"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Autor Thema: Privatinsolvenz -> einige fragen  (Gelesen 1675 mal)

Blubb

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Privatinsolvenz -> einige fragen
« am: 01. Februar 2011, 21:30:11 »

hallo liebes forum.

da ich selbst in der schuldenfalle sitze (eigenverschulden), habe ich mal ein paar fragen zur PI.

wie eröffnet man sowas?
wie lange dauert es?
wer erfährt davon?
wieviel bleibt zum leben?
ab wann lohnt sich soetwas?

ich frage einfach, da es mich interessiert. man liest viel im inet, aber findet teils unterschiedliche aussagen.
ich hoffe auf vernünftiges feedback.

mfg blubb
Gespeichert
 

horst69

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Privatinsolvenz -> einige fragen
« Antwort #1 am: 02. Februar 2011, 10:45:54 »

Hallo !

Es gibt Anträge zum Download beim Amtsgericht! Sollte es eine Verbraucherinsolvenz werden, solltest du dir einen Termin bei einer Schuldnerberatung geben lassen, die werden dich infomieren und helfen !

Die dauer des gesamten Verfahrens dauert 6 Jahre.
Bis zur Verfahrenseröffnung hat es bei mir 2 Monate gedauert, ist aber immer verschieden da gibt es keine festgelegte Frist.

Es erfahren alle Gläubiger, deine Bank und eigentlich alle die sich eine Schufa ziehen oder unter Insolvenzbekanntmachungen im Internet nachsehen. Wenn du Pech hast und mit deinem IV nicht reden kannst, erfährt auch dein Vermieter und dein Arbeitgeber davon.

Wieviel zum Leben bleibt, hängt von deinen unterhaltspflichtigen Personen ab, hierzu schau bitte in die Pfändungstabelle in der linken Navigationsleiste. Da kannst du es einfach ablesen.

Ab wann sich so was lohnt, ist nicht pauschal zu beantworten. Ich würde sagen es lohnt sich, wenn du deine Verbindlichkeiten nicht in einem uberschaubaren Zeitfenster tilgen kannst. Sei es von eigenem Geld oder von Zuschüssen aus der Familie. Man sollte im Vorfeld genau abwägen, ob man so abzahlen kann oder in die Inso geht. Es gilt der Leitsatz: Man sollte dem schlechten Geld kein gutes hinterher werfen !
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz