"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hinweis zum Zitieren von Beiträgen:
Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte nicht der komplette Beitrag eines Users zitiert werden, sondern lediglich der Teil, auf den man sich bezieht. Die Kombination "@ [Username]" kann beim Zitieren ebenfalls hilfreich sein.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 1 
 am: 08. Mai 2019, 08:47:20 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von HausH
moin,

habe auch mal angefragt, Restschuldbefreiung Dezember 2017 Score jetzt 77,20%

gruß HausH

 2 
 am: 17. April 2019, 21:54:42 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von koelner84
Hallo,

auch mein Score wurde wieder mal aktualisiert, oder eben auch nicht:

4. Quartal 2018: 24%

RSB im November 2018 erteilt

1. Quartal 2019: 39%
2. Quartal 2019: 39%

Weder gestiegen noch gesunken. Hm mal sehen was das nächste Quartal bringen wird.

 3 
 am: 16. April 2019, 10:35:29 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von Selli
Guten Tag,

Der Score ist sicher wichtig für das neue Selbstwertgefühl, denn die Jahre davor sind sicher nicht jedem leicht gefallen.

Ich habe einige Male mit der Schufa telefoniert und danach auch besser nachvollziehen können.

Ich bin jetzt seit dem 12.2.2018 raus und der Schufa-Score liegt jetzt bei mir bei 57,40%.

Ich konnte trotz der noch negativen Merkmale umziehen und freue mich, wenn in knapp 2 Jahren alles raus ist.

Viel Glück allen bei Ihren wegen die sie noch machen müssen und wollen......... :smiley:

 4 
 am: 12. April 2019, 15:02:44 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von KarlPaul
Eigentlich lohnt sich ein Blick auf dem Score erst wenn die erteilte RSB gelöscht sein wird.

 5 
 am: 12. April 2019, 11:54:39 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von Ehefrau
Es geht hier nicht um Geduld zu haben Amy, einfach nur darum mal allgemein zu dokumentieren, wie sich das über die Jahre hinzieht. Wenn meine Infos bzgl. der INSO im Januar raus sind werde ich den Score ein letztes Mal dokumentieren ;)

 6 
 am: 12. April 2019, 10:58:49 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von Amy
Leute, auch ich habe mitgefiebert wie mein Schufascore von Quartal zu Quartal steigt, jedoch muss man alles relativ sehen, denn wenn der Gerichtseintrag noch steht fängt man mit einem Score von selbst über 90 noch nichts an.Bei mir waren die 3 Jahre nach der Restschuldbefreiung am 17.03.2019 taggenau zu Ende. Mein Score stieg am selben Tag von 92 auf 97,17 und alle noch vorhandenen Einträge wurden gelöscht. Also habt Geduld  :laugh:

 7 
 am: 09. April 2019, 18:42:50 
Begonnen von Ehefrau - Letzter Beitrag von Ehefrau
Moin, heute war es mal wieder soweit:

RSB war im Januar 2017

1. Quartal 2017  5,00%
2. Quartal 2017 15,00%   3 Monate nach RSB
3. Quartal 2017 15,00%   6 Monate nach RSB
4. Quartal 2017 12,00%   9 Monate nach RSB

1. Quartal 2018 20,00%  12 Monate nach RSB
2. Quartal 2018 57,80%  15 Monate nach RSB
3. Quartal 2018 74,40%  18 Monate nach RSB
4. Quartal 2018 82,70%  21 Monate nach RSB

1. Quartal 2019 86,90%  24 Monate nach RSB
2. Quartal 2019 87,90%  27 Monate nach RSB

Ein einziges mageres Prozentpünktchen ist nur dazu gekommen.

 8 
 am: 04. April 2019, 06:59:08 
Begonnen von Lyra - Letzter Beitrag von HausH
ps, ich würde den TH mal nach dem motivationsrabatt fragen


 9 
 am: 04. April 2019, 06:57:59 
Begonnen von Lyra - Letzter Beitrag von HausH
moin Waldi,

entscheidend ist wie man selbst mit der Situation umgeht, hier sucht Lyra vorerst Informationen. Ich für mich kann nur sagen das ich das auch so tue, ich suche Infos und reagiere dann wenn ich glaube das genug vorliegt.

In diesem Fall ist es so das die Abtretung ja am 13.05.2013 anfing und am 13.5.19 endet, es darf weder vorher noch danach gepfändet werden, dafür gibt es keine rechtlichen Gründe. Ich vermute das die Pfändung des ersten Gehaltes in 2013 schon zu lange her ist das Lyra was machen könnte gegen den Arbeitgeber, denn dieser steht hier in der Verantwortung. Das was nach dem 13.5.19 jedoch gepfändet werden soll, dagegen würde ich persönlich mich wehren.

Ich würde den Arbeitgeber darauf hinweisen das die Pfändung an dem und den Tag endet und man nicht bereit ist mehr zu zahlen. Eventuell sagen das man das dann anwaltlich prüfen lässt.

Ob man das dann tut und in seine Handlung investiert, das hängt von jedem selber ab. Wer sich nicht wehrt der lebt verkehrt :)

gruß Haush

 10 
 am: 03. April 2019, 10:59:29 
Begonnen von Lyra - Letzter Beitrag von waldi
Das Entscheidende aber ist doch, wie man dies durchsetzen kann.
Und genau das ist nicht grad immer so einfach, wie es die gegebenen Antworten zum Teil vermuten lassen.

Da muss/sollte man sich vorher tunlichst überlegen, was man bereit ist, in den eventuellen Erfolg zu investieren.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz