"

Schulden und Insolvenz Hilfe Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Herzlich Willkommen im neuen Board!
Der Redaktion des Forums, bzw. den Moderatoren ist es per Gesetz untersagt, individuellen Rechtsrat zu erteilen. Das Forum dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch der Nutzer und der Vermittlung allgemein gehaltener Informationen. Deshalb unser Rat: wendet Euch zwecks Rechtsberatung immer an eine Schuldnerberatungsstelle, einen Rechtsanwalt oder die Rechtsberatungsstellen beim zuständigen Amtsgericht.
Das Recht der Teilnehmer untereinander, gegenseitig Mitteilungen über ihre jeweilige Meinung zu machen, bleibt davon unberührt und stellt auch keine Rechtsberatung dar!
Und nicht vergessen: auch hier gibt es Forenregeln, die es zu beachten gilt!

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 1 
 am: 20. März 2019, 16:20:09 
Begonnen von Lunalou - Letzter Beitrag von communicator
Wenn Du diese Verbesserungen alle bei der Schufa durchsetzen willst, dann musst Du das auch bei allen anderen Auskunfteien wie Creditreform, Bürgel, Infoscore, usw. machen, was nicht einfach werden würde.

Wenn die Schufa z.B. Einträge aus Privatinsolvenz nach kürzeren Fristen löschen würde, dann würden das die Schufa Kunden wie Banken oder Handel als "weichgespülte" Auskünfte ansehen und würden dann vielleicht soweit gehen sich interne Auskunfteien aufzubauen, von denen bekommst du dann gar keine Infos mehr zu Deiner Person und den gesammelten Daten und Löschfristen kannst Du dann auch vergessen.

 2 
 am: 16. März 2019, 13:26:47 
Begonnen von rbrech - Letzter Beitrag von blue velvet
Ich habe jetzt Revolut.Sitzt in GB und Pfändung ist bestimmt nicht so einfach.Die Abzocke und Arroganz deutscher Banken habe ich einfach satt!

 3 
 am: 16. März 2019, 13:22:41 
Begonnen von blue velvet - Letzter Beitrag von blue velvet
Hallo Leute!
Ich habe langjährige Erfahrung mit Schulden.War jahrelang selbständig und ging Pleite.Ist schon 20 Jahre her.

Lohnpfändung kann man verhindern,indem man selber seinen Lohn pfändet! Ist zwar etwas aufwändig und schwierig,aber funktioniert!

Selber-ist natürlich eine Umschreibung für Freunde und Familie!   :wink: :kiss: :cheesy:

 4 
 am: 16. März 2019, 13:12:28 
Begonnen von blue velvet - Letzter Beitrag von blue velvet
Hallo,Leute!

Es gibt Sachen,die sind ziemlich selten!Doppelte Lohnzahlung auf P-Konto,zweimal der gleiche Betrag ,Software Fehler meines Arbeitgebers!
Noris Bank stellt sich stur.War schon ,beim Pfändungsgericht,auch dort keinerlei Auskunft.

Was ist zu tun?  :rolleyes:

 5 
 am: 14. März 2019, 18:06:31 
Begonnen von Lyra - Letzter Beitrag von HausH
Hi, die Pfändung endet mit dem Tag der in deinem Eröffnungsbeschluss steht, also der 13.5.19. Darüber hinaus zu pfänden, dafür hat der TH keine rechtliche Grundlage. Es ist also anteilig zu berechnen, ich vermute das steht in der Zivilprozessordnung.

gruß HausH

 6 
 am: 14. März 2019, 16:12:21 
Begonnen von ricobico - Letzter Beitrag von ricobico
Danke für Beileid und Antwort.

 7 
 am: 14. März 2019, 12:32:16 
Begonnen von ricobico - Letzter Beitrag von Ehefrau
Nein, dass musst du nicht angeben.
Mein herzliches Beileid!

 8 
 am: 14. März 2019, 12:01:14 
Begonnen von Lyra - Letzter Beitrag von geschieden1907
Mir ist spontan kein Gesetz dazu bekannt. Wer es aber wissen muss und sollte, ist das Amtsgericht.
Ich würden denen (dem Rechtspfleger) den Sachverhalt erläutern, und mit der anschließenden Antwort zum TH gehen, ihm das vorlegen. Falls das Amtsgericht in der Nähe ist, einfach vorbeigehen, oder halt schriftlich per Post.
Der TH kann sich ja nicht über das Amtsgericht stellen.

 9 
 am: 14. März 2019, 10:03:48 
Begonnen von ricobico - Letzter Beitrag von ricobico
Hallo ihr lieben,
Ich habe folgende Situation.
Meine Wohlverhaltensphase endete am 21.02.2019.
Der Eintrag am 22.02.2019 bei Insolvenzbekanntmachungen lautet ja nun das Restschuldbefreiung erteilt wird wenn innerhalb der nächsten 2 Wochen keine Versagungsgründe vorliegen.
Leider ist meine Mutter verstorben.
Meine Mutter starb genau am 22.02.2019.
Ich weiß das ich Geld und ein Teil des Hauses erbe.
Muß ich das nun noch angeben???
Was meint ihr?


 10 
 am: 13. März 2019, 12:56:56 
Begonnen von Lyra - Letzter Beitrag von Lyra
Vielen Dnk für die Antwort. Gibt es da ein Gesetz bzw. Paragraphen auf den ich mich berufen kann? Die Sachbearbeiterin bei meinem IV ist leider eine Zicke von der ich per Mail keine oder nur blöde Antworten bekomme das das so richtig sei wie die es machen.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Privatinsolvenz - Insolvenz - Schulden - Webseitenschutz