Gespeichert
 

Claus123

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #10 am: 24. August 2012, 13:12:08 »

@pippalu

..nimm's mir bitte nicht übel,war nicht persönlich und auch nicht böse gemeint.
Meine Meinung ist aber trotzdem,unabhängig von Deinem Fall,das wohl 90% aller Schuldner selbst verantwortlich für ihre Situation sind.Es ist eben nicht so einfach mit dem Einkommen auszukommen.Auf die Kacke hauen,mehr Schein als Sein,sich mehr leisten als mann verdient-sein wir doch mal ehrlich,so und nur so sind wir in diese Situation geraten.Und sollten nicht immer dem ach so bösen TH oder dem Gericht Vorwürfe machen.Denn wenn wir selbst nicht so'n Scheiss gemacht hätten,würden wir die Bedeutung der Worte TH oder IV oder WVP oder RSB garnicht kennen.
Gespeichert
 

Claus123

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #11 am: 24. August 2012, 13:27:02 »

...noch als Zusatz,zumindestens ich kannte diese Wörter nicht,als ich vor 10 Jahren betrunken mit 5 Kreditkarten in der Tasche durch Europas Spielcasinos und 5-Sterne-Hotels zog und dann pleite war. Manche haben Wohnungen oder Häuser auf Kredit gekauft-ich hab' das (fremde,geborgte) Geld eben anders durchgebracht-ist aber auch letztendlich egal,wodurch es in die PI ging. Ändert nichts an meiner Grundaussage-90% sind selbst Schuld,denn keiner zwingt einen Schulden zu machen.
Gespeichert
 

koelner84

  • Gast
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #12 am: 24. August 2012, 15:13:58 »

... -90% sind selbst Schuld,denn keiner zwingt einen Schulden zu machen.

Stimmt nicht ganz:
Wenn das Gehalt sehr spät, dazu in kleinen Miniraten oder garnicht mehr kommt. Und man von woanders kein Geld bekommt, nicht sofort, wegen Anträge/Wartefristen etc.,
und zudem keine großen Rücklagen hat, weil man selbiges erst vor 1,5-3 Jahren erleben durfte/musste,
und man nicht unbedingt gewillt ist zu verhungern und/oder auf der Straße zu sitzen ist man gewissermaßen gezwungen Schulden zu machen. Ich war insgesammt 3mal innerhalb von 8 Jahren in eben dieser Situation.

So war es bei mir zumindest, bei einem Teil der Schulden. Der andere Teil der Schulden ist mehr oder minder eigenverschuldet(Unfall, und im späteren Verlauf das "Übliche" Umschuldungsprozedere). Wirklich unüberlegte Konsum- Partyschulden oder sonstiges habe ich nicht. Weil ich einfach in all den Jahren nicht einen Gedanken an Konsum verschwenden konnte, ich musste sehen meinen Ar** wieder vom Eis zu ziehen. Sogar im gegenteil. Ich habe Anziehsachen bis kurz vor ende-aus angezogen. Habe diverse Sachen so oft keflickt bis selbst meine Großmutter sagte,"Wie sieht das den aus?, Schmeiß das weg, kauf dir was neues!" Wenn Sie mir kein Geld gab trug ich die Sachen noch einige Wochen, bis ich mir zwei neue Sachen leistete.
Zuletzt kaufte ich über 13 Monate nix neu, obwohl alles durchlöchert wahr.

Ich möchte mal behaupten das ich die Schulden wahrhaftig nicht aus freien Stücken einging.

Darum: Nicht Jeder macht Schulden aus freien Stücken, egal für was. Es gibt durchaus Sachen da ist man gezwungen Schulden zu machen, wenn man am (menschenwürdigen)leben bleiben möchte.

Zusatz: ja es gibt die Arge, als letzten Anker. Aber da wurde ich nur abgewährt und vertröstet auf: Bis Sie KEINEN Cent mehr haben, dan können Sie nen Termin(dauer 2-4Wochen) ausmachen und einen Antrag auf soforthilfe Stellen(bewilligung in 3-6Wochen). Muss man sich mal auf der Zunge vergehen lassen.

So das musste dazu einfach mal raus.

Im Endeffekt ist es dan so: Ich habe die Schulden gemacht, ich kann diese nicht mehr bedienen! Das ist die Wahrheit.
Gespeichert
 

tomwr

Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #13 am: 24. August 2012, 23:01:47 »

Danke Paps,

die 2 Antworten darüber waren alles andere als Lustig.

Wenn man in Foren unterwegs ist, darf man nicht so empfindlich sein.
Und vor allem sollte man präzise Fragen stellen.
Was sollen das denn für Geburtstagsgeschenke sein ?
Geld, ein neues Auto oder Kleinigkeiten wie eine Krawatte, eine Hose oder eine Blumenvase.

Wenn man daher so eine Frage in ein Forum stellt, darf man sich über entsprechende Antworten nicht wundern.
Bis auf das Geld und ein neues Auto darf man die anderen Gegenstände des täglichen Gebrauchs natürlich behalten und sich beschenken lassen. Das sagt doch wohl schon alleine der Verstand. Und der IV ist ja vermutlich wohl kaum auf die Geburtstagsparty eingeladen. Insofern ist die Fragestellung für normale Gebrauchsgeschenke überflüssig und wenn man was "Anderes" mit Geschenken meint, muss man sich etwas präziser ausdrücken. Oder sollen die Forenmember sich aus den Fingern saugen, was es denn wohl sein könnte.
Gespeichert
 

communicator

Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #14 am: 25. August 2012, 19:41:38 »

Danke Paps,

die 2 Antworten darüber waren alles andere als Lustig.
Einige scheinen es als sehr lustig anzusehen hier.

Menschen reagieren in solchen Extremsituationen - noch dazu wenn das ganze über Jahre geht emotional sehr unterschiedlich.

Die einen töten ihre ganze Familie und sich selbst, die anderen nehmens mit Humor.

Mir sind zweitere viele lieber!
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #15 am: 26. August 2012, 13:24:58 »

Wollten wir hier nicht über Geschenke diskutieren?

Wenn wir über Ursachen der Verschuldung sprechen wollen, sollte man ganz öffentliche Statistiken zu Rate ziehen.
Aktuelle Studien führen folgende Reihenfolge (prozentual absteigend) auf:
1. Arbeitslosigkeit
2. Trennung/ Scheidung/ Tod
3. Krankheit/ Unfall
4. Sucht
5. Bürgschaft/ Mithaftung
6. Gescheiterte Immobilienfinanzierung
7. Gescheiterte Selbstständigkeit
8. Geburt eines Kindes/ Haushaltsgründung
9. Unzureichende Kreditberatung
10. Dauerhaftes Niedrigeinkommen
11. Sonstige Ursachen

Natürlich kann man es nicht so pauschal auf die äußeren Ursachen reduzieren.
Vielmehr sollte auch das persönliche Umfeld und die "Voraussetzungen" mit in Betracht gezogen werden.
Da wären zum Beispiel:
finanzielle Vor-/Schul-/Ausbildung,eigene Wertevorstellungen, unerlaubte Handlung (Straftaten).....
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Pippalu

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 81
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #16 am: 27. August 2012, 08:57:44 »

Danke für die Aufstellung Paps.

Bei uns war es Punkt 2, alles gut konnte alles normal bezahlt werden und dann der Knall.
Gespeichert
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Frage zu Geschenken
« Antwort #17 am: 18. September 2012, 21:07:49 »

So wer lesen möchte, hier mal ein Link  zur aktuellsten Statistik:

Statistisches Bundesamt
« Letzte Änderung: 18. September 2012, 21:10:46 von paps »
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz