"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Privatinsolvenz  (Gelesen 1185 mal)

eddi28

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Privatinsolvenz
« am: 03. November 2008, 21:15:00 »

Hallo,
folgender fiktiver Fall:

Ehefrau wird verurteilt, Elternunterhalt für ihre Mutter, die im Heim ist zu zahlen.
Ehefrau kommt jetzt in ALG 2 ohne Leistungsanspruch.

Das Einkommen der Ehefrau durch Mieteinnahme 200 Euro + hälftig Kindergeld von 154 Euro.

Im hälftigen Eigentum der Ehefrau- vermietete ETW und Haus, welches selbst bewohnt ist.
Die andere Hälfte gehört jeweils dem Ehemann.
Einrichtungsgegenstände jeweils hälftig im Eigentum Ehemann Ehefrau.

Urteil wurde gegen Ehefrau erwirkt.

Kann jetzt aus dem Urteil gepfändet werden, wenn die Eigentumsanteile jeweils hälftig sind?

Ist es möglich, dass die Ehefrau nunmehr Privatinsolvenz beantragt und nach 6 Jahren schuldenfrei ist?
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz