"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Was ist mit bestrittenen Vorderungen  (Gelesen 1949 mal)

Pippalu

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 81
Was ist mit bestrittenen Vorderungen
« am: 08. Mai 2012, 08:44:04 »

Hallo, was passiert mit bestrittenen Vorderungen in der Tabelle
wenn z.B. der Gläubiger sich dazu nicht äussert?
« Letzte Änderung: 08. Mai 2012, 10:24:27 von Pippalu »
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: Was ist mit bestrittenen Vorderungen
« Antwort #1 am: 08. Mai 2012, 17:59:10 »

Dann werden sie nicht festgestellt und sind unwirksam.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

horst69

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Was ist mit bestrittenen Vorderungen
« Antwort #2 am: 08. Mai 2012, 18:18:01 »

Die bestrittenen Forderungen werden gernerell nicht festgestellt ??
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: Was ist mit bestrittenen Vorderungen
« Antwort #3 am: 08. Mai 2012, 19:21:59 »

es kommt drauf an, wer bestreitet und ob die Forderung bereits tituliert ist.

Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

Pippalu

  • Jungspund
  • ***
  • Karma: 1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 81
Re: Was ist mit bestrittenen Vorderungen
« Antwort #4 am: 09. Mai 2012, 10:24:01 »

Also die Forderungen sind nicht tituliert.
Sie sind normal in der Tabelle und dann bestritten worden.

Wenn sich die Gläubiger jetzt nicht beim TH melden um die Unklarheiten zu
erledigen, werden diese dann nicht mehr berücksichtigt?
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: Was ist mit bestrittenen Vorderungen
« Antwort #5 am: 09. Mai 2012, 18:35:45 »

Ich gehe davon aus, dass der Treuhänder die Forderungen bestritten hat. Es ist Sache der Gläubiger dafür zu sorgen, dass die Forderungen festgestellt werden. Tun sie es nicht, werden die Forderungen nicht berücksichtigt.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

paps

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 14
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6471
Re: Was ist mit bestrittenen Vorderungen
« Antwort #6 am: 12. Mai 2012, 19:54:16 »

Vom Grunde bedeutet es ja nur, dass diese Forderungen bei einer möglichen Verteilung nicht berücksichtigt werden.
Der Gläubiger hätte aber auch kein Antrags und Mitspracherecht.
Die RSB wirkt dann natürlich gegen alle Insolvenzgläubiger.
Gespeichert
MfG Paps (der jetzt in BW lebt)

Paps arbeitet hauptberuflich für die Debeka-Versicherungen Bausparkasse
 (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/041.gif)
 

Kawaxe

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Was ist mit bestrittenen Vorderungen
« Antwort #7 am: 14. Mai 2012, 19:37:18 »

Hallo, auch ich habe eine Frage dazu.
Ich befinde mich in der WVP und habe in der Tabelle eine Gläubigerforderung, welche wegen "unerlaubter Handlung" von der Restschuldbefreiung ausgenommen wurde.
Nach § 302 InsO verstehe ich es so, dass diese Forderung nun ruht und nach Erteilung der RSB vom Gläubiger vollstreckt werden kann.
Der Gläubiger kommt mir aber bereits jetzt in der Wohlverhaltensphase mit Kontopfändungen und Zahlungsaufforderungen, ist das rechtens und und wie muss ich dem begegnen ?

Gruß Stefan
Gespeichert
 

Der_Alte

Re: Was ist mit bestrittenen Vorderungen
« Antwort #8 am: 15. Mai 2012, 18:24:39 »

Der Gläubiger hat die Forderung auch zur Tabelle angemeldet und es ist eine Insolvenzforderung. Solchen Gläubigern ist es in der WVP nach § 294 InsO eine Zwangsvollstreckung untersagt.
Gegen Zahlungsaufforderungen können Sie nichts machen; bei Zwangsvollstreckungsmaßnahmen können Sie das Gericht anrufen, dass den Beschluss erlassen hat und auf das Vollstreckungsverbot verweisen, Am besten verbunden mit einem Antrag, die Vollstreckungsmaßnahme zu widerrufen.

Es ist Ihnen übrigens unbenommen, vom Unpfändbaren an diesen Gläubiger zu zahlen.
Gespeichert
Es grüßt der Alte
 

Kawaxe

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Was ist mit bestrittenen Vorderungen
« Antwort #9 am: 15. Mai 2012, 18:37:33 »

Dankeschön !!!
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz