"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zur Suchfunktion:
Unser Forum bildet mit der Vielzahl der Beiträge seiner Teilnehmer eine umfangreiche Wissensdatenbank zum Thema "Schulden & Co.". Nutzen Sie daher die Suchfunktion (nur für registrierte Mitglieder), um festzustellen, ob Ihr Problem schon mal besprochen und gelöst wurde. Das ist oftmals der schnellste und effektivste Ansatz, um zu einer Lösung zu gelangen. Die erweiterten Suchoptionen bieten die Möglichkeit, Suchbegriffe zu verknüpfen oder gezielt nur bestimmte Bereiche zu durchsuchen.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 1 
 am: 09. Oktober 2019, 08:10:56 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von Ehefrau
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen... im Prinzip steh ich schlechter dar als noch vor einem Jahr....


RSB war im Januar 2017

1. Quartal 2017  5,00%
2. Quartal 2017 15,00%   3 Monate nach RSB
3. Quartal 2017 15,00%   6 Monate nach RSB
4. Quartal 2017 12,00%   9 Monate nach RSB

1. Quartal 2018 20,00%  12 Monate nach RSB
2. Quartal 2018 57,80%  15 Monate nach RSB
3. Quartal 2018 74,40%  18 Monate nach RSB
4. Quartal 2018 82,70%  21 Monate nach RSB

1. Quartal 2019 86,90%  24 Monate nach RSB
2. Quartal 2019 87,90%  27 Monate nach RSB
3. Quartal 2019 84,74%  30 Monate nach RSB
4. Quartal 2019 86,48 % 33 Monate nach RSB

 2 
 am: 01. Oktober 2019, 08:15:46 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von hurts
Exakt, Taggenau 36 Monate nach RSB wurden nun ALLE Einträge glöscht.
Also sowohl das IV als auch die negativen Einträge selber.
Der Score schoss von 80 auf 95,5% hoch.

Ich war schon bei knapp 90% nach Anfrage einer Immofinanzierungskondition und
2 Abfragen meiner Bank wegen weiterem Girokonto in kurzer fiel er im letzten Quartal überraschenderweise auf 80% herunter.
Umso höher ist der Sprung jetzt.

Ich hätte gedacht, ich muss bis zum 1.1.20 warten ... aber umso besser, jetzt bin ich wieder ein unbeschriebenes Blatt  :laugh:

 3 
 am: 23. September 2019, 20:19:27 
Begonnen von Spike - Letzter Beitrag von Ehefrau
Hallo,

wer kann mir sagen warum mein Schufa Score gesunken ist?

Und zwar ist er bei der letzten  Quartalsberechnung  auf 98,76 % gestiegen und bei der jetzigen Quartalsberechnung auf 98,64% gesunken .

Ich weiß es ist nur gering , aber mich würde interessieren WARUM ?????

Ich habe nix auf Rechnung gekauft oder sonstiges angestellt!!!!!!







also ich habe 3 Jahre nach RSB einen Score von 98,6 und habe bis dato immer noch Schwierigkeiten eine Autoversicherung zu bekommen. Nicht jeder nimmt mich an. Ein Wechsel in eine günstigere Versicherung nicht möglich...
Also selbst direkt nach der RSB wird das leben nur anteilig leichter.



MfG
Uff, das hätte ich jetzt nicht gedacht.
Schon mal alle anderen Pappenheimer gecheckt, wo die Versicherungen Daten her bekommen könnten?
Bürgel und co.....

 4 
 am: 19. September 2019, 10:19:12 
Begonnen von Sannypless - Letzter Beitrag von grobi1966
Diese Info an den Arbeitgeber kommt idR immer erst nach rechtskräftiger Erteilung der RSB. GE, § 300a InsO ist der TH bis dahin verpflichtet die pfändbaren Einkommensbestandteile weiterhin zu sichern, und danach auszukehren.

 5 
 am: 19. September 2019, 07:10:47 
Begonnen von Sannypless - Letzter Beitrag von Sannypless
moin,

hier mal eine Kopie meines Beitrages zu einen ähnlichen Thread:

"Hi, die Pfändung endet mit dem Tag der in deinem Eröffnungsbeschluss steht, also der 13.5.19. Darüber hinaus zu pfänden, dafür hat der TH keine rechtliche Grundlage. Es ist also anteilig zu berechnen, ich vermute das steht in der Zivilprozessordnung."

gruß HausH

Danke für deine Mühe, dies ist mir jedoch schon bekannt. Ich glaube ich hätte mich besser ausdrucken sollen. Fehler meinerseits.
Ich erreiche auf dem Amtsgericht niemanden
Und der Treuhänder lässt sich mit seinem Schreiben wohl auch Zeit.
Ich habe jedoch beim Amtsgericht die Bitte nun eingereicht dass das Ende der Pfändung dem Arbeitgeber schriftlich mitgeteilt wird.

gruss

 6 
 am: 18. September 2019, 13:33:07 
Begonnen von TraumaII - Letzter Beitrag von TraumaII
Hallo HausH,

das ist eine lange traurige und brutale Story (Betrug und Rechtswidrigkeiten in der Opferentschädigung sowohl im Verfahren auf
Grundsicherungsleistungen nach SGB XII, Kap.4). Nach deren Aufdeckung und Beweiserbringung werde ich massiv unter Druck gesetzt. Wurde finanziell kaltgestellt und regelrecht in die Obdachlosigkeit getrieben.

Habe aber ein vorrangiges Problem:
Hatte am alten Wohnsitz ein P-Konto, dann sieben Wochen ohne Wohnung, nun neue Wohnung und habe ab Okt eine
neue Bankverbindung. Die Einrichtung des P-Kontos überschneiden sich zeitlich, sodass ich ca. 14 Tage ohne diesen
Schutz bin und der Gläubiger hier zuschlagen könnte.

Wie kann ich wieder an mein Geld kommen. Meine Erwerbsminderungsrente liegt unter der Pfändungsgrenze.

Herzliche Grüße

 7 
 am: 18. September 2019, 11:37:58 
Begonnen von Sannypless - Letzter Beitrag von HausH
moin,

hier mal eine Kopie meines Beitrages zu einen ähnlichen Thread:

"Hi, die Pfändung endet mit dem Tag der in deinem Eröffnungsbeschluss steht, also der 13.5.19. Darüber hinaus zu pfänden, dafür hat der TH keine rechtliche Grundlage. Es ist also anteilig zu berechnen, ich vermute das steht in der Zivilprozessordnung."

gruß HausH



 8 
 am: 18. September 2019, 11:18:48 
Begonnen von Spike - Letzter Beitrag von Sannypless
Hallo,

wer kann mir sagen warum mein Schufa Score gesunken ist?

Und zwar ist er bei der letzten  Quartalsberechnung  auf 98,76 % gestiegen und bei der jetzigen Quartalsberechnung auf 98,64% gesunken .

Ich weiß es ist nur gering , aber mich würde interessieren WARUM ?????

Ich habe nix auf Rechnung gekauft oder sonstiges angestellt!!!!!!







also ich habe 3 Jahre nach RSB einen Score von 98,6 und habe bis dato immer noch Schwierigkeiten eine Autoversicherung zu bekommen. Nicht jeder nimmt mich an. Ein Wechsel in eine günstigere Versicherung nicht möglich...
Also selbst direkt nach der RSB wird das leben nur anteilig leichter.



MfG

 9 
 am: 18. September 2019, 11:16:13 
Begonnen von Sannypless - Letzter Beitrag von Sannypless
zum 9.9.2019 endete die Pfändung des Lohnes meines Mannes.
Zum 25.9.2019 endet das Verfahren.

Die Lohnbuchhaltung teilte meinem Mann mit, dass noch kein Schreiben eingegangen sein, dass noch kein Bescheid eingegangen sei dass die Pfändung zum 9.9. endete.

Laut Rücksprache mit dem Insolvenzgericht , sei dies aber unnormal und der Treuhänder müsste informiert werden.
Die Durchwahl des Richters habe ich erhalten. Jedoch bis dato niemanden erreicht.

Habt ihr mir einen Tipp wie ich weiterverfahren kann?
Treuhänder anschreiben?

Vielleicht hat mir jemanden einen Tipp, danke fürs lesen vorab schon mal

 10 
 am: 17. September 2019, 21:12:50 
Begonnen von blue velvet - Letzter Beitrag von blue velvet
Mich holen keine Schulden mehr ein!Lebe schon lange damit und verschwende kaum Gedanken daran. :kiss:

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz