"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Autor Thema: In der Insolvenz und 2. Kreditnehmer für Auto  (Gelesen 3025 mal)

schuldner

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
In der Insolvenz und 2. Kreditnehmer für Auto
« am: 24. November 2008, 20:16:46 »

Hallo,

ich bin seit Mitte vorigen Jahres in Privatinsolvenz. Bisher läuft von meiner Seite alles normal (Wohlverhalten) aber unglücklicherweise stehe ich als 2. Kreditnehmer für ein Auto meiner Exfreundin bzw. ihres Vaters im Krdeitvertrag für diesen Wagen.
Der Vertrag wurde 2006 geschlossen, vor meiner Insovenz. Eigtl. war ich bisher der Annahme , dass ich gar nicht der 2. Kreditnehmer sondern nur Halter des Autos bin. Wie es dazu kam ist mir bis heute schleierhaft. Aber das nur am Rande, weil das ja nun nicht mehr zu ändern ist.

Der Sachverhalt konkret:
Die Mutter meiner Ex hat bisher die Raten "bezahlt" besser gesagt ihr Ex-Mann (Vater meiner Ex) hat ihr das Geld für die Raten überwiesen, damit sie diese an die Bank weiterleitet. Dies muss die Mutter meiner Ex aber irgendwann nicht mehr getan haben, weil sich in letzter Zeit Mahnungen der Ban k bei mir häuften. Erinnerungen meinerseits an die Mutter führten in's Abwiegeln und verharmlosen. Sie wüsse nicht wie es dazu kommt, ihrer Tochter gegenüber hat sie aber zugegeben, dass sie ein paar Raten nicht bezahlt hat. Sie die Mutter hat aber ihren Lebensgefährten als 1. Kreditnehmer eingetragen. Dieser ist Schwerbehindert. Über einen Anwalt hat ide gute Frau jetzt ihren Lebensgefährten als nicht verhandlungsfähig einstufen lassen und mir muitgeteilt.
Ich bekam nun heute einen Anruf einer "angeblich" beauftragten des Kreditinstituts, der Wagen werde demnächst abgeholt sollte die anstehende Summe nicht bis Freitag dieser Woche beglichen sein. Ich unterrichtete meine Ex-Freundin sowie deren Mutter davon. Meine Mail wurde von letztgenannter wohl ungelesen gelöscht. Ihrer Tochter teilte sie mit, dass es ihr egal ist ob das Auto abgeholt werde. Ich bin ja durch meine Insolvenz auch aus dem Schneider. Dafür ist für sie der Fall erldeigt.

Nun komme ich wirklich in's Schwitzen ob ich jetzt als 2. Kreditnehmer von der Bank zur Zahlung gebeten werde. Da ich die Haupt-Summe von jetzt schon über 6000,-€ weder zahlen kann noch möchte habe ich natürlich große Sorge, dass mir das unverdient das Genick bricht bzw. das Insolvenzverfahren für mich platzen könnte.
Sollte ich so schnell wie möglich einen Anwalt aufsuchen?

Ich bitte für die verwirrende Geschichte schonmal um Endschludigung, Aber so und noch etwas komlizierter ist es. Ich wäre für jeden Hinweis dankbar!

Mit besten Grüßen
Schuldner
Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: Brauche dringend Hilfe/Auskunft
« Antwort #1 am: 25. November 2008, 01:03:06 »

Hallo,

sind Sie tatsächlich schon in der WVP, wurde das Verfahren also aufgehoben ?

MfG

ThoFa
Gespeichert
 

schuldner

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Brauche dringend Hilfe/Auskunft
« Antwort #2 am: 25. November 2008, 08:03:35 »

Hallo,

ja ich bin seit 07.07 tatsächlich in der WVP. Ich benutzte den Begriff "Insolvenzverfahren" irrtümlich in einem der letzte Sätze.

MfG
« Letzte Änderung: 25. November 2008, 08:09:26 von schuldner »
Gespeichert
 

Feuerwald

  • Moderator
  • weiß was
  • *****
  • Karma: 13
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
Re: In der Insolvenz und 2. Kreditnehmer für Auto
« Antwort #3 am: 25. November 2008, 09:47:50 »

"ich bin seit Mitte vorigen Jahres in Privatinsolvenz ....  bin seit 07.07 tatsächlich in der WVP"

da passt nicht. Ein Insolvenzverfahren streckt sich i.d.R. 12 - 18 Monate.

Unterstellt, das Insolvenzverfahren wurde nach dem Schlusstermin und nach Ankündigung der Restschuldbefreiung bereits aufgehoben, haben Sie Glück, denn eine Versagung nach § 290 InsO ist nicht mehr möglich. Der neu hinzugekommene  Insolvenzgläubiger hat dann das Nachsehen.

Falls der Schlusstermin noch nicht stattgefunden hat und Sie sich somit auch noch nicht in der Wohlverhaltensphase befinden, könnte es kritisch werde (§ 290 Abs. 1 Nr. 6 InsO).


Gespeichert
- <a href="https://www.sido.org">Schuldnerberatung für Selbständige - Bundesverband Selbständige – sido! e.V.</a>

- <a href="https://www.sido.org/informationen/insolvenz.pdf">Ratgeber Insolvenz für Selbständige – Regelinsolvenz- Unternehmensinsolvenz</a><br>
 

schuldner

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: In der Insolvenz und 2. Kreditnehmer für Auto
« Antwort #4 am: 25. November 2008, 21:44:43 »


Unterstellt, das Insolvenzverfahren wurde nach dem Schlusstermin und nach Ankündigung der Restschuldbefreiung bereits aufgehoben, haben Sie Glück, denn eine Versagung nach § 290 InsO ist nicht mehr möglich. Der neu hinzugekommene  Insolvenzgläubiger hat dann das Nachsehen.

Hallo

und Danke für die Antworten. Ja so ist es (Zitat). Ich habe heute eine dementsprechende Antwort vom Insovenzverwalter bekommen.

"Privatinsolvenz" setzte ich hier ein für WVP, weil umgangssprachlich eingschliffen. Natürlich kein korrrekter Begriff, ein Versehen.

Mit Dank und besten Grüßen
Schuldner
Gespeichert
 

ThoFa

  • weiß was
  • *****
  • Karma: 11
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2560
Re: In der Insolvenz und 2. Kreditnehmer für Auto
« Antwort #5 am: 25. November 2008, 22:33:03 »

Hallo,

"Privatinsolvenz" setzte ich hier ein für WVP, weil umgangssprachlich eingschliffen.

nun dem ist ganz und gar nicht so. Es hat sich das Wort Wohlverhaltensphase eingeschliffen, versuchen Sie das mal in der InsO zu finden. Problematisch ist, wenn man andauernd nachfrage muss. Dabei ist es so einfach:

http://www.pleite-was-nun.info/Forum-top-Eine-Bitte-fuer-alle-Fragen-die-hier-gepostet-werden--1592.html#msg7222
Gespeichert
 

schuldner

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: In der Insolvenz und 2. Kreditnehmer für Auto
« Antwort #6 am: 26. November 2008, 19:25:46 »

Hallo,

 :neutral: ja ich verstehe den Hinweis schon. In der Regel ist es halt so, dass man sich mit diesen Dingen meist erst beschäftigt wenn es zu spät ist, dann sind die Nerven oft nicht mehr die besten. Wer es nicht beruflich braucht oder absichtlich auf eine Insolvenz zusteuert  :nono:, sieht die feinen Unterschiede der Sprachspezifik nicht.

So oder so ist das Thema hoffentlich für mich vom Tisch. Davon abegsehen danke ich den Betreibern (Mods etc.) der Seite und möchte auch mal allgemein ein Danke anfügen, dass es überhaupt solche Hilfeseiten gibt.

Mit besten Grüßen also  :cheesy:
Schuldner
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz