"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Autor Thema: Überschuldung was nun?  (Gelesen 1988 mal)

mika19

  • Newbie
  • *
  • Karma: 0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Überschuldung was nun?
« am: 26. Mai 2013, 20:38:26 »

Hallo, ich habe einige Zeit hier mitgelesen, nun möchte ich auch mal meine Situation schildern. Wie man oben lesen kann dreht es sich auch bei mir über das Thema Überschuldung. Die letzten Jahre konnte ich meine Gläubiger immer bedienen... nun bin ich leider wegen Krankheit nicht mehr in der Lage einer Arbeit nachzukommen. Jetzt fällt in absehbarer Zeit 1000 € aus der Familienkasse weg. Und dann weiß ich gar nicht mehr, wie wir unsere Schuldendienste tilgen und unsere Kinder (3) ernähren sollen. Meine Frau arbeitet Vollzeit doch auch ihr Einkommen von 1800 € zzgl. Kindergeld 558 € wird wohl nicht reichen, um die Schuldendienste und unser aller Lebensunterhalt zu finanzieren. Wir haben Schulden bei Banken (Kreditkarten/Dispokredite) und kleiner Beträge bei Inkassobüros in Höhe von insgesamt ca. 21000 € zahlen für diese Kredite im Monat momentan 500 € dann kommen ja noch die laufenden Kosten Miete, Strom, Kindergartenbeiträge ect. dazu zum Leben für Lebensmittel hätten wir dann gerade nochmal 300 € zur Verfügung und dann darf auch nichts unvorhergesehenes passieren. Das kann nicht reichen. Doch welche Möglichkeiten haben wir? Den Weg in eine Privatinsolvenz möchte ich auf gar keinen Fall gehen. Kann ich einen Vergleich anstreben und wie gehe ich da vor??? Wir könnten bestimmt einen Betrag zwischen 4000 - 6000 € bei einem Vergleich aufbringen. Bin um jede Hilfe dankbar.
Gespeichert
 

waldi

Re: Überschuldung was nun?
« Antwort #1 am: 27. Mai 2013, 09:17:17 »

Wenn Ihr momentan 500€ monatlich an Schulden abtragt, und in Kürze 1.000€ Einkommen wegfallen werden, dann sieht meine überschlägige Rechnung so aus, dass Ihr ab dann jeden Monat 500€ zusätzliche Schulden machen werdet.

Ihr solltet mal dringend einen Termin bei einer öffentlichen Schuldenberatung machen, und dort gemeinsam erarbeiten, ob Ihr wirklich ohne Insolvenz aus diesem Dilemma raus kommen könnt.
Gespeichert
 
 

Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz